Skip to content

Exchange Message Tracking Log - Praktische Befehle um die Nachrichtenzustellung zu durchsuchen

Für den Exchange Server, speziell für die 2013er Version, hatte ich erst vor wenigen Wochen ein paar praktische Befehle für die Exchange Management Shell vorgestellt. Damals ging es hauptsächlich um die Rechtevergabe oder Auswertungen von Einstellungen.

Heute soll es ebenfalls um Auswertungen gehen, aber dieses Mal in Bezug auf die Exchange Funktion an sich, den E-Mailverkehr. Gemeint ist damit das sogenannte Message Tracking Log, welches auf dem Exchange Server grobe forensische Methoden liefert, um den Mailverkehr oder einzelne Mailzustellungen zu untersuchen.

mail-exchange-srv

Ich ziehe auch unter Exchange 2013 die Auswertung via Shell vor, es wird zwar auf eine Analyse via Weboberfläche verwiesen. Diese ist aber mehr als schäbig und bringt nicht den gewünschten Komfort einer Konsole mit.

Somit muss für die folgenden Abfragen zunächst die Exchange Management Shell auf dem zu untersuchenden Server gestartet werden. Die Angaben eines Servers, in den kommenden Befehlen habe ich bewusst weggelassen, wer mehrere Server im Betrieb hat, kann eine genaue Auswahl mit "-Server Name" gerne treffen.

Befehle zur Nachrichtenuntersuchung - Exchange Server 2010/2013

Gesamten Mailverkehr ausgeben

Die Ausgabe erfolgt der Übersicht wegen, immer über die sogenannte GridView

Get-MessageTrackingLog | Out-Gridview

Mailverkehr mit Sender, Empfänger, Betreff und Datum anzeigen

Get-MessageTrackingLog -ResultSize Unlimited | select-object eventid,timestamp,source,messageid,sender,recipients,messagesubject | Out-Gridview

Mailverkehr eines bestimmten Datums ausgeben

Get-MessageTrackingLog -ResultSize Unlimited -Start "03 31 2014" | select-object eventid,timestamp,source,messageid,sender,recipients,messagesubject | Out-Gridview

E-Mails eines Zeitraums anzeigen

Get-MessageTrackingLog -ResultSize Unlimited -Start "03 31 2014" -End "04 02 2014"| select-object eventid,timestamp,source,messageid,sender,recipients,messagesubject | Out-Gridview

E-Mails eines bestimmten Nutzer in einem Zeitraum suchen

get-messagetrackinglog -Start "03 31 2014" -End "04 02 2014" -sender: nutzer@domain.de | Select timestamp,EventID,recipients,messagesubject | Out-Gridview

E-Mails eines bestimmten Nutzer in einem Zeitraum suchen und in Datei abspeichern

get-messagetrackinglog -sender: nutzer@domain.de | Select timestamp,EventID,recipients,messagesubject | Out-File D:\Maillog.txt

Mails eines bestimmten Zeitraums sortiert in Datei ablegen 

Get-MessageTrackingLog -ResultSize Unlimited -Start "03 31 2014" -End "04 02 2014" | sort Timestamp | Select timestamp,EventID,recipients,messagesubject | Out-File D:\Maillog-sortiert.txt 

Schnell und einfach einen DELL Service Tag unter Windows, Linux, per Powershell oder in einer Domäne auslesen

Ein kleiner Tipp für diejenigen mit DELL Geräten zu Hause. Solltet ihr euren Service Tag benötigen, weil ihr z.B. Treiber laden wollt oder den Support in Anspruch nehmen müsst, lässt sich das einfach über die Konsole lösen. Es ist sogar möglich die Seriennummer von Rechnern in der Domäne abzufragen, wenn die nötigen Berechtigungen vorhanden sind.

wmic

DELL Service Tag unter Windows auslesen

wmic bios get serialnumber

DELL Service Tag in der Domäne auslesen

wmic /node:"RechnernameinderDomäne" bios get serialnumber

DELL Service Tag unter Linux auslesen

sudo dmidecode -s system-serial-number

DELL Service Tag per Powershell auslesen

Get-Wmiobject win32_bios -computername Rechnername