Skip to content

Onion City - Diese Suchmaschine bringt Licht ins Darkweb

Diese Woche wurde Tails 1.3 veröffentlicht. Auf Snowdens liebster Distribution ist bekanntlich der Zugang zum bekannten Tor Netzwerk integriert.

Für Tor hatte ich vor Jahren schon einmal Suchmaschinen vorgestellt. Damals waren es TorSearch, Ahmia.fi und Deepsearch.

Onion City - Licht fürs Darkweb

Diese Liste der Tor Suchmaschinen soll heute um Onion.City erweitert werden. Diese relativ neue Suchmaschine am Markt ist von außerhalb des Tor Netzwerkes aufrufbar und bietet somit dem Otto Normal Surfer die Möglichkeit Einblick in die Grauzone des Netzes zu nehmen.

onion-city

Möglich wird dies, indem die Suchmaschine als Tor2Web Proxy fungiert. Das heißt sie scant Seiten im Tor Netzwerk und stellt diese im Internet mit der Endung "onion.city" zur Verfügung.

Dank dieser Funktion ist der Suchmaschinen Index, welcher für einige Tage die gefundenen Webseiten vorhält, mit Google abfragbar "site:onion.city". So lässt sich auch auf die Größe des Indexes schließen, stand heute sind es 366 000 Seiten, die Onion City bereithält.

Fazit

Ein interessanter Ansatz, um das Deepweb zugänglicher zu machen ist Onion.city auf jeden Fall. Bei der Suche damit ist aber höchste Vorsicht geboten, denn die Inhalte sind nicht selten illegal und das die Suchmaschine nur über HTTP erreichbar ist, macht die Sache nicht gerade sicherer.

Quelle

Blick hinter den Vorhang - .NET Framework Source Code online durchsuchen

Microsoft bietet bereits eine Zeit lang die Möglichkeit an, den Source Code des .NET Framework zu durchsuchen. Bisher war dies jedoch nur im Offline Modus möglich. 

Ende Februar hat Microsoft den Quellcode nun unter referencesource.microsoft.com online gestellt. Auf der Seite kann der Code ähnlich der Suche mit dem Visual Studio durchforstet werden.

Für den richtigen Umgang mit der Online Ressource stellt Microsoft ein Einführungsvideo bereit "How to browse through the  .NET reference ressource".

NET-ReferenceSource

Alternativ kann der .NET Code auch weiterhin für den Offline Gebrauch heruntergeladen werden.

Ebenfalls existiert ein Plugin das im Visual Studio beim Drücken von F12 automatisch auf die Online Ressource verweist.

Letztes nettes Feature des Online .NET Framework Browsers ist die direkte Verlinkung von Referenzen z.B. http://referencesource.microsoft.com/#mscorlib/system/text/encoder.cs.

SkypeLogViewer - Skype Chat Logs auslesen und durchsuchen oder besser komplett deaktivieren

Skype zählt bekanntermaßen zu den meist genutzten Messengern. In den Standardeinstellungen loggt das Programm alles mit, was ihr im Betrieb eingebt. Diese Logdaten werden in Windows 7 unter "C:\Users\Benutzername\AppData\Roaming\Skype\SkypeName" abgelegt. Da die Chatprotkolle im *.dat Format vorliegen, ist es sinnvoll externe Tools zum Auslesen zu verwenden.

Skype Log View

Mit dem Skype Log Viewer könnt ihr in wenigen Sekunden eure vollständigen Logfiles einsehen. Das Tool muss nicht installiert werden und findet üblicherweise das Verzeichnisse mit den abgelegten Mitschnitten automatisch.

skype-logs

Das Tool bietet nicht nur einen Überblick, sondern erlaubt es komfortabel in den eigenen Logs zu suchen und erstellt bei Bedarf einen HTML Bericht.

Download SkypeLogView

Skype Mitschnitt deaktivieren

Soll erst gar kein Protokoll angelegt werden, muss der Mitschnitt explizit deaktiviert werden. Dazu müssen in Skype unter "Aktionen\Optionen\Chat & SMS\Chat Einstellungen" die "erweiterten Optionen" aufgerufen werden. Dort besteht die Möglichkeit das Protokoll komplett zu löschen oder es erst gar nicht speichern zu lassen.

skype-protkoll-deaktivieren