Skip to content

Gibt es unter Linux eine Checkdisk Funktion, um Festplatten / Partitionen zu reparieren ?

Viele Windows Nutzer werden den Befehl "chkdsk" kennen, dieser hat schon vielen aus der Patsche geholfen, sei es bei defekten Sektoren oder anderen Problemen der Festplatte. Genauer gesagt repariert das Kommandozeilenprogramm "checkdisk" nicht die Festplatte, sondern das darauf enthaltene Dateisystem, soweit das möglich ist.

Unter Linux gibt es in diesem Sinne kein checkdisk, sondern ein Pendant namens fsck (File System Check). Bei Linuxsystemen wie Ubuntu, Linux Mint, CentOS, usw. muss zusätzlich zwischen verschiedenen Dateisystemen unterschieden werden, denn jedes Dateisystem benötigt seinen eigenen Befehl. Bei Windows kommt fast nur NTFS zum Einsatz.

e2fsck

Checkdisk unter Windows

Dateisystem prüfen und reparieren, zusätzlich defekte Blöcke aufarbeiten

chkdsk /r /f

Dateisystem unter Linux reparieren

Checkdisk für Reiserfs Systeme

apt-get install reiserfsprogs

unmount  /dev/device

reiserfschk -f /dev/device

Checkdisk für ext2/ext3/ext4 Systeme

unmount  /dev/device

e2fsck -f /dev/device

Defekte Blöcke reparieren

unmount  /dev/device

badblocks -v /dev/device oder e2fsck -c 

Superblock reparieren

unmount  /dev/device

e2fsck -b

Legende

  • -f steht für force  und erzwingt den Vorgang
  • -v steht für verbose und führt zu einem ausführlichen Ausgabe
  • -c erwzingt die Ausführung des "badblocks" Befehls
  • -b erzwingt das Ausführen von "superblock"
  • alle Befehle für e2fsck siehe hier
  • alle Befehle zu badblock siehe hier

Windows Partitionen unter Linux reparieren

Unter Linux ist es ebenfalls möglich eine NTFS Partition auf Fehler zu prüfen. Dazu wird allerdings ntfsfix benötigt, welches in der ntfsprogs Sammlung enthalten ist.

apt-get install ntfsprogs

unmount  /dev/device

ntfsfix /dev/device

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Hermann am :

Danke für diesen Artikel.

Unter Linux Mint bzw. Ubuntu (ab version 14.04) braucht man kein ntfsprogs mehr. Es ist durch ntfs-3g abgelößt worden und Teil der Standard installation.

ntfsfix kann offensichtlich weiterhin zum beheben von ntfs Dateisystemproblemen benutzt werden, allerdings kann es u.U. nötig sein doch Windows chkdsk zu nutzen falls das Problem schwerwiegender ist.

Siehe Link - Abschnitt "Dateisystem-Inkonsistenz" :

https://wiki.ubuntuusers.de/Windows-Partitionen_einbinden/NTFS-3G/

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.
Formular-Optionen