Skip to content

Sicherheit im Herbst - ArchLinux, BackBox, CAINE, Kali Linux und Parrot

Im letzten Quartal hat sich im Bereich der Sicherheitsdistributionen noch einmal etwas getan.


BackBox 5.2

backboxBereits im Spätsommer wurde BackBox 5.2 veröffentlicht. Außer den üblichen Updates des Kernels (4.15) und der Tools wurden hier keine weiteren Änderungen vorgenommen.

Download


BlackArch 2018.06.01

blackarchAuch hier wurde ein neues OVA Images im Sommer veröffentlicht. Rubygems wurde nachgereicht, sowie der Kernel 4.17.11 und Updates.

Im Repository befinden sich nun ganze 2079 Tools.

Download

 

CAINE 10

caineEine weitere Distribution, welche unter anderem auch Windows Tools an Bord hat wurde auf Version 10 angehoben. 
Das Computer Aided INvestigative Environment mit dem Codename Infinity basiert nun auf Ubuntu 18.04 LTS, unterstützt UEFI/SECURE BOOT und beinhaltet Kernel 4.15.0-38.

In den Standardeinstellungen mounten Laufwerke nur im Lesemodus, diese müssen gesondert freigeschaltet werden.
Neue Tools sind unter anderem Autospy 4.9, Carbon 14, OsintSpy oder Stegosuite.

Den gesamtem Changelog finden Geübte auf der Homepage

Download


Kali Linux 2018.4

KaliDie neueste Version von Offensive Security bringt neben Kernel 4.18.10 eine experimentelle Raspberry Pi Unterstützung mit.

Es wurde Wireguard (eine VPN Lösung) integriert. Die Tools Burp Suite, Patator, Gobuster, Binwalk, Faraday, Fern-Wifi-Cracker, RSMangler, theHarvester, wpscan, und weitere haben Updates erhalten.

Der Changelog ist unter https://bugs.kali.org/changelog_page.php zu finden.

Download

Parrot Security 4.4

parrotParrot 4.3 bzw. 4.4 arbeitet an einem Long Term Support und hat den Kernel 4.18 integriert.

Außerdem wurde auf die neues Variante von Debian Buster, sowie Firefox 63 aktualisiert.

Es wurde auf den VSCodium Editor gewechselt, dieser hat im Vergleich zu den kommerziellen Kollegen keine Telemetrie und dergleichen aktiviert. 

Parrot 4.4 hat vollen Golang, Mono, Vala und Rust Support erhalten.

BTRFS und XFS gelten nun als Standarddateisystem.

Download



Übersicht 11/2018

 

Name Version Tools Besonderes Basis GUI
Autopsy 4.8.0 ??? The Sleuth Kit Windows  
BackBox 5.2 70+ eigenes Repo Ubuntu Xfce
BlackArch 2018.06.01 1750+ ArchLinux ArchLinux Gnome
CAINE 10 100+ WinUFO Ubuntu Mate
DracOS 3.0 100+ CLI LFS DWM
DEFT Zero 2018.2 250+ Mac Support Lubuntu 14.04 Lxde
Kali Linux 2018.4 300+ ARM fähig Debian Testing Multi
LionSec 5.0 ???   Ubuntu  
Matriux v3 RC1 300+ out of date Debian Gnome
NST 28 ??? Server integriert Fedora  
NetSecL OS 6.0 50+   OpenSuse Lxde
Paladin 7.0 30+   Ubuntu  
Parrot Sec 4.4 700+ Cloud fähig Debian Buster MATE
Pentoo 2018.0 RC7.1 ??? 64bit Gentoo Xfce
Ronin   150+ out of date Lubuntu Lxde
Sans SIFT 3.0 20+   Ubuntu  

Kali Linux, Parrot Sec und BackBox mit neuen Updates

Um auf einen aktuellen Stand zu kommen, hier kurz zusammengefasst die neuesten Updates bekannter Sicherheitsdistributionen.

Kali Linux 2018.3

Kali_Linux

Der Platzhirsch Kali Linux hat mit Release 2018.3 den Kernel 4.17.0 und ein paar neue Tools erhalten:

  • idb – iOS Penetrations Test Tool
  • gdb-peda – Python Exploit Development Assistance for GDB
  • datasploit – OSINT Framework to perform various recon techniques
  • kerberoast – Kerberos assessment tools

Bekannte Tools wie OpenVAS, wpscan oder aircrack-ng haben aktuelle Updates erhalten.

Die komplette Liste wie immer unter bugs.kali.org.

Download


Parrot Security 4.2.2

parrot

Auch Parrot zieht pünktlich mit einem Update nach, welches nicht nur nach außen (neuer Hintergrund und neues Theme) Verbesserungen bietet.

Der Papagei arbeitet mit Linux Kernel 4.18 und hat eine neue Debian Installationsroutine für Netz- oder Standardimages dabei. 

Diverse Firmwares, sowie AppArmor und Firejail wurde aktualisiert. Programme wie Firefox oder LibreOffice arbeiten nun auch wieder up2date.

In der Tool Ecke wurden Armitage, Metasploit, Wireshark, Hashcat und weitere aktualisiert.

Abseits von Softwareupdates wurde und wird das DokuWiki zu https://www.parrotsec.org/docs/ umgezogen.

Download


BackBox Linux 5.2

backbox

Bereits vor einiger Zeit hat das BackBox Team eine neue Version veröffentlicht.
Diese basiert auf dem damaligen neuen Kernel 4.15 und hat ebenfalls aktualisierte Hacker Tools mit an Bord.

Download


 

Übersicht 09/2018

 

Name Version Tools Besonderes Basis GUI
Autopsy 4.8.0 ??? The Sleuth Kit Windows  
BackBox 5.2 70+ eigenes Repo Ubuntu Xfce
BlackArch 2018.06.01 1750+ ArchLinux ArchLinux Gnome
CAINE 9 100+ WinUFO Ubuntu Mate
DracOS 3.0 100+ CLI LFS DWM
DEFT Zero 2018.2 250+ Mac Support Lubuntu 14.04 Lxde
Kali Linux 2018.3 300+ ARM fähig Debian Testing Multi
LionSec 5.0 ???   Ubuntu  
Matriux v3 RC1 300+ out of date Debian Gnome
NST 28 ??? Server integriert Fedora  
NetSecL OS 6.0 50+   OpenSuse Lxde
Paladin 7.0 30+   Ubuntu  
Parrot Sec 4.2.2 700+ Cloud fähig Debian Buster MATE
Pentoo 2018.0 RC7.1 ??? 64bit Gentoo Xfce
Ronin   150+ out of date Lubuntu Lxde
Sans SIFT 3.0 20+   Ubuntu  

 

Security Distributionen - Parrot 3.7 und BackBox 5 mit Neuerungen

Nach kurzer Auszeit möchte ich euch noch die aktuellsten Security Distributions Updates nachreichen

Parrot 3.7 - Produktpflege

Frozenbox Network hat eine neue Version 3.7 veröffentlich und hautpsächlich Produktpflege betrieben.

parrot

Der Kernel wurde auf 4.11 angehoben und das Basissystem ist Debian 10 Codename Buster, welches noch nicht offiziell veröffentlicht wurde.
Allerdings steht schon wieder ein Wechsel auf Devuan im Raum (Dabei handelt es sich um einen Fork ohne systemd), hier gibts es bis zum nächsten Release noch Klärungsbedarf unter den Entwicklern.
Optisch sticht das neue ARC Theme ins Auge, des weiteren wurde der Auto Updater überarbeitet und zeigt nun System Updates an.

Download Parrot

BackBox 5 - Neuer Auftritt

backbox5

BackBox wurde nach einigen Monaten Entwicklungszeit ein neues Logo und eine neue Versionsnummer geschenkt, was zusammen mit dem neuen Kernel 4.8 aber auch schon die größten Änderungen sind.
Mitgelieferte Tools und Programme wurden natürlich auf einen aktuellen Stand gebracht. Basis bleibt das nicht mehr ganz aktuelle Ubuntu 16.04.2 LTS.

Download Backbox


Bleibt noch die aktualisierte Übersicht, der hier bereits erwähnten Systeme.

Übersicht forensische Distributionen 08/17

 

Name Version Tools Besonderes Basis GUI
Autopsy 4.0 ??? The Sleuth Kit Windows  
BackBox 5 70+ eigenes Repo Ubuntu Xfce
BlackArchLinux 2017-03 1700+ ArchLinux ArchLinux Gnome
CaINE 5 100+ WinUFO Ubuntu Mate
DracOS 2.1 100+ CLI LFS DWM
DEFT Zero 250+ Dart2 Lubuntu 14.04 Lxde
Kali Linux 2017.1 300+ ARM fähig Debian Multi
LionSec 5.0 ???   Ubuntu  
Matriux v3 RC1 300+ out of date Debian Gnome
NST 24 ??? Server integriert Fedora  
NetSecLOS 6.0 50+   OpenSuse Lxde
Paladin 6.0 30+   Ubuntu  
Parrot Security 3.7 700+ Cloud fähig Debian Jessie MATE
Pentoo 2015.0 RC5 ??? 64bit Gentoo Xfce
Ronin   150+ out of date Lubuntu Lxde
Sans SIFT 3.0 20+   Ubuntu  

Sicherheits Distributionen News - BlackArchLinux, BackBox, Kali Linux und Parrot Security

Es sind ein paar Wochen ins Land gezogen, somit gibt es Neuigkeiten von der IT Security Front. Neben Aktualisierungen, sind heute zwei neue Distributionen im Programm

Black Arch Linux - Ein Topf voll Tools 

Arch Linux war in den letzten Wochen öfters in der Presse. Zum einen wurde ein Derivat unter dem Titel Apricity OS veröffentlicht, welches das System der breiten Masse zugänglicher machen soll, zum anderen wurde die Sicherheits-Distribution BlackArch auf einen aktuellen Stand gebracht.

BlackArch-Linux
Die Live CD basiert auf Arch Linux, welches nicht zu den verbreitestens Systemen gehört, aber darum nicht weniger beliebt ist.

Die schwarze Edition wurde ganz auf Sicherheits- und Penetrationstests ausgelegt und beinhaltet in der neuesten Version 2016.04.28 über 1500 Tools (laut eigener Aussage).
Diese lange Liste beinhaltet die üblichen Verdächtigen im IT-Forensik-Bereich und würde hier den Rahmen sprengen. Die vorhandenen Programme lassen sich innerhalb Black Arch Linux allerdings auflisten.

sudo pacman -Sgg | grep blackarch | cut -d' ' -f2 | sort -u


Die Oberfläche wird von Fluxbox gestellt, zusätzlich stehen i3, WMii, Spectrwm, awesome, dwm und Openbox zur Verfügung.

BlackArch-Linux-Tool-Sammlung

Besitzer einer Standard Arch Linux Distribution haben die Möglichkeit auf Black Arch Linux zu wechseln.

curl -O https://blackarch.org/strap.sh 
sha1sum strap.sh # should match : 86eb4efb68918dbfdd1e22862a48fda20a8145ff 
chmod +x strap.sh
sudo ./strap.sh

Eine ausführliche Anleitung findet sich hier.

Fazit

Arch Linux Anwender sind über diese Security Distribution sicherlich glücklich. 
Für Arch Anfänger stellt das System zu Anfangs einige Hürden auf, welche sich allerdings meistern lassen.
Somit verbleibt ein solides Sicherheits-System mit einer sehr großen Auswahl an Programmen.

Download


BackBox 4.x - Neuer LTS Kernel

Back Box wurde zwar mit keiner neuen Version bedacht, unterstützt aber den neuen Ubuntu LTS Kernel.

backbox

Dieser lässt sich wie folgt installieren

sudo apt-get install --install-recommends linux-generic-lts-xenial xserver-xorg-core-lts-xenial xserver-xorg-lts-xenial xserver-xorg-video-all-lts-xenial xserver-xorg-input-all-lts-xenial libwayland-egl1-mesa-lts-xenial

Download



Kali Linux 2016.2 - ab sofort einmal pro Woche

Mit der neuesten Version von Kali Linux werden fertige ISO Dateien wöchentlich aktualisiert.
Ein ausführliches Nachladen neuer Pakete wird somit in Zukunft flachfallen.

kali-linux-kde

Zusätzlich wurde an der Oberfläche getüftelt und mit KDE, MATE, LXDE, e17, and Xfce Builds eine ganze Reihe neuer Desktop Umgebungen eingeführt.

Download


Parrot Security - forensisches Plappermaul

Zum Schluss der News ein weiteres neues System. Parrot Security basiert auf Debian Jessie und hat sich unter anderem auf Cloud Pentesting spezialisiert und bietet eine Server, Cloud VPS Edition an. Unabhängig davon lässt es sich mit 8-16GB Festplattenkapazität und 512GB MB RAM auch installieren und bietet mit der individuellen MATE Oberfläche einen ersten Blickfang. 

Parrot-Security

Dazu gesellen sich weitere der GUI angepasste Anti Forensik Tools, GPG und Crypto Programme. Für den Geheimniskrämer wurden Tor/I2P, AnonSurf und weitere Anonymisier vorinstalliert.
Die üblichen Verdächtigen der IT Forensik Tools wie Metasploit oder OpenVAS sind ebenso an Bord und runden eine Sammlung von über 700 Programmen gekonnt ab.
Der volle Feature Überblick ist vor Ort einsehbar, die neueste Version hat den Codename Defcon und trägt die Versionsnummer 3.1.

Fazit

ParrotSec sieht nicht nur schick aus, sondern bietet sicherheitsbewussten ITlern ein Gros an Applikationen zu dieser Thematik

 

Download

 


Übersicht Sicherheits Distributionen


Gesamtübersicht der bereits erwähnten Systeme.

 

Name Version Tools Besonderheiten Basis GUI
Autopsy 4.0 ??? The Sleuth Kit Windows  
BackBox 4.6 70+ eigenes Repo Ubuntu Xfce
BackTrack 5 300+ out of date Ubuntu Gnome
BlackArchLinux 2016.04.28 1500+ Rolling Release ArchLinux Gnome
CaINE 5 100+ WinUFO Ubuntu Mate
DEFT Zero RC1 250+ Dart2 Lubuntu Lxde
Kali Linux 2016.2 300+ ARM fähig Debian Multi
LionSec 2016 ???   Ubuntu  
Matriux v3 RC1 300+ out of date Debian Gnome
NST 24 ??? Server integriert Fedora  
NetSecLOS 6.0 50+   OpenSuse Lxde
Paladin 6.0 30+   Ubuntu  
Parott Security 3.1 700+ Cloud fähig Debian Jessie MATE
Pentoo 2015.0 RC5 ??? 64bit Gentoo Xfce
Ronin   150+ out of date Lubuntu Lxde
Sans SIFT 3.0 20+   Ubuntu  

BackBox 4.6 – Kernel 4.2 ist da

Die Security Distribution BackBox hat ein weiteres Update erhalten. Mit der Version 4.6 des auf Ubuntu basierenden Systems wurde es auf den Kernel 4.2 aktualisiert und das integrierte Ruby trägt nun die Versionsnummer 2.2.

Wie immer wurden die mitgelieferten Hacking Tools (z.B. Beef, dirsearch, Metasploit, OpenVAS, SE Toolkit, Volatility, WPScan) ebenfalls einer Updateprozedur unterzogen und sind nun auf einem aktuelleren Stand.

Die momentane Version stellt das letzte Update der 4er Serie dar.

backbox

Update auf BackBox 4.6

Ein Update der 4er Version erfolgt mit wenigen Kommandos über die Konsole

sudo apt-get update

sudo apt-get dist-upgrade

sudo apt-get install -f

 

Download ISO oder VM Images

Der Download erfolgt wie immer über die BackBox Download Seite. Diejenigen unter euch die keine Spende leisten möchten, sollten in das Betragsfels eine Null eintragen.

backboxFertige Images für VMware oder VirtualBox sind hier zu finden.