Skip to content

Pentoo - Schweizer Taschenmesser für Sicherheits Tests

Seit der letzten Meldung über Forensik/Sicherheits Distributionen sind ein paar Tage vergangen, somit wird es Zeit ein neues System vorzustellen.

Pentoo - Schweizer Forensik Taschenmesser

Aus der Schweiz stammt die Pentoo Distribution, basierend auf Gentoo.
 

pentoo Die Kernfunktionen des Linux Systems weichen nicht groß von Mitbewerbern wie Kali oder BackBox ab. Es lässt sich als Live CD nutzen, aber auch fest installieren und ist in 64bit, sowie 32bit verfügbar.

Laut den Entwicklern wurden folgende Modifikationen am System vorgenommen.

  • Hardened Kernel with aufs patches
  • Backported Wifi stack from latest stable kernel release
  • Module loading support ala slax
  • Changes saving on usb stick
  • XFCE4 wm
  • Cuda/OPENCL cracking support with development tools
  • System updates if you got it finally installed

Nach dem Bootvorgang erhält der Nutzer eine gewohnte Linux Oberfläche, wobei die Pentoo Oberfläche sich abermals von anderen Distros wenig unterscheidet.

Das Startmenü enthält einen eigenen Pentoo Bereich, welcher alle Tools vom Analyzer über Fuzzers bis zu VoIP in insgesamt 17 Kategorien auflistet.
Alle Tools hier zu erwähnen würde den Rahmen sprengen.

Kleine Bemerkung am Rande, ich persönlich finde das Hintergrundbild herausragend.

pentoo-tools

Rollendes Linux

Ähnlich wie bei den Kali Kollegen, wird Pentoo als Rollings Release vertrieben. Es werden allerdings Snapshots von bestimmten Releases erstellt. Die letzte Veröffentlichung stammt vom Dezember 2015 und wird als 2015.0 RC4.6 vertrieben.

pentoo

Installation

Eine Installation zur Nutzung des Systems ist nicht nötig. Sollte Pentoo dennoch einen Weg auf die Platte finden, muss das System über mindestens 1,5GB RAM verfügen.

pentoo-installation

Fazit

Pentoo reiht sich nahtlos in vorhandene forensische Distributionen ein. Um eine genauere Aussage treffen zu können ist sicherlich ein tieferer Einblick in das System notwendig. Wie immer orientiert sich die Entscheidung für ein System an den Anforderungen der Aufgabe.

Da Pentoo wie viele andere Distributionen nicht auf Debian/Ubuntu basiert, stellt das System sicherlich eine Alternative zu den Platzhirschen dar.


Überblick forensische Sicherheitsdistributionen

Eine Gesamtübersicht der bereits erwähnten Systeme.

Name Version Tools Besonderheiten Basis GUI
Autopsy 4.0 ??? The Sleuth Kit Windows  
BackBox 4.5.1 70+ eigenes Repo Ubuntu Xfce
BackTrack 5 300+ out of date Ubuntu Gnome
CaINE 5 100+ WinUFO Ubuntu Mate
DEFT 8.1 250+ Dart2 Lubuntu Lxde
Kali Linux 2016 300+ ARM fähig Debian Gnome
Matriux v3 RC1 300+ out of date Debian Gnome
NST 22 ??? Server integriert Fedora  
NetSecLOS 6.0 50+   OpenSuse Lxde
Paladin 6.0 30+   Ubuntu  
Pentoo 2015.0 RC4.6 ???   Gentoo Xfce
Ronin   150+ out of date Lubuntu Lxde
Sans SIFT 3.0 20+   Ubuntu  

Das könnte dich auch interessieren

7 IT-Forensik Linux Distributionen zur Datenrettung, Analyse, Beweissicherung oder für Penetrationstests

Lynis 2.2.0 - Neue Version zur Linux Systemhärtung verfügbar

NST 22 - Network Security Toolkit - Sicherheits- und Analyse Live CD

CAINE 7.0 - DeepSpace - Windows Forensik Tools und mehr als Live CD veröffentlicht

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen