Skip to content

[Lösung] Microsoft Teams – Leider ist ein Problem aufgetreten Fehlercode – caa70004

Seit der Corona Krise hat MS Teams einen Höhenflug erlebt. Allerdings hat auch das Microsoft Chat Tool so seine Tücken und dies fängt bereit bei der Anmeldung an.

So erscheint bei manchen Nutzern nach der Anmeldung die Fehlermeldung „Leider ist ein Problem aufgetreten“, "Fehlercode – caa70004" und "Versuchen sie sich abzumelden".

msteams

Dieser Fehler entsteht durch fehlerhafte hinterlegte Anmeldedaten, welche sich quasi im Windows festgefressen haben.

Ein Workaround wäre einfach den Webclient direkt im Browser zu verwenden. Allerdings ist dies nicht jedermanns Sache und keine richtige Lösung. Das heißt es gilt die Daten aus Windows ordentlich zu entfernen.

MS Teams Anmeldedaten richtig löschen

Im Netz kursieren viele Tipps, wie sich dies bewerkstelligen lässt, manche empfehlen zum Beispiel im Internet Explorer Daten zu löschen und MS Teams Daten unter AppData, um danach alles neu zu installieren. Hier eine Liste der betroffenen Verzeichnisse:

%AppData%\Microsoft\teams\application cache\cache
%AppData%\Microsoft\teams\blob_storage
%AppData%\Microsoft\teams\databases
%AppData%\Microsoft\teams\cache
%AppData%\Microsoft\teams\gpucache
%AppData%\Microsoft\teams\Indexeddb
%AppData%\Microsoft\teams\Local Storage
%AppData%\Microsoft\teams\tmp
Internet Explorer Temporary Internet Files
Internet Explorer Cookies

Bei manchen soll dieses Vorgehen geholfen haben, allerdings empfiehlt Microsoft einen anderen Weg, der auch auf der offiziellen MS Seite zu finden ist. Zu finden unter den Office 365 Problemen, welches mit MS Teams und dessen Anmeldung verzahnt ist.

Dort findet ihr eine Beschreibung der Problematik (aus dem englischen übersetzt) und verschiedene Befehle für die PowerShell Konsole.

Der PowerShell Befehl, welcher das System von bestehenden Anmeldungen bereinigt, unterscheidet zwischen Arbeitskonto und pers. Konto.

Welcher Befehl zutrifft muss selbst entschieden bzw. ausprobiert werden.

Bei einem Arbeitskonto muss das ADAL Paket ( Active Directory Authentication Library ) repariert werden.

if (-not (Get-AppxPackage Microsoft.AAD.BrokerPlugin)) { Add-AppxPackage -Register "$env:windir\SystemApps\Microsoft.AAD.BrokerPlugin_cw5n1h2txyewy\Appxmanifest.xml" -DisableDevelopmentMode -ForceApplicationShutdown } Get-AppxPackage Microsoft.AAD.BrokerPlugin

Ein persönliches Microsoft Konto benötigt zur Bereinigung folgenden Befehl:

if (-not (Get-AppxPackage Microsoft.Windows.CloudExperienceHost)) { Add-AppxPackage -Register "$env:windir\SystemApps\Microsoft.Windows.CloudExperienceHost_cw5n1h2txyewy\Appxmanifest.xml" -DisableDevelopmentMode -ForceApplicationShutdown } Get-AppxPackage Microsoft.Windows.CloudExperienceHost

Nachdem einer oder beide Befehle ausgeführt wurden, sollte MS Teams wieder ganz normal starten (wie beim ersten Start) und ein Login Feld für die E-Mailadresse anzeigen.

msteams-login

Mehrere Ubuntu Kernel Images auf einmal entfernen

Vor Jahren hatte ich einen kleinen Beitrag über das Entfernen alter Kernels aus einem Linux System geschrieben (Artikel).

Bei diesem Vorgehen hat sich nicht viel geändert, ich möchte die Anleitung lediglich um den folgenden Punkt erweitern.

Entfernen mehrerer Kernel Images auf einmal

Suche nach installierten Kernels

dpkg -l |grep linux-image*

dpkg -l |grep linux-header*

Einzelnes Image entfernen

sudo apt-get purge linux-image-3.16.0-40.54

sudo apt-get purge linux-header-3.16.0-40.54


logo-ubuntu

Mehrere Images auf einmal entfernen

Oft haben sich mehrere alte Kernels angesammelt, welche auf einmal entfernt werden könnten, mit einem kleinen Trick ist dies in der Bash ohne weiteres möglich

sudo apt-get purge linux-image-3.16.0-{54,55,56,57,58}

sudo apt-get purge linux-header-3.16.0-{54,55,56,57,58}

Die beiden Befehle entfernen alle Images mit den genannten Versionsnummern in einem Rutsch.

Clean Master, die App als CCleaner Alternative für den PC

Des Öfteren hatte ich früher über neue Funktionen des CCleaner berichtet. Diese News sind im Sand verlaufen, denn wirklich nennenswerte Neuerungen hat es an dieser Front nicht mehr gegeben.

Mit dem Start des Clean Master für den PC ändert sich dies jedoch. Das Tool ist eines der bekanntesten Apps auf Android Systemen und sorgt dort für saubere Smartphones und freien Speicher.

Cheetah Mobile stellt mit Clean Master eventuell eine echte Alternative zum Platzhirsch CCleaner zur Verfügung.

Clean_Master

Clean Master 

Der erste Start wirkt vielversprechend, die Oberfläche ist modern, ein erster Scan wird automatisch durchgeführt. Die Ergebnisse werden in die Bereiche System, Browser, Social, Video/Audio, Registry, Online Games und Anderere unterteilt. In den jeweiligen Unterbereichen lässt per Klick auf Details der gefunden Verzeichnisbaum einblenden. Hier kann festgelegt werden, ob Teile ausgenommen werden sollen.

Final kann danach der "clean up" gestartet werden. Sollte ein Programm noch aktiv sein, kann es via Clean Master automatisch beendet werden.

Laut Hersteller werden in der ersten Version 500 Programme unterstützt.

Clean_Master_Einstellungen

Das Tool nistet sich im Autostart ein und scannt den PC bei jedem Neustart automatisch. Über die Einstellungen kann dieses Verhalten angepasst werden.

Fazit

Von der Aufmachung gefällt das Tool sehr gut. Die Usability wirkt recht stimmig, wobei die Scandetails etwas untergehen. Leider fehlen momentan noch Funktionen die der CCleaner bieten kann. Dazu zählen, das Einschließen eigener Ordner oder die Unterstützung für zig weitere Programme (siehe CCEnhancer).

Die Scanleistung beider Programme habe ich nicht verglichen, das überlasse ich anderen. Für eine erste Version finde ich das Programm aber schon sehr spannend, besonders da es sich um eine App handelt, die den Weg auf den PC gefunden hat.

Fürs Erste bleibt das Tool mal auf dem Rechner, eine portable Version wäre für die Zukunft aber wünschenswert.

Download Clean Master Windows

9 praktische Keytool Befehle - Zertifikatsmanagement unter Java

Das leidige Thema Zertifikate hatte ich auf dem Blog nun schon öfters, vielleicht erinnert ihr euch ja noch an das selbstsignierte Tomcat Zertifikat.

Damals wurde anders als bei der klassischen Variante mit Apache/OpenSSL auf Keytool zurückgegriffen. Sozusagen das Pendant unter Java.

Heut möchte ich euch ein paar weitere praktische Befehle dazu zeigen. Zunächst muss das Keytool aber gefunden werden.

Unter Windows befindet es sich meist im Bin-Ordner der Java Installation, beispielsweise "C:\Program Files\Java\jre7\bin"

Unter Linux genügt ein einfaches "whereis keytool", um den gewünschten Pfad, beispielsweise "/usr/bin/keytool" zu finden.

9 praktische Keytool Befehle

Einen Keystore und ein Schlüsselpaar erzeugen

keytool -genkey -alias domain -keyalg RSA -keystore keystore -keysize 2048

Eine Zertifikatsanfrage erstellen

keytool -certreq -alias domain -keystore keystore -file anfrage.csr

Ein signiertes Zertifikat in den Keystore importieren

keytool -import -trustcacerts -alias domain -file domain.crt -keystore keystorefile

Ein vorhandenes Zertifikat exportieren

keytool -export -alias meincert -file meinexportiertescert.crt -keystore keystorefile

Ein selbstsigniertes Zertifikat erstellen

keytool -genkey -keyalg RSA -alias selfsigned -validity 3600 -keysize 2048

Ein Vorhandenes Zertifikat auslesen 

keytool -printcert -v -file meincert.crt

Welche Zertifikate befinden sich im Keystore?

keytool -list -v -keystore keystore

Liste die vertraulichen CAs auf

keytool -list -keystore /opt/data/cacerts

Lösche ein Zertifikat aus dem Keystore

keytool -delete -alias domain -keystore keystore

 

 

Skype 6.x - Werbung im Chatfenster deaktivieren

Der Microsoft Messenger Skype wird immer noch von sehr vielen Anwendern weltweit geschätzt und verwendet. Auch der NSA Skandal konnte diese Beliebtheit nicht schmälern. Mit der heutigen Meldung einen Echtzeit Translaters (Link) einführen zu wollen, kommt Microsoft sicherlich dem perfekten globalen Messenger einen Schritt näher. 

Auch wenn die Echtzeit Übersetzung noch Zukunftsmusik ist, die eingeblendete Werbung ist es sicherlich nicht. Seit den letzten Updates ist diese sogar in den Chatfenstern zu finden.

Mit einem kleinen Trick können diese unnötigen Werbebanner ausgeblendet, bzw. blockiert werden. 

skype_werbung

Skype Werbung im Chatfenster deaktivieren

Der Trick führt zu den "Internetoptionen" des Internet Explorers.

Hier muss im Reiter "Sicherheit" ein Eintrag bei den "Eingeschränkten Sites" hinterlegt werden.

skype_werbung_abschalten

Im neuen Fenster einfach folgende Adresse hinterlegen: "https://apps.skype.com".

skype_werbung_ausblenden

Nach einen Neustart werden nun keine Werbebanner mehr eingeblendet.

Eine weitere Einstellung kann unter den "Optionen" von Skype selbst vorgenommen werden. Hier lassen sich "Tipps und Tricks" bzw. "Aktionsangebote" deaktivieren.

skype_werbung_entfernen.