Skip to content

Franz - WhatsApp, Facebook, Skype, Slack und Co für Linux Desktop Systeme

Die Tage geisterten mehrere Artikel über Franz durch das Netz. (z.B. t3n)
Das Tool des österreichischen Designers Stefan Malzner vereint momentan 14 Messenger Systeme unter einem Hut.
Die bekannteren konnten bereits der Überschrift entnommen werden, dazu gesellen sich Telegram, HipChat, GroupMe, Grape, Gitter, WeChat, Hangouts, ChatWork, Discord und Steam Chat.

franz-logo

Franz - Kommunikationszentrale

Im ersten Moment klingt dies nach einer eierlegenden Wollmilchsau, muss aber von anderen Messengern klar getrennt werden.
Denn Franz vereint nur Dienste, welche einen Webservice zur Verfügung stellen.
So wird beispielweise für Whatsapp der bekannte QR Code eingeblendet. Das ist natürlich nicht schön, aber dafür kann Franz natürlich Nichts.

Als Anlaufstelle für die täglichen Chats bietet sich das Programm durchaus an.

Dafür bietet Franz ein Paket für Linux an, was wiederum sehr löblich ist.
Dieses lässt sich einfach herunterladen und ist nach dem Entpacken sofort startbereit


wget http://downloads.meetfranz.com/releases/0.9.10/Franz-linux-ia32-0.9.10.tgz
tar xvf Franz*
./Franz

franz

Gibt es Alternativen?

Klar gibt es für Linux Alternativen, beispielsweise existiert Skype for Linux oder Whatsie.
Allerdings haben diese Varianten ihrerseits durchaus ein paar Probleme oder werden vom Hersteller gesperrt (siehe Whatsup und Co).

Für Facebook wäre eventuell der  Messenger for Desktop zu erwähnen, welches ebenso einen alternativen Client stellt.

Die Installation der Alternativen geht ähnlich einfach von der Hand, hier ein paar Beispiele.

Installation Whatsie

sudo apt-key adv --keyserver pool.sks-keyservers.net --recv-keys 1537994D
sudo sh -c 'echo "deb http://dl.bintray.com/aluxian/deb stable main" >> /etc/apt/sources.list.d/whatsie.list'
sudo apt update
sudo apt install whatsie

Installation Skype for Linux

sudo add-apt-repository "deb http://archive.canonical.com/ $(lsb_release -sc) partner"
sudo dpkg --add-architecture i386
sudo apt-get update
sudo apt-get install skype

WhatsApp-Web


Fazit

Franz bietet mit der zentralen Messenger Verwaltung eine praktische Sammelstelle für Nachrichten Junkies. Durch die Auflistung webbasierter Anwendung bleibt Franz wohl in Zukunft leicht zu betreuen und hat somit gegenüber Anwendungen wie Whatsie sicherlich einen Vorteil.
OpenSource Clients sind immer von der Gunst des Anbieters abhängig.

Da ich eigentlich nur ein bis zwei Messenger verwende und diese noch nicht unterstützt werden, ist Franz für mich allerdings kaum eine Option. Für die Facebook, WhatsApp Generation sieht es da sicherlich anders aus.

Ich frage mich eher, warum  ICQ nicht dabei ist, das ist doch wieder da :)

Ubuntu - OpenVAS 7 installieren, konfigurieren und Netzwerke auf Sicherheitslücken testen

Open Vulnerability Assessment System (OpenVAS) ist das OpenSource Tool, wenn es um die Sicherheit im Netzwerk geht. Die Toolsammlung welche aus Nessus hervorgegangen ist, bietet alles was für Schwachstellen-Scanning und Schwachstellen-Management benötigt wird.

OpenVAS ist vor einiger Zeit in Version 7 erschienen, ich möchte heute zeigen, wie die aktuellen Pakete Scanner, Manager, CLI und GUI (Greenbone) auf einem Ubuntu System (14.04 LTS) installiert werden.

OpenVAS lässt sich alternativ auch über die Paketverwaltung (apt-get) installieren.

openvas

OpenVAS 7 auf einem Ubuntu System installieren

1. Benötigte Pakete installieren

sudo apt-get install nsis alien texlive-latex-extra libqt4-dev g++ libmicrohttpd-dev\
libxml2-dev libxslt1-dev libsqlite3-dev doxygen sqlfairy xmltoman sqlite3 \
gcc pkg-config libssh-dev libgnutls-dev libglib2.0-devlibpcap-dev namp \
libgpgme11-dev uuid-dev bison libksba-dev zlib1g-dev libldap2-dev xsltprocv \
libldap2-dev autoconf cmake

2. Aktuelle OpenVAS Pakete herunterladen

wget http://wald.intevation.org/frs/download.php/1722/openvas-libraries-7.0.6.tar.gz
wget http://wald.intevation.org/frs/download.php/1857/openvas-scanner-4.0.5.tar.gz
wget http://wald.intevation.org/frs/download.php/1849/openvas-manager-5.0.7.tar.gz
wget http://wald.intevation.org/frs/download.php/1799/greenbone-security-assistant-5.0.4.tar.gz
wget http://wald.intevation.org/frs/download.php/1803/openvas-cli-1.3.1.tar.gz

3. OpenVAS 7 Pakete entpacken

sudo tar zxvf openvas-*
sudo tar zxvf greenbone*

4. OpenVAS Libraries installieren

Es ist zwingend nötig die Libraries als erstes zu installieren, ansonsten erhaltet ihr Fehlermeldungen, die eine weitere Installation verhindern.

cd openvas-libraries-7.0.6
sudo mkdir source
cd source
sudo cmake ..
sudo make
sudo make install
cd

5. OpenVAS Manager installieren

Der Manager steuert und verwaltet die einzelnen Scans. Außerdem ist er für die Benutzerverwaltung und die Datenbank zuständig.

cd openvas-manager-5.0.7
sudo mkdir source
cd source
sudo cmake ..
sudo make
sudo make install
cd

6. OpenVAS Scanner installieren

Der Scanner bildet die zentrale Komponente des Systems, er ist für die Network Vulnerabilty Tests (NVTs) zuständig.

cd openvas-scanner-4.0.5
sudo mkdir source
cd source
sudo cmake ..
sudo make
sudo make install
cd

7. OpenVAS CLI installieren

Für diejenigen, die OpenVAS nicht über die Oberfläche bedienen möchten, bietet das Kommandozeilen Tool omp die richtige Lösung für Batch Prozesse.

cd openvas-cli-1.3.1
sudo mkdir source
cd source
sudo cmake ..
sudo make
sudo make install
cd

8. Greenbone Security Assistant (GSA) Oberfläche installieren

Der GSA ist einer kleiner Webserver der über HTTP oder HTTPS das Konfigurieren und Ausführen von Scanvorgängen erlaubt. Die Oberfläche ist für den OpenVAS Einsteiger sicherlich die bessere Lösung, um sich mit der Toolsammlung vertraut zu machen.

cd greenbone-security-assistant-5.0.4
sudo mkdir source
cd source
sudo cmake ..
sudo make
sudo make install
cd

9. WMI Unterstützung installieren

Damit der OpenVAS Scanner Windows Management Instrumentation (WMI) beherrscht, also der Netzwerkzugriff auf Windows Komponenten wie Software oder Protokolle, muss diese optionale Komponente gesondert installiert werden. Bevor der WMI Client installiert werden kann, muss er auf die aktuelle Version gepatcht werden.

wget http://www.openvas.org/download/wmi/wmi-1.3.14.tar.bz2
wget http://www.openvas.org/download/wmi/openvas-wmi-1.3.14.patch
wget http://www.openvas.org/download/wmi/openvas-wmi-1.3.14.patch2
wget http://www.openvas.org/download/wmi/openvas-wmi-1.3.14.patch3
wget http://www.openvas.org/download/wmi/openvas-wmi-1.3.14.patch4


sudo tar jxf wmi-1.3.14.tar.bz2
sudo cp openvas-wmi-1.3.14.patch wmi-1.3.14
sudo cp openvas-wmi-1.3.14.patch2 wmi-1.3.14
sudo cp openvas-wmi-1.3.14.patch3 wmi-1.3.14
sudo cp openvas-wmi-1.3.14.patch4 wmi-1.3.1
cd wmi-1.3.14

patch -p1 < openvas-wmi-1.3.14.patch
patch -p1 < openvas-wmi-1.3.14.patch2
patch -p1 < openvas-wmi-1.3.14.patch3
patch -p1 < openvas-wmi-1.3.14.patch4

cd Samba/source
sudo ./autogen.sh
sudo ./configure
sudo make proto all "CPP=gcc -E -ffreestanding"
sudo make libraries "CPP=gcc -E -ffreestanding"

sudo bash install-libwmiclient.sh
sudo bash install-libwincmd.sh
cd

Sollten hier Probleme auftreten und im schlechtesten Fall die Installation fehlschlagen, hat dies keinen Effekt auf die grundlegende Funktion von OpenVAS.

Die Installation aller Pakete ist nun beendet und es kann in den nächsten Schritten mit der ersten Konfiguration fortgefahren werden.


OpenVAS 7 konfigurieren

Bevor das nun erfolgreich Installierte OpenVAS verwendet werden kann, sind noch ein paar wenige Konfigurationsschritte notwendig.

10. SSL Zertifikat für OpenVAS erstellen

sudo openvas-mkcert

-------------------------------------------------------------------------------
            Creation of the OpenVAS SSL Certificate
-------------------------------------------------------------------------------

This script will now ask you the relevant information to create the SSL certificate of OpenVAS.
Note that this information will NOT be sent to anybody (everything stays local), but anyone with the ability to connect to your OpenVAS daemon will be able to retrieve this information.
CA certificate life time in days [1460]:
Server certificate life time in days [365]:
Your country (two letter code) [DE]:
Your state or province name [none]:
Your location (e.g. town) [Berlin]:
Your organization [OpenVAS Users United]:
Congratulations. Your server certificate was properly created.
The following files were created:
. Certification authority:
   Certificate = /usr/local/var/lib/openvas/CA/cacert.pem
   Private key = /usr/local/var/lib/openvas/private/CA/cakey.pem
. OpenVAS Server :
    Certificate = /usr/local/var/lib/openvas/CA/servercert.pem
    Private key = /usr/local/var/lib/openvas/private/CA/serverkey.pem
Press [ENTER] to exit

11. Ein Client Zertifikat erstellen

openvas-mkcert-client -n -i

-n          Run non-interactively, create certificates and register with the OpenVAS scanner
-i           Install client certificates for use with OpenVAS manager

Generating RSA private key, 1024 bit long modulus
............++++++
...........++++++
e is 65537 (0x10001)
You are about to be asked to enter information that will be incorporated
into your certificate request.
What you are about to enter is what is called a Distinguished Name or a DN.
There are quite a few fields but you can leave some blank
For some fields there will be a default value,
If you enter '.', the field will be left blank.
-----
Country Name (2 letter code) [DE]:State or Province Name (full name) [Some-State]:Locality Name (eg, city) []:Organization Name (eg, company) [Internet Widgits Pty Ltd]:Organizational Unit Name (eg, section) []:Common Name (eg, your name or your server's hostname) []:Email Address []:Using configuration from /tmp/openvas-mkcert-client.4751/stdC.cnf
Check that the request matches the signature
Signature ok
The Subject's Distinguished Name is as follows
countryName           :PRINTABLE:'DE'
localityName          :PRINTABLE:'Berlin'
commonName            :PRINTABLE:'om'
Certificate is to be certified until Jan 18 17:57:20 2016 GMT (365 days)

12. Datenbank mit allen Network Vulnerabilty Tests aktualisieren

(Stand April 2014: 35.000 NVTs)

sudo openvas-nvt-sync

13. Die System Libraries aktualisieren

sudo ldconfig

14. Die Zertifikat Datenbank aktualisieren

sudo openvas-certdata-sync

15. Update der Security Content Automation Protokoll Daten (SCAP)

Bei diesem Update ist etwas Geduld gefragt, denn der Vorgang dauert eine ganze Weile.

sudo openvas-scapdata-sync

Die erste Konfiguration des Systems ist nun beendet, im letzten Teil wird die Anwendung gestartet.


OpenVAS starten

16. OpenVAS Scanner starten

sudo openvassd

Kontrolle, ob der Scanner gestartet ist.

netstat -lnp |grep 9391

tcp        0      0 0.0.0.0:9391            0.0.0.0:*               LISTEN

17. OpenVAS Manager Datenbank neu aufbauen

Hier ist wieder etwas Geduld gefragt.

sudo openvasmd --rebuild

18. Einen OpenVAS Benutzer anlegen

Damit ein Login möglich ist, muss noch ein Administrator Benutzer angelegt werden.

sudo openvasmd ––create-user=admin ––role=Admin
User created with password ‘xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx’

19. OpenVAS Manager starten

Ist der Vorgang beendet kann der Manager gestartet werden.

sudo openvasmd

Kontrolle ob der Manager gestartet ist.

netstat -lnp |grep openvasmd
    tcp        0      0 0.0.0.0:9390            0.0.0.0:*               LISTEN      3193/openvasmd 
    tcp        0      0 0.0.0.0:9391            0.0.0.0:*               LISTEN      2704/openvassd

20. GSA Oberfläche starten

Im letzten Schritt wird die Oberfläche für OpenVAS aktiviert.

sudo gsad

Auch hier die Probe.

sudo netstat -lnp | grep gsad
tcp        0      0 0.0.0.0:443             0.0.0.0:*               LISTEN      3309/gsad

Der Start der Anwendung ist nun abgeschlossen, die Oberfläche sollte unter https://localhost/omp erreichbar sein. Der Login erfolgt mit dem zuvor angelegten Nutzer.

gsa


Troubleshooting - Möglicher Fehler - Probleme - Lösungen


Eine Installation ist selten fehlerfrei, darum hier ein paar Tipps und Tricks für mögliche Probleme.

Eine gute Möglichkeit ist es die Installation zu überprüfen. Hierfür steht ein fertiges Script zur Verfügung.

OpenVAS Installation prüfen

wget http://svn.wald.intevation.org/svn/openvas/trunk/tools/openvas-check-setup --no-check-certificate
sudo chmod +x openvas-check-setup
sudo c./openvas-check-setup

openvas-check-setup 2.2.6
  Test completeness and readiness of OpenVAS-7
  (add '--v4', '--v5', '--v6' or '--v8'
   if you want to check for another OpenVAS version)

  Please report us any non-detected problems and
  help us to improve this check routine:
  http://lists.wald.intevation.org/mailman/listinfo/openvas-discuss

  Send us the log-file (/tmp/openvas-check-setup.log) to help analyze the problem.

  Use the parameter --server to skip checks for client tools
  like GSD and OpenVAS-CLI.

Step 1: Checking OpenVAS Scanner ...
        OK: OpenVAS Scanner is present in version 4.0.5.
        OK: OpenVAS Scanner CA Certificate is present as /usr/local/var/lib/openvas/CA/cacert.pem.
        OK: NVT collection in /usr/local/var/lib/openvas/plugins contains 37577 NVTs.
        WARNING: Signature checking of NVTs is not enabled in OpenVAS Scanner.
        SUGGEST: Enable signature checking (see http://www.openvas.org/trusted-nvts.html).
        OK: The NVT cache in /usr/local/var/cache/openvas contains 37577 files for 37577 NVTs.
Step 2: Checking OpenVAS Manager ...
        OK: OpenVAS Manager is present in version 5.0.7.
        OK: OpenVAS Manager client certificate is present as /usr/local/var/lib/openvas/CA/clientcert.pem.
        OK: OpenVAS Manager database found in /usr/local/var/lib/openvas/mgr/tasks.db.
        OK: Access rights for the OpenVAS Manager database are correct.
        OK: sqlite3 found, extended checks of the OpenVAS Manager installation enabled.
        OK: OpenVAS Manager database is at revision 123.
        OK: OpenVAS Manager expects database at revision 123.
        OK: Database schema is up to date.
        OK: OpenVAS Manager database contains information about 37577 NVTs.
        OK: OpenVAS SCAP database found in /usr/local/var/lib/openvas/scap-data/scap.db.
        OK: OpenVAS CERT database found in /usr/local/var/lib/openvas/cert-data/cert.db.
        OK: xsltproc found.
Step 3: Checking user configuration ...
        WARNING: Your password policy is empty.
        SUGGEST: Edit the /usr/local/etc/openvas/pwpolicy.conf file to set a password policy.
Step 4: Checking Greenbone Security Assistant (GSA) ...
        OK: Greenbone Security Assistant is present in version 5.0.4.
Step 5: Checking OpenVAS CLI ...
        OK: OpenVAS CLI version 1.3.1.
Step 6: Checking Greenbone Security Desktop (GSD) ...
        SKIP: Skipping check for Greenbone Security Desktop.
Step 7: Checking if OpenVAS services are up and running ...
        OK: netstat found, extended checks of the OpenVAS services enabled.
        OK: OpenVAS Scanner is running and listening on all interfaces.
        OK: OpenVAS Scanner is listening on port 9391, which is the default port.
        OK: OpenVAS Manager is running and listening on all interfaces.
        OK: OpenVAS Manager is listening on port 9390, which is the default port.
        OK: Greenbone Security Assistant is running and listening on all interfaces.
        OK: Greenbone Security Assistant is listening on port 443, which is the default port.
Step 8: Checking nmap installation ...
./openvas-check-setup: 1: ./openvas-check-setup: nmap: not found
        WARNING: Your version of nmap is not fully supported:
        SUGGEST: You should install nmap 5.51.
Step 9: Checking presence of optional tools ...
        OK: pdflatex found.
        OK: PDF generation successful. The PDF report format is likely to work.
        OK: ssh-keygen found, LSC credential generation for GNU/Linux targets is likely to work.
        OK: rpm found, LSC credential package generation for RPM based targets is likely to work.
        OK: alien found, LSC credential package generation for DEB based targets is likely to work.
        OK: nsis found, LSC credential package generation for Microsoft Windows targets is likely to work.


It seems like your OpenVAS-7 installation is OK.

Weitere Probleme die bei der Installation auftreten können

Problem

Package libopenvas was not found in the pkg-config search path.
Perhaps you should add the directory containing `libopenvas.pc'
to the PKG_CONFIG_PATH environment variable
No package 'libopenvas' found

Lösung

Die Libraries sind nicht richtig oder noch gar nicht installiert. Siehe Punkt 4.


Problem

main:WARNING: sql_x_internal: sqlite3_prepare failed: no such table: main.meta

Lösung

Der Rebuild Prozess war fehlerhaft oder ist gar nicht gelaufen "sudo openvasmd --rebuild".


Weitere Probleme lassen sich jederzeit über das Kontrollieren der Log Dateien einsehen und bestimmt auch lösen.

Log Pfad

/usr/local/var/log/openvas


Abschließend kann ich nur viel Erfolg bei der Installation und der drauf folgenden Schwachstellensuche wünschen.

Quellen

hackertarget.com
openvas.org
jeroenvda.eu
devconsole.info

GitHub für Windows - Neuer Client für zentrales Code-Hosting

Softwareentwickler können sich freuen, bzw. diejenigen die es werden wollen. Denn mit dem neuen Github Windows Client für Windows XP, Vista, 7 und 8 wird es in Zukunft wesentlich einfacher auf GIT basierte Projekte zuzugreifen und damit zu arbeiten.
Bisher kamen nur Mac Benutzer in den Genuss einer grafischen Oberfläche, das führte dazu, dass sich viele Entwickler durch GIT Tutorials und Anleitungen für msysgit und Co lesen mussten, um zum Ziel zu kommen.
Hier eine kleine Auswahl der inzwischen veralteten Anleitungen:

Diese Anleitungen werden von Windows Nutzern nicht mehr benötigt, sobald der neue Client installiert ist.

Installing-GitHub


Das Setup des Windows Client lädt etwas mehr als 35MB auf die Festplatte und präsentiert sich danach in einem modernen Design und einfacher Bedienung:

1. Account erstellen oder mit vorhanden Accountnamen einloggen

GitHub-Windows-Client

2. Name und E-Mailadresse für das comitten vergeben

GitHub-Windows-Client-einrichten


3. Auf dem Dashboard können neue oder alte Repositories einfach verwaltet werden

  • Git Repository hinzufügen (add)
  • Git Repository von der lokalen Festplatte in das Fenster ziehen, der Rest geschieht automatisch
  • Über Github.com mit dem Button "Clone in Windows"einfügen
  • Repository aktualisieren (refresh)
  • posh-git utility für die Kommanozeile ist enthalten (Options/Open in command prompt)
  • SSH Schlüssel werden zum größten Teil nicht mehr benötigt, die Dateien werden über HTTPS geklont

GitHub-Windows-Client-repo-erstellenGitHub-Windows-Client-repo-erstellen

Download GitHub for Windows

SkyDrive Client für Windows, iPhone, iPad und OS X - Die Dropbox Konkurrenz macht mobil

Gestern hatte ich noch FluffyApp vorgestellt, nun hat Konkurrent Microsoft nachgelegt und einen Client für sein SkyDrive veröffentlicht. Das Programm greift auf die MS Cloud zu und erlaubt das einfache Hochladen, Herunterladen oder Verwalten der eigenen Daten.

sky-drive

Mit dem Client für Windows bekommt Dropbox eine weitere echte Alternative und Google Drive noch etwas mehr Druck für seinen kommenden Dienst.

Die Microsoft Cloud bietet maximal 7GB Speicher umsonst an. Dateien dürfen höchstens 2GB groß sein.

Skype 5.9 - Neuerungen und Verbesserungen bei der Videotelefonie

Gestern haben sich die Jungs von Skype, ääh Microsoft mit einer neuen Version 5.9.0.114 gemeldet. Es sind zwar nur vier Neuerungen mit an Bord, diese will ich euch jedoch nicht vorenthalten. 

  • Neue Benachrichtigung beim Hinzufügen eines Kontakts zu einer Gruppenkonversation
  • Tastaturkürzel, um Schnappschüsse während eines Videoanrufs zu machen. Der Hotkey kann unter "Aktionen/Optionen/Erweitert/Tastenkürzel" aktiviert werden
  • Verbesserter Nummernstandard für australische Nutzer. Diese können nun mit der internationalen Vorwahl 011 telefonieren
  • Möglichkeit das automatische Update (Silent Update) zu deaktivieren "Aktionen/Optionen/Erweitert/Automatische Aktualisierungen"

Neben den Neuerungen wurden ebenfalls bekannte Fehler ausgebessert, dazu zählen:

  • Probleme mit roten Konturen beim Screen Sharing wurden behoben
  • Screen Sharing Sitzungen können nun auch mit unsichtbaren Nutzern gestartet werden
  • Die Meldung "Webcam in Benutzung" wird nun richtig angezeigt
  • Auf dem eigenen Profil kann der Ländercode der eigenen Nummer nun angepasst werden
  • Beim Bearbeiten von Telefonkontakten und drücken der ESC Taste stürzt Skype nicht mehr ab
  • Die Videovorschau schließt nun nach Beenden der Videoübertragung
  • Auflistung der Kontakte wurde überarbeitet
  • Mehrere Dateien auf einmal empfangen
  • Probleme mit den Untermenüs der Kategorie Optionen behoben
  • Probleme mit Skype und vollem Namen bei Gruppenkonversationen behoben
  • Bei Betrieb mit zwei Monitoren kam es zu Fehlern beim Umschalten zwischen normalem und kompaktem Modus
  • Alle Sprachen überarbeitet

skype

Im Endeffekt lohnt sich ein Update auf jeden Fall, auch wenn es bei der eigenen Nutzung nicht zu Fehlern kam.