Skip to content

VMware Tools auf Ubuntu, Mint, CentOS oder openSUSE installieren

In virtuellen Umgebungen ist es sinnvoll VMware Tools auf den vorhandenen Systemen zu installieren.
Neben der offiziellen Version von VMware genügt es bei Linux Maschinen die freie Variante zu installieren.

Gibt es einen Unterschied zwischen den offiziellen VMware Tools und open-vm-tools?

Im Prinzip nicht. VMware hat seine Software als Open Source Software freigegeben. Diese wurde unter dem Namen open-vm-tools in viele Distributionen integriert.


 

VMware Tools auf Windows installieren

Für Windows Systeme genügt es einen Rechtsklick auf die VMware Maschine zu machen und die Auswahl VMware Tools installieren im Untermenü Gast zu wählen.

vmware-tools-windows


 

Vmware Tools auf Ubuntu (14.04) oder Mint installieren

Unter Ubuntu werden die Tools mitgeliefert, hier reicht es folgendes einzugeben:

sudo apt-get install open-vm-tools

Troubleshooting Vmware Tools Ubuntu Installation

Es kann vorkommen, dass Ubuntu den xorg Server installieren will, obwohl dieser nicht aktiv ist.

The following extra packages will be installed:
  cvs debhelper defoma diffstat ethtool fontconfig fontconfig-config gettext hicolor-icon-theme html2text intel-gpu-tools intltool-debian libatk1.0-0 libatk1.0-data libcairo2 libcairomm-1.0-1 libcroco3
  libdatrie1 libdirectfb-1.2-0 libfontconfig1 libfontenc1 libgl1-mesa-dri libglibmm-2.4-1c2a libgtk2.0-0 libgtk2.0-bin libgtk2.0-common libgtkmm-2.4-1c2a libice6 libicu42 libjasper1 libmail-sendmail-perl
  libpango1.0-0 libpango1.0-common libpangomm-1.4-1 libpciaccess0 libpixman-1-0 libsm6 libsys-hostname-long-perl libsysfs2 libthai-data libthai0 libtiff4 libts-0.0-0 liburiparser1 libxaw7
  libxcb-render-util0 libxcb-render0 libxcomposite1 libxcursor1 libxdamage1 libxfixes3 libxfont1 libxft2 libxi6 libxinerama1 libxkbfile1 libxmu6 libxpm4 libxrandr2 libxrender1 libxss1 libxt6 libxtst6 libxv1
  libxvmc1 module-assistant open-vm-source open-vm-toolbox po-debconf quilt shared-mime-info tsconf x-ttcidfont-conf x11-common x11-xkb-utils xfonts-base xfonts-encodings xfonts-utils xserver-common
  xserver-xorg xserver-xorg-core xserver-xorg-input-evdev xserver-xorg-input-mouse xserver-xorg-input-vmmouse xserver-xorg-video-all xserver-xorg-video-apm xserver-xorg-video-ark xserver-xorg-video-ati
  xserver-xorg-video-chips xserver-xorg-video-cirrus xserver-xorg-video-fbdev xserver-xorg-video-i128 xserver-xorg-video-intel xserver-xorg-video-mach64 xserver-xorg-video-mga xserver-xorg-video-neomagic
  xserver-xorg-video-nouveau xserver-xorg-video-nv xserver-xorg-video-openchrome xserver-xorg-video-r128 xserver-xorg-video-radeon xserver-xorg-video-rendition xserver-xorg-video-s3
  xserver-xorg-video-s3virge xserver-xorg-video-savage xserver-xorg-video-siliconmotion xserver-xorg-video-sis xserver-xorg-video-sisusb xserver-xorg-video-tdfx xserver-xorg-video-trident
  xserver-xorg-video-tseng xserver-xorg-video-v4l xserver-xorg-video-vesa xserver-xorg-video-vmware xserver-xorg-video-voodoo zerofree

Anscheinend tritt dieser Fehler bei Ubuntu 12.04 Installationen auf. Hier hilft es den Installationsbefehl zu erweitern.

sudo apt-get install --no-install-recommends open-vm-tools


 

VMware Tools auf openSUSE installieren

Zunächst sollte geprüft werden, welches System in Betreib ist.

cat /etc/os-release

NAME=openSUSE
VERSION="13.1 (Bottle)"
VERSION_ID="13.1"
PRETTY_NAME="openSUSE 13.1 (Bottle) (x86_64)"

VMware Tools auf openSUSE 13.1 installieren

zypper addrepo http://download.opensuse.org/repositories/Virtualization:\
VMware/openSUSE_13.1/Virtualization:VMware.repo

    Adding repository 'VMware tools (openSUSE_13.1)' ................[done]
    Repository 'VMware tools (openSUSE_13.1)' successfully added
    Enabled: Yes
    Autorefresh: No
    GPG check: Yes
    URI: http://download.opensuse.org/repositories/Virtualization:/VMware/openSUSE_13.1/


zypper refresh
Retrieving repository 'VMware tools (openSUSE_13.1)' metadata -------------------------[\]
New repository or package signing key received:
Key ID: xxxx
Key Name: Virtualization:VMware OBS Project <Virtualization:VMware@build.opensuse.org>
Key Fingerprint: xxxxx
Repository: VMware tools (openSUSE_13.1)

Do you want to reject the key, trust temporarily, or trust always? [r/t/a/? shows all options] (r): a
Retrieving repository 'VMware tools (openSUSE_13.1)' metadata ..........[done]
Building repository 'VMware tools (openSUSE_13.1)' cache ...............[done]
All repositories have been refreshed.

zypper install open-vm-tools

VMware Tools auf openSUSE 13.2 installieren

Bei der neuesten Version kann auf die gleiche Weise vorgegangen werden.

zypper addrepo http://download.opensuse.org/repositories/Virtualization:VMware\
/openSUSE_13.2/Virtualization:VMware.repo
zypper refresh
zypper install open-vm-tools



VMware Tools auf CentOS 6.x (x64) installieren

Bei CentOS gilt es verschiedene Varianten zu wählen, dieses Mal wird aber nach ESXi Version unterschieden, da die offiziellen VMware Repos verwendet werden.

VMware Tools für ESXi 5.1

yum -y install http://packages.vmware.com/tools/esx/5.1/repos/vmware-tools-repo-RHEL6-9.0.0-2.x86_64.rpm
yum -y install vmware-tools-esx-nox

VMware Tools für ESXi 5.5

yum -y install http://packages.vmware.com/tools/esx/5.5/repos/vmware-tools-repo-RHEL6-9.4.0-1.el6.x86_64.rpm
yum -y install vmware-tools-esx-nox

VMWare Tools für EXSi 6.0

yum -y install http://packages.vmware.com/tools/esx/6.0/repos/vmware-tools-repo-RHEL6-9.10.0-1.el6.x86_64.rpm
yum -y install vmware-tools-esx-nox

VMware Tools auf CentOS 6 (x32) installieren

 

VMware Tools für ESXi 5.1

yum -y install http://packages.vmware.com/tools/esx/5.1/repos/vmware-tools-repo-RHEL6-9.0.0-2.i686.rpm
yum -y install vmware-tools-esx-nox

VMware Tools für ESXi 5.5

yum -y install http://packages.vmware.com/tools/esx/5.5/repos/vmware-tools-repo-RHEL6-9.4.0-1.el6.i686.rpm
yum -y install vmware-tools-esx-nox

VMWare Tools für ESXi 6.0

yum -y install http://packages.vmware.com/tools/esx/6.0/repos/vmware-tools-repo-RHEL6-9.10.0-1.el6.i686.rpm
yum -y install vmware-tools-esx-nox

Unter der gleichen URL sind ebenfalls die Repositories für CentOS 5.x zu finden, hierzu muss einfach "RHEL6" durch "RHEL5" ersetzt werden.

Linux Handbuch 2012 - Kostenloses Nachschlagewerk als Openbook

Nachdem letztes Jahr noch die App Entwicklung hoch im Kurs stand, hat Galileo Computing jetzt "Das umfassende Linux Handbuch" als Openbook neu aufgelegt.

Das gratis Handbuch von Johannes Plötner und Steffen Wendzel bietet auf knapp 1300 Seiten eine umfassende Einführung in die Installation, die Gnome Oberfläche, den Kernel, die Shell, reguläre Ausdrücke, Benutzerverwaltung, Netzwerkgrundlagen, usw.

linux-handbuch

Der Überblick ist systemübergreifend gehalten und spricht sowohl Nutzer von Ubuntu, OpenSuSE, OpenBSD oder Fedora an. Für den Einsteiger stellt das E-Book sicherlich die richtige Anleitung für die ersten Schritte auf fremden Terrain dar. Der erfahrende Anwender erhält ein umfangreiches Nachschlagewerk.

Download