Skip to content

Abhörsichere Skype Alternative - freier VoIP- und Instant-Messenger Jitsi 2.0 erschienen

Im Juli letzten Jahres hatte ich das erste Mal von Jitsi berichtet. Seither war es etwas ruhiger um die quelloffene VoIP Software. Vor zwei Tagen änderte sich dieser Zustand mit dem Release der Version 2.0 und einem "ellenlangen Changelog".

Zu den sichtbarsten Änderungen zählt sicherlich die komplett erneuerte Oberfläche und die Einbindung in Outlook (Sykpe lässt Grüßen). Für Videokonferenzen wurde Videobridge ins Leben gerufen, der Open XMPP Server empfängt nur einmal einen Videostream und verteilt diesen an die teilnehmenden Nutzer weiter. Die Hotplugfähigkeit wurde weiter verbessert und erlaubt nun beispielsweise den Wechsel vom integrierten Notebook Micro zum Headset während des Gsprächs.
Auch neue Audio- und Videoformate wie V8 oder Opus werden nun unterstützt, genauso wurde das Videorendering überarbeitet.

Jitsi2.0

Verschlüsselung für Facebook und Co

Steckenpferd bleibt auch bei der Version 2.0 die Verschlüsselung. Nicht umsonst empfiehlt Jacob Appelbaum (TOR Erfinder) für Online-Telefonie und Videokonferenzen die Software zu verwenden. Besonders beim Chatten über Facebook ist die Verschlüsselung, dank XMPP, kein Problem. Wie Jitsi mit Facebook genutzt werden kann wird von den Entwicklern ausführlich beschrieben. Die Gegenseite sollte die Verschlüsselung natürlich ebenfalls unterstützen. Anhand des Schlosses im Chatfenster kann gut erkannt werden ob der Chat privat ist oder nicht.

facebook-verschluesselt-Jitsi

Download Jitsi 2.0

Outlook Integration von Skype deaktivieren

Seit Skype Version 6.1 unterstützt der Messenger die Integration in Outlook. So kann jeder Outlook Nutzer direkt im Programm sehen, welcher seiner Kontakte online ist und ihn gegebenenfalls anrufen. Nicht jeder verwendet Outlook und Skype zusammen, darum kann es notwendig sein, diese Integration abzuschalten.

Dafür müssen in Outlook unter "Datei\Optionen\Kontakte" zwei Optionen deaktiviert werden. Die erste bezieht sich auf "Onlinestatus neben dem Namen anzeigen" und die zweite "Benutzerfotos anzeigen wenn verfügbar" ermöglicht das Einblenden des Profilbildes. Werden beide Haken entfernt erscheint Outlook wieder im gewohnten Look.

Outlook-Skype