Skip to content

KeyStore Explorer - Java Keystore und Zertifikate ohne die Kommandozeile verwalten

Zunächst ein gesundes neues Jahr 2019.

Java Keystore Management auf der Konsole empfinde ich als anstrengend. Liegt mit daran, dass ich mir Befehle wie

keytool -import -keystore /opt/data/cacerts -file /home/itrig/url.itrig.de.crt -alias url.itrig.de

einfach nicht merken kann oder zu selten benötige und sie daher nicht mag. Außerdem ist es mit einem Befehl nicht getan, denn nach dem Import, muss das Ganze noch einmal aufgelistet und eventuell ergänzt werden, usw.

keytool -list /opt/data/cacerts

keystore explorer

Eine Auswahl dieser Befehle hatte ich auch schon in einem Artikel - 9 praktische Keytool Befehle zusammengefasst.

KeyStore Explorer

Abhilfe schafft der KeyStoreExplorer, vorausgesetzt ein Verwaltungsgerät mit Oberfläche ist vorhanden.

Das Programm ergänzt quasi Tools wie das erwähnte keytool oder jarsigner mit einem grafischen Userinterface und lässt sich somit relativ leicht bedienen.

Es läuft auf nahezu jedem System, da es auf Java basiert und erlaubt alle Funktionen, die von der Kommandozeile bekannt sind. Dinge wie Import von Zertifikaten, sowie Export oder umbenennen. Passwort ändern oder generieren.  Insgesamt viele praktische Befehle die sich nun via Klick realisieren lassen.

Auch eine Konvertierung der folgenden Formate beherrscht das Tool: JKS, JCEKS, PKCS #12, BKS (V1 and V2) und UBER.

Aktuell ist Version 5.4.1.

KeyStore_Explorer

Fazit

Wer sich auf der Kommandozeile nicht immer wohlfühlt, der hat mit dem KeyStoreExplorer das richtige Werkezug um Java, Zertifikaten und deren Speicherung Herr zu werden. 

PS: Das Standardpasswort für einen Java Keystore ist "changeit"

Download Keystore Explorer

Lynis 2.3.4 – Sicherheits Auditing für Linux Systeme mit vielen neuen Features

Das Open Source Security Auditing Tool Lynis  hat ein weiteres Major Update erhalten, welches allerdings schon beim 4. Bugfix Release angekommen ist.
Ich hatte das letzte Mal im März darüber berichtet (Artikel).

Zu den Kern-Neuerungen der Version 2.3.4 zählt unter anderen

  • Neue Ansible Scripte sind verfügbar
  • Ein Entwickler Modus für detaillierte Informationen wurde integriert "--profile developer.prf lynis audit system --developer"
  • Neuer Hilfe Befehl "show" (siehe Screenshot)
  • Es werden nun verschiedene Sprachen unterstützt, Deutsch ist seit Version 2.3.2 dabei.
  • Nginx wird auf veraltete SSL Implementierungen überprüft (SSLv2/SSLv3)
  • Lynis beherrscht verschiedene Profile
  • Remote Scans via SSH sind möglich
  • Systemd wird erkannt und unterstützt
  • Die Auswertung samt Darstellung wurde verbessert
  • Die Auswertung kann debugged werden "--debug flag"
  • Support für Redis, OpenStack und PHP 5.6 wurde integriert
  • Die Logdatei lässt sich mit "lynis show details TestID" öffnen
  • Bösartige Arch Linux Pakete werden nun erkannt

lynis-show

Installation Ubuntu 14.04 oder 16.04

Ubuntu 14.04

sudo sh -c 'echo "deb https://packages.cisofy.com/community/lynis/deb/ trusty main" > /etc/apt/sources.list.d/cisofy-lynis.list'
sudo apt-get update
sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys C80E383C3DE9F082E01391A0366C67DE91CA5D5F
sudo apt-get install lynis

Ubuntu 16.04

sudo sh -c 'echo "deb https://packages.cisofy.com/community/lynis/deb/ xenial main" > /etc/apt/sources.list.d/cisofy-lynis.list'
sudo apt-get update
sudo apt-key adv --keyserver keyserver.ubuntu.com --recv-keys C80E383C3DE9F082E01391A0366C67DE91CA5D5F
sudo apt-get install lynis

Weitere Systeme wie Fedora oder SuSE werden ebenfalls unterstützt, alternativ kann das Paket auch ohne Repository installiert werden.

lynis

Fazit

Für Administratoren oder Sicherheitsexperten ist Lynis ein praktisches Tool, um Systeme zu auditieren oder zu härten. Die deutsche Übersetzung ist etwas dürftig und zum jetzigen Stand eher überflüssig. Dafür wurden zahlreiche Verbesserungen integriert, welche das kleine Programm immer noch zu einem nützlichen Puzzlestück bei einem ausgefeilten Sicherheitskonzept macht.

Download

IETester - Internet Explorer 5,6,7,8,9,10 unter einem Hut

Zum Sonntag ein kleiner Tipp für diejenigen, die das Aussehen einer Webseite in verschiedenen Internet Explorer Versionen testen möchten.

Mit der Freeware IETester können IE Versionen (IE10 preview, IE9, IE8, IE7 IE 6 und IE5.5) gleichzeitig getestet werden. Einzige Einschränkungen ist die Voraussetzung für IE9 und 10, welche mindestens Windows Vista benötigen. So wird der Windows XP Nutzer auch weiterhin leider keine Browserversion höher als 8 verwenden können.

ietester

Neben den verschiedenen Ansichten bringt das Tool weitere Werkzeuge für Entwickler mit, so können der Quellcode eingeblendet oder Cache, Medieninhalte und andere aktive Inhalte deaktiviert werden.

Weitere Features oder bekannte Einschränkungen können auf der Entwicklerseite nachgelesen werden.

Download IETester