Skip to content

Läuft nicht ganz rund – WSL2 mit Windows 10 2004 und VirtualBox

In der Vergangenheit hatte ich bereits über WSL2 berichtet und die neuen Funktionen, die damit einhergehen. Leider kommt es nach der Aktivierung von WSL2 unter Windows 10 2004 zu Problemen mit VirtualBox.

Microsoft sind Probleme bekannt und listet dies auch auf der betreffenden FAQ Seite auf.

Ich hatte beispielsweise in der Vergangenheit mit aktivem WSL2 Probleme meine vorhandene Linux Server Systeme zu starten, bereits beim Bootvorgang kam es zu Kernel Fehlern, welche das System ausbremsten.

Da waren Fehler wie VERR_NEM_VM_CREATE_FAILED oder VERR_NEM_MISSING_KERNEL_API_2

WSL1 kannte diese Probleme noch nicht, da es Hyper-V (Windows Hypervisor Plattform) nicht verwendete, WSL2 tut aber genau dies, was wiederum zu dubiosen Fehlermeldungen in Verbindung mit VirtualBox führt.

Schlimmer wurde es mit Ubuntu Desktop 20.04 unter VirtualBox, hier war es nicht mehr möglich ein apt update auszuführen, ohne Hash Fehler (Hash sum mismatch) zu erhalten.

Hash_sum_mismatch

WSL2 und VirtualBox entweder oder - Die Lösung

Zunächst solltet ihr für eine aktuelle Umgebung sorgen

  • Aktualisiert VirtualBox, die neueste September Version 6.1.14 hat eines der hier beschriebenen Probleme gelöst. Changelog-6.1#v14
  • Deaktiviert das  Feature Windows Feature "Plattform für virtuelle Computer", damit greift VirtualBox auf seine eigene Engine zurück

PlattformfuervirtuelleComputer

Nach einem Neustart sollten alle Probleme in VirtualBox in Verbindung mit Linux Installation und Fehlern wie "Hash sum mismatch" oder "failed to fetch store" der Vergangenheit angehören. Negativer Effekt, WSL2 funktioniert nun nicht mehr.

Zum besseren Verständnis eine Übersicht der einzelnen Funktionen

  • Hyper-V ist der Hypervisor von Microsoft.
  • Plattform für virtuelle Computer - Ermöglicht Unterstützung für virtuelle Maschinen und ist für WSL2 erforderlich.
  • Windows-Hypervisor-Plattform - Ermöglicht die Ausführung von Virtualisierungssoftware auf dem Windows-Hypervisor. Die Hypervisor-Plattform ist eine API, die Drittanbieter-Entwickler für die Verwendung von Hyper-V verwenden können, beispielsweise Oracle VirtualBox oder Docker.

 

WSL und VirtualBox zusammen verwenden

Wie bereits oben erwähnt ist momentan ein Zusammenspiel von VirtualBox und WSL2 nicht ohne Probleme möglich.

Wer dennoch beide System verwenden möchte, der hat momentan nur die möglich auf WSL1 downzugraden.

WSL-Ubuntu_18.04_LTS_downgrade

dism.exe /online /enable-feature /featurename:VirtualMachinePlatform /all /norestart

wsl --list –verbose

wsl --set-version kali-linux 1

dism.exe /online /disable-feature /featurename:VirtualMachinePlatform /norestart

 

WSL selbst sollte natürlich weiterhin in den Windows Einstellungen aktiv sein.

WindowsSubsystemfuerLinux

[Lösung] Microsoft Teams – Leider ist ein Problem aufgetreten Fehlercode – caa70004

Seit der Corona Krise hat MS Teams einen Höhenflug erlebt. Allerdings hat auch das Microsoft Chat Tool so seine Tücken und dies fängt bereit bei der Anmeldung an.

So erscheint bei manchen Nutzern nach der Anmeldung die Fehlermeldung „Leider ist ein Problem aufgetreten“, "Fehlercode – caa70004" und "Versuchen sie sich abzumelden".

msteams

Dieser Fehler entsteht durch fehlerhafte hinterlegte Anmeldedaten, welche sich quasi im Windows festgefressen haben.

Ein Workaround wäre einfach den Webclient direkt im Browser zu verwenden. Allerdings ist dies nicht jedermanns Sache und keine richtige Lösung. Das heißt es gilt die Daten aus Windows ordentlich zu entfernen.

MS Teams Anmeldedaten richtig löschen

Im Netz kursieren viele Tipps, wie sich dies bewerkstelligen lässt, manche empfehlen zum Beispiel im Internet Explorer Daten zu löschen und MS Teams Daten unter AppData, um danach alles neu zu installieren. Hier eine Liste der betroffenen Verzeichnisse:

%AppData%\Microsoft\teams\application cache\cache
%AppData%\Microsoft\teams\blob_storage
%AppData%\Microsoft\teams\databases
%AppData%\Microsoft\teams\cache
%AppData%\Microsoft\teams\gpucache
%AppData%\Microsoft\teams\Indexeddb
%AppData%\Microsoft\teams\Local Storage
%AppData%\Microsoft\teams\tmp
Internet Explorer Temporary Internet Files
Internet Explorer Cookies

Bei manchen soll dieses Vorgehen geholfen haben, allerdings empfiehlt Microsoft einen anderen Weg, der auch auf der offiziellen MS Seite zu finden ist. Zu finden unter den Office 365 Problemen, welches mit MS Teams und dessen Anmeldung verzahnt ist.

Dort findet ihr eine Beschreibung der Problematik (aus dem englischen übersetzt) und verschiedene Befehle für die PowerShell Konsole.

Der PowerShell Befehl, welcher das System von bestehenden Anmeldungen bereinigt, unterscheidet zwischen Arbeitskonto und pers. Konto.

Welcher Befehl zutrifft muss selbst entschieden bzw. ausprobiert werden.

Bei einem Arbeitskonto muss das ADAL Paket ( Active Directory Authentication Library ) repariert werden.

if (-not (Get-AppxPackage Microsoft.AAD.BrokerPlugin)) { Add-AppxPackage -Register "$env:windir\SystemApps\Microsoft.AAD.BrokerPlugin_cw5n1h2txyewy\Appxmanifest.xml" -DisableDevelopmentMode -ForceApplicationShutdown } Get-AppxPackage Microsoft.AAD.BrokerPlugin

Ein persönliches Microsoft Konto benötigt zur Bereinigung folgenden Befehl:

if (-not (Get-AppxPackage Microsoft.Windows.CloudExperienceHost)) { Add-AppxPackage -Register "$env:windir\SystemApps\Microsoft.Windows.CloudExperienceHost_cw5n1h2txyewy\Appxmanifest.xml" -DisableDevelopmentMode -ForceApplicationShutdown } Get-AppxPackage Microsoft.Windows.CloudExperienceHost

Nachdem einer oder beide Befehle ausgeführt wurden, sollte MS Teams wieder ganz normal starten (wie beim ersten Start) und ein Login Feld für die E-Mailadresse anzeigen.

msteams-login

Lösung: Firefox Fehler- sec_error_ocsp_future_response

Hin und wieder tauchen im Firefox "komische" Fehlermeldungen beim Aufrufen von Webseiten auf.

Da es durch die Zeitumstellung gerade ganz gut passt, gehe ich heute auf folgende Browser Fehlermeldung ein:

Secure Connection Failed

An error occurred during a connection to xyz.com. The OCSP response is not yet valid (contains a date in the future) Error code: SEC_ERROR_OCSP_FUTURE_RESPONSE

    The page you are trying to view cannot be shown because the authenticity of the received data could not be verified.
    Please contact the website owners to inform them of this problem. Alternatively, use the command found in the help menu to report this broken site.


Fehler: Gesicherte Verbindung fehlgeschlagen

Ein Fehler ist während einer Verbindung mit xyz.com aufgetreten. Die OCSP-Antwort ist noch nicht gültig (enthält ein Datum in der Zukunft). (Fehlercode: sec_error_ocsp_future_response)

     Die Website kann nicht angezeigt werden, da die Authentizität der erhaltenen Daten nicht verifiziert werden konnte.
     Kontaktieren Sie bitte den Inhaber der Website, um ihn über dieses Problem zu informieren.

 

Lösung sec_error_ocsp_future_response

Der Browser zeigt diesen Fehler beim Aufrufen einer Seite im Netz an, weil schlicht und einfach das Datum oder die Uhrzeit des Systems nicht stimmen.

Dies lässt sich bekanntermaßen einfach beheben.

Ein Aufrufen und Anpassen der Windows Zeit Einstellungen kann mit Start --> Ausführen --> ms-settings:dateandtime erfolgen.

Unter Ubuntu reicht ein sudo date --set="2019-10-27 19:35:59.990" auf der Konsole aus. Allerdings sollte hier ebenfalls an die BIOS Uhrzeit gedacht werden sudo hwclock --systohc.

Sec-error-ocsp-future-responseHelfen die richtigen Systemeinstellungen nicht dauerhaft, kann die BIOS Batterie eine Ursache sein und muss getauscht werden.

Es soll vorkommen, dass Zeiteinstellungen im System nicht angepasst werden dürfen.

Um Webseiten im Firefox dennoch aufrufen zu können, kann das bemängelte OCSP temporär abgeschaltet werden. Doch was ist das eigentlich?

OCSP Stapling

Die Wikipedia schreibt dazu:

Online Certificate Status Protocol stapling, formell bekannt als die TLS-Zertifikatsstatusabfrage-Erweiterung, ist ein alternativer Ansatz zum Online Certificate Status Protocol (OCSP) um den Gültigkeitsstatus von digitalen Zertifikaten nach X.509 zu prüfen.Es ermöglicht dem Zertifizierten, die Aufgabe der Zertifikatsvalidierung zu übernehmen, indem er eine von der Zertifizierungsstelle signierte OCSP-Antwort mit Zeitstempel an den ursprünglichen TLS-Handshake anhängt („stapling“). Dieses Verfahren verringert den Kommunikationsaufwand zwischen Clients und Zertifizierungsstellen deutlich.

OCSP Stapling im Firefox deaktivieren

Der oben erwähnte OCSP Aufruf kann im Firefox deaktiviert werden.

  1. Mozilla Firefox öffnen.
  2. In der Adressleiste about:config eingeben und Enter drücken.
  3. Nach security.ssl.enable_ocsp_stapling suchen.
  4. Den Wert auf false setzen.

Raspberry Pi - Raspbian Update auf Buster und Kioskmodus mit Chrome anpassen

Nicht nur ein neuer Raspberry Pi 4 hat vor kurzem das Licht der Welt erblickt, auch die bekannte Distribution Raspbian, welche auf den Minirechnern gerne läuft, wurde auf Debian Buster umgestellt.

Das neue Betriebssystem hat ein neues Theme erhalten und die üblichen Softwareaktualisierungen.
Nicht mehr dabei ist der Legacy Grafiktreiber Stack, dafür wurde auf Mesa V3 Treiber umgeschwenkt.
Ein Update auf die neue Version ist schnell gemacht, aber auch mir Vorsicht zu genießen, es wird eine Neuinstallation empfohlen.

raspberrypi


Update auf Raspbian (Buster)

sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get dist-upgrade
sudo sed -i 's/stretch/buster/g' /etc/apt/sources.list
sudo apt-get update
sudo apt-get upgrade
sudo apt-get dist-upgrade

Ich empfehle dringend ein Backup der wichtigen Daten zu ziehen.
Nach einem Testupdate konnte ich das System zwar noch booten, hatte außer einem Mauszeiger kein Bild. SSH funktionierte. Ich habe es allerdings nicht weiterverfolgt, da ich die Anzeigeneinstellungen händisch gesetzt hatte.

Da Debian Buster Tools mitbringt, welche nicht unterstützt werden, könnt ihr diese wieder deinstallieren.

sudo apt purge timidity lxmusic gnome-disk-utility deluge-gtk evince wicd wicd-gtk clipit usermode gucharmap gnome-system-tools pavucontrol


Kioskmodus unter Raspbian 

Was nach dem Update schnell klar war. Der Kiosk Modus mit Chromium ist defekt und muss repariert werden. Das geht allerdings schnell, denn es haben sich nur Pfade geändert.

Anders als noch bei den alten Raspbian Systemen ist das Verzeichnis /home/pi/.config/lxsession/LXDE-pi/autostart des Pi Nutzers nicht mehr vorhanden.
Alternativ kann einfach die globale Konfiguration unter /etc/xdg/lxsession/LXDE-pi/autostart angepasst werden, um den Vollbildmodus von Chromium 74 automatisch zu starten.

sudo nano /etc/xdg/lxsession/LXDE-pi/autostart

@lxpanel --profile LXDE-pi
@pcmanfm --desktop --profile LXDE-pi
# Bildschirmschoner deaktivieren
#@xscreensaver -no-splash
@point-rpi

@xset s off
@xset -dpms
@xset s noblank
#Autostart Chromium Vollbild-Kiosk
@chromium-browser --noerrordialogs --incognito --kiosk https://kiosk.itrig.de


 

Windows 10 bootet erst im 2. Versuch - Eine Lösung

Die Tage hatte ich ein interessantes Problem an einem Windows 10 Rechner.

Der Dell PC bootete und zeigte das Windows 10 Logo, danach passierte Nichts weiter. Der PC war mit dem Anzeigen des Windows Logos quasi eingefroren.

Nach einem harten Reset bootete der PC völlig normal und Windows zeigte nach dem Start ebenfalls keinerlei Fehler an. Dieses Spiel konnte endlich wiederholt werden.

 

Schlaflos - Der Schnellstartmodus

Die Lösung war recht schnell gefunden. Der sogenannte Schnellstartmodus hatte sich nicht mit der schon etwas älteren Hardware vertragen.

Windows 10 fährt den PC nicht mehr richtig herunter, sondern versetzt ihn nur noch in einen Ruhemodus, damit haben manche Geräte wohl ihre Probleme.

Der Schnellstartmodus lässt sich über die "Systemsteuerung --> Energieoptionen --> Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll" anpassen.

windows10-energieoptionennetzschalter-windows10schnellstart-win10

Wer sich mit den neuen Windows Menüs noch nicht zurechtfindet, der kann den Weg über die alte Systemsteuerung gehen, diese muss allerdings via Cortana gesucht oder mit "Windows Taste+Pause" (startet im Untermenü "System") aufgerufen werden, zumindest wenn das Creators Update (1703) installiert ist.