Skip to content

Boxcryptor, Cloudfogger, EncFS und Cryptonite - Cloud Verschlüsselung im Vergleich

Egal ob Dropbox, Skydrive oder Google Drive, Cloud Speicherdienste gehören inzwischen zum Alltag und werden von vielen als Datenspeicher genutzt.
Leider gehören genauso oft Meldungen von Sicherheitslücken oder Zugriffen auf fremde Daten zum Alltag. Dieses Problem kann zum Teil mit Hilfe einer Datenverschlüsselung gelöst werden. Das Prinzip ist bei allen Tools das gleiche, die Daten in der Cloud werden "on the fly" mit AES-256bit verschlüsselt. Bei Schreib oder Lesevorgängen wird ein Zugangspasswort abgefragt.

Einer der bekanntesten Dienste zur Verschlüsslung von Cloud-Daten, dürfte sicherlich Boxcryptor sein. Der Dienst ist auf nahezu jedem System lauffähig und bietet mit einer Dateinamenverschlüsselung maximale Sicherheit. Leider ist das Sicherheitstool nur in der Grundversion (bis 2GB) komplett umsonst. danach ist ein kleiner Aufpreis fällig. Für mehrere Laufwerke bzw. Geräte ist ein Aufpreis fällig (siehe Preisliste). Glücklicherweise existieren Alternativen, die einen ähnlichen Funktionsumfang mitbringen.

Da wäre beispielsweise Cloudfogger aus Göppingen, welches nach dem gleichen Prinzip Daten komplett kostenlos verschlüsselt. Zusätzlich steht ein Outlook Plugin zur Verfügung, sowie die Konfiguration über das Kontextmenü. Beides vereinfacht das Verschlüsseln ungemein. Leider haben die Göppinger bis jetzt noch keine Version für Mac oder iOS im Programm.

Für den Mac bieten sich jedoch zusätzliche Lösungen an, wie beispielsweise EncFS. Die Open Source Lösung EncFS ist frei verfügbar und kann sowohl auf Linux, als auch auf dem Mac verwendet werden. Auch der Cloud Dienst Ubuntu One, welcher bei vielen Diensten außen vor ist (was nicht heißt das es nicht funktioniert), kann damit verschlüsselt werden. Das Open Source Tool gibt es ebenfalls in einer Windows Variante namens EncFS4win.

Android Nutzer können außerdem auf Cryptonite zurückgreifen. Das Open Source App basiert ebenfalls auf EncFS und erlaubt den mobilen Zugriff auf verschlüsselte Cloud Daten.

clouddienste-verschluesseln-vergleich

Boxcryptor


CloudFogger

EncFS

encfs4win 

Cryptonite

Cloud Dienste verschlüsseln mit BoxCryptor

Cloud Dienste wie Dropbox oder Ubuntu One (10 weitere Diente mit kostenlosen Webspace) sind immer noch in aller Munde und erfreuen sich großer Beliebtheit.

Da Daten unverschlüsselt in der Wolke liegen, ist es gerade bei sensiblen bzw. persönlichen Daten, sinnvoll diese zu verschlüsseln. Eine Möglichkeit wäre das bekannte TrueCrypt einzusetzen, diese stößt aber nicht überall auf Zustimmung. Eine einfachere Lösung ist das Tool BoxCryptor.

Dropbox mit BoxCryptor verschlüsseln

Das Tool hat eine automatische Dropbox Erkennung und bietet nach der Installation das Einrichten eines verschlüsselten Ordners an

boxcryptor

Im Zuge dieser Konfiguration muss das Quelllaufwerk (Dropboxordner) festgelegt werden, dieses wird normalerweise automatisch erkannt. Der zukünftige Laufwerksbuchstabe, sowie der Name müssen selbst gewählt werden, hier werden später die zu verschlüsselnden Daten abgelegt.

boxcryptor-einstellungen

Nun muss nur noch ein Passwort vergeben werden und schon können die Daten verschlüsselt im Netz abgelegt werden.

boxcryptor-passwort

Beim verschlüsselten Ablegen der Daten ist zu beachten, dass die Dateien nicht in den Boxcryptor Ordner innerhalb der Dropbox abgelegt, sondern einfach in das verbundene Boxcryptor Laufwerk (hier L:) gespeichert werden. Dies ist die Schnittstelle zur Dropbox und legt die Daten verschlüsselt in besagtem Dropboxordner ab bzw. speichert Dateien im Falle, dass die Dropbox nicht verfügbar ist.

boxcryptor-anleitung

Die nicht kommerzielle Version des BoxCryptor ist frei verfügbar und verschlüsselt bis zu 2GB mit dem AES-256 Standard. Das Tool kann zusätzlich auch unter Android, Ubuntu und MacOS verwendet werden.

Boxcryptor mit anderen Cloud Diensten

Das Verschlüsselungstool unterstützt inzwischen auch andere Cloud Services. So können StratoHiDrive und SugarSync nun auch mit erhöhter Datensicherheit verwendet werden.