Skip to content

Ubuntu, CentOS oder Fedora - Pakete auf eine ältere Version downgraden

Die neuesten Programm Pakete müssen nicht immer die besten sein, denn durch Änderungen kann es vorkommen, dass Systeme nicht mehr das machen, was sie sollen. In diesem Fall hilft nur der Weg zurück zur alten Version, dieser Weg muss nicht zwingend beschwerlich sein.

CentOS  - Pakete auf eine ältere Version downgraden

Unter CentOS ist es relativ einfach, Pakete auf eine alte Version zu setzen.

Letzte Updates auflisten und altes Paket installieren

yum list recent

Ab Yum Version 3.2.25 sind auf folgende Befehle möglich

yum history oder yum history list

Ist das gewünschte Paket gefunden, kann durch Angabe der Version auf eine bestimmte Version downgegraded werden.

yum downgrade paket-1-2.i386

Wird keine Paketnummer angegeben, setzt das System das Paket auf die letzte bekannte Version zurück

yum downgrade paketname

yum-downgrade

Fedora - Pakete auf eine alte Version zurücksetzen

Fedoras RPM verhält sich ähnlich wie yum, hat aber eine praktische Zusatzfunktion

Auch hier können Pakete gesucht werden

rpm –q paketname

oder 

rpm -qa |grep paketname

Downgrade oder Rollback mit rpm

Hier wird es interessant, denn rpm kann alle Pakete, die in einer bestimmten Zeit aktualisiert wurden zurücksetzen. Der folgenden Befehl setzt alle aktualisierten Pakete der letzten 2 Stunden zurück, alternativ kann hier auch "3 month" oä. angegeben werden.

rpm -Uhv –rollback '2 hours ago'

Ebenso ist es mit rpm möglich ein bestimmtes Paket zurückzurollen, beziehungsweise auf ein älteres Paket zu aktualisieren

rpm -Uvh --oldpackage paket-1-2.i386.rpm


Downgrade unter Ubuntu mit apt-get 

Leider gibt es unter Debian Systemen wie Ubuntu oder Mint  mit der Paketverwaltung apt-get keine Downgrade Funktion. Hier kann nur mit Angabe der Versionsnummer gearbeitet werden.

Zunächst werden ebenfalls Pakete gesucht

apt-cache showpkg paketname

oder

dpgk -l |grep paket

Downgrade eines Pakets unter Ubuntu

Eine Downgrade ist hier nur mit Angabe der Versionsnummer möglich. 

sudo apt-get install postfix=2.11.0-1ubuntu1

Ist das System auf das alte Paket geeicht, können zukünftige Updates eines Pakets verhindert werden.

sudo echo “package postfix” | sudo dpkg –-set-selections

Um zu überprüfen, ob dieser Schritt erfolgreich war kann wiederum mit "dpkg" gearbeitet werden.

sudo dpkg --get-selections

Tschüss Flash Player - YouTube spricht nun standardmäßig HTML5

Eine erfreuliche Meldung am Rande der Sicherheitslückenflut im aktuellen Flash Player 16 (als momentan sicher gilt 16.0.0.296) wurde heute im YouTube Entwicklerblog veröffentlicht.

YouTube stellt ab sofort Videos standardmäßig mit HTML5 zur Verfügung. Bisher musste unter https://www.youtube.com/html5  auf einen anderen Player gewechselt werden. Laut dem heutigen Blogeintrag ist dies nun bei Chrome, IE11, Safari 8 und Firefox Beta hinfällig, hier wird ab sofort der <video> Tag verwendet.

youtube

Es wird also höchste Zeit Flash zu deinstallieren, denn es wird nicht mehr wirklich benötigt.

Sollte dies aus irgendeinem Grund nicht möglich sein, dann aktualisiert das Programm regelmäßig und aktiviert zumindest ClicktoPlay im Firefox.

Den Offline Installer Download des aktuellen Flash Player als Msi oder Exe Installer für Windows findet ihr hier.


Ubuntu absichern - Produktsuche "Shopping Lense" per Script deaktivieren

Die neueren Ubuntu Versionen haben sogenannte Shopping Lenses integriert. Das bedeutet, dass Suchbegriffe über das Dash auch an kommerzielle Anbieter wie Amazon, Ebay und Co gesendet werden. Sollte eigentlich weitläufig bekannt sein.

fixubuntu

Vor einiger Zeit war dies bereits in den Medien, da Canonical gegen fixubuntu.com geklagt hatte. Dabei handelt es sich um die Seite eines EFF Mitgliedes, die eine Anleitung zur Entfernung dieser kommerziellen Netzsuchanfragen enthält.

Um das Ausführen dieser Befehle zu vereinfachen, kann per Konsole auch ein fertiges Skript ausgeführt werden:

Strg+Alt+T drücken

wget -O disable-searches.sh http://drive.noobslab.com/scripts/disable-searches.sh

chmod +x disable-searches.sh;./disable-searches.sh;rm disable-searches.sh

Und schon ist euer System um Drittanbieter ärmer und ein Stück sicherer. via

Internet Explorer 11 für Windows 7 - Installieren, deinstallieren, blockieren oder beschleunigen

Nachdem erst gestern eine Meldung über eine 0-Day Lücke, welche den Internet Explorer 8-10 betreffen soll, die Runde machte, möchte ich hier noch einmal kurz auf die Verfügbarkeit des Internet Explorer 11 für Windows 7 hinweisen.

ie11_windows7

Der Microsoft Browser ist seit wenigen Tagen verfügbar und laut Herstellerangaben schneller bei der Seitendarstellung, was durch bessere JavaScript Performance und Hardwarebeschleunigung erreicht wird. Neben den üblichen Verbesserung sind natürlich weitere neue Features eingeflossen.

Die Neuerungen des Internet Explorer 11

  • Der Internet Explorer ist nun für Touchbedienung optimiert
  • Die F12 Entwicklerwerkzeuge wurden überarbeitet
  • Unterstützung für WebGL wurde integriert, nun sind 3D Grafiken darstellbar
  • HTML5 Videowiedergabe
  • Prefetching wurde aktiviert, das heißt Folgeseiten werden bereits im Hintergrund geladen
  • Googles HTTP-Ersatz für bessere Geschwindigkeit "SPDY" wurde ebenfalls integriert

Die neue Synchronisierung, wie sie vielerorts angepriesen wird, ist nur unter Windows 8 verfügbar, da dort über den globalen MS Account abgeglichen werden kann.

ie11_developer_tools


Installation des Internet Explorer 11

Normalerweise wird der Internet Explorer 11 per Webdownloader für 32bit und 64bit Syteme ausgeliefert. Es existieren aber auch reine offline Downloads

Internet Explorer 11 für Windows 7 32-Bit

Internet Explorer 11 für Windows 7 64-Bit


Den Internet Explorer 11 deinstallieren

Die Deinstallation des Internet Explorers 11 bewirkt den Rückschritt auf die zuvor installierte Version, dies kann IE8, IE9 oder IE10 sein.

Die Deinstallation erfolgt über die Systemsteuerung und Programme und Funktionen. Sollte dies je nicht funktionieren oder der IE dort nicht gelistet sein, lässt es sich auch über die Konsole "cmd" deinstallieren. Einfach folgenden Befehl ausführen und Fehlermeldungen ignorieren.

FORFILES /P %WINDIR%\servicing\Packages /M Microsoft-Windows-InternetExplorer-*11.*.mum /c "cmd /c echo Uninstalling package @fname && start /w pkgmgr /up:@fname /norestart"


Das Update auf den Internet Explorer 11 blockieren

Soll der neue Internet Explorer erst gar nicht auf dem System landen, kann die Installation im Vorfeld blockiert werden. Dies gilt jedoch nur für eine automatische Installation aus dem Internet über den Update Service, eine manuelle Installation wird hier nicht unterdrückt.

Microsoft stellt hierfür das Internet Explorer 11 Blocker Toolkit bereit.

Download Internet Explorer 11 Blocker Toolkit


Den Internet Explorer 11 beschleunigen

Es kann vorkommen, dass der IE11 recht langsam reagiert oder Webseiten schlecht lädt.

Hier kann das Zurücksetzten der Einstellungen oder das Deaktivieren der installierten Add-Ons helfen. Hiezu sind Fixit Tool verfügbar.

Zurücksetzen der Einstellungen des Internet Explorer

Internet Explorer Add-Ons deaktivieren

Automatische Amazon Suche in Ubuntu 12.10 deaktivieren

Der Aufschrei ist zurzeit groß, nachdem Canonical angekündigt hat, dass in der kommenden Ubuntu Version 12.10 (Quantal Quetzal) eine Shopping Lense/Lupe integriert ist. Gemeint ist dabei die Suche über das Dashboard (kurz Dash), erreichbar über den Super Key bzw. die Windows Taste. Die Unity Suchfunktion Version 6.6 soll neben lokalen Suchergebnissen auch Angebote von Amazon anzeigen.

Kurz zur Erklärung: Das Dashboard ist individuell konfigurierbar, so können verschiedene Lenses (Hier findet ihr eine Auswahl) definiert werden, beispielsweise für eine integrierte YouTube Suche.

shopping lense

Mit dem Update soll nun eine Amazon Suche dazu kommen, was einerseits unnötige Verbindungen zu Amazon mitbringt und andererseits Traffic verursacht. Wer möchte schon bei jeder lokalen Suche die dazugehörige Produktpalette des Amazon Stores eingeblendet bekommen.

Abschalten der Amazon Suche

Im Endeffekt hilft nur eines, abschalten bzw. deinstallieren der Funktion. In der Konsole ist das mit einem Befehl schnell gemacht:

sudo apt-get remove unity-lens-shopping

Eventuell muss bei weiteren Updates eine erneute Deinstallation durchgeführt werden.

Man kann nur hoffen, das mit Ubuntu 13.04 die Kommerzialisierung nicht noch weiter ausgebaut wird.