Skip to content

Linux Frühjahrsputz: BleachBit 2.0 veröffentlicht

Passend zum gestrigen Frühlingsanfang haben die Macher von BleachBit eine neue Version 2.0 veröffentlicht.

Um den CCleaner für Linux Systeme war es lange ruhig gewesen.

Das neue Update bringt verbesserte Bereinigung für Chrome und Chromium, außerdem kann SQLite nun sicher gelöscht werden.

Speziell für Linux Anwender wurde eine journald Säuberung implementiert, die fehlerhaften Funktionen rund um APT wurden behoben und auf Debian System wird nun PolicyKit verwendet.

Außerdem wurden alle Installationspakete auf aktuelle Systeme angepasst. Changelog

bleachbit2

Somit kann BleachBit 2.0 auf neuen Ubuntu oder SUSE Systemen installiert werden.

BleachBit Installation unter Ubuntu 16.04


wget https://www.bleachbit.org/download/file/t?file=bleachbit_2.0_all_ubuntu1604.deb

sudo dpkg -i bleachbit_2.0_all_ubuntu1604.deb

sudo apt-get install -f

 

Fazit

Ich selbst verwende weder auf Windows noch auf Linux Tools die das System sauber halten, sondern verlasse mich da auf die Kommandozeile und bekannte Methoden.

Eine davon ist die halbautomatische Kernelbereinigung, welche ich hier schon vorgestellt hatte. Alles andere kann mit APT oder direkt im jeweiligen Programm erledigt werden.

Wer allerdings ein einfach zu bedienendes Tool mit Oberfläche sucht, der ist mit BleachBit 2.0 sicherlich auf das richtige Programm gestoßen, um temporären Dateien, Cookies, Browser Caches und Co den Kampf anzusagen.

Download

Windows 10 bootet erst im 2. Versuch - Eine Lösung

Die Tage hatte ich ein interessantes Problem an einem Windows 10 Rechner.

Der Dell PC bootete und zeigte das Windows 10 Logo, danach passierte Nichts weiter. Der PC war mit dem Anzeigen des Windows Logos quasi eingefroren.

Nach einem harten Reset bootete der PC völlig normal und Windows zeigte nach dem Start ebenfalls keinerlei Fehler an. Dieses Spiel konnte endlich wiederholt werden.

 

Schlaflos - Der Schnellstartmodus

Die Lösung war recht schnell gefunden. Der sogenannte Schnellstartmodus hatte sich nicht mit der schon etwas älteren Hardware vertragen.

Windows 10 fährt den PC nicht mehr richtig herunter, sondern versetzt ihn nur noch in einen Ruhemodus, damit haben manche Geräte wohl ihre Probleme.

Der Schnellstartmodus lässt sich über die "Systemsteuerung --> Energieoptionen --> Auswählen, was beim Drücken von Netzschaltern geschehen soll" anpassen.

windows10-energieoptionennetzschalter-windows10schnellstart-win10

Wer sich mit den neuen Windows Menüs noch nicht zurechtfindet, der kann den Weg über die alte Systemsteuerung gehen, diese muss allerdings via Cortana gesucht oder mit "Windows Taste+Pause" (startet im Untermenü "System") aufgerufen werden, zumindest wenn das Creators Update (1703) installiert ist.

GIMP mit Plug-ins nutzen - G'MIC 2.0 und Instagram Filter installieren

Das finale Bildbearbeitungsprogramm GIMP 2.10 lässt weiter auf sich warten. Allerdings kann die bestehende Version 2.8.22 mit schicken Plug-ins erweitert werden.
Eines der bekanntesten Sammlungen dürfte das Bildbearbeitungs-Framework G'MIC (GREYC's Magic Image Converter) sein, welches nun in Version 2.0 erschienen ist und als Plug-in in Programme wie GIMP oder Krita eingebunden werden kann.

GMIC-GTK-GIMP

G'MIC 2.0 Plug-in in GIMP installieren

Im Prinzip genügt es das Plug-in als ZIP Datei herunterzuladen, entweder als GTK oder QT Paket. Eure Entscheidung.
Nach dem Entpacken sollten die Dateien in den Plug-in Ordner geschoben werden.

Unter Linux ist es dieser Pfad (Strg + H)

$HOME/.gimp-2.8/plug-ins/

Folgende Paketabhängigkeiten sollten ebenfalls installiert sein libfftw, libfftw_threads, libpng, zlib.

Unter Windows ist der Pfad hier zu finden. Alternativ würde es auch einen Installer geben. 

C:\Users\username\.gimp-2.8\plug-ins

Nach einer Installation stehen eine Vielzahl von Filtern und Effekten unter dem Menüeintrag "Filter" zur Verfügung. In der neuesten Version unter anderem mit Smart Coloring, Retro Fade oder Color Lookup Tables. Changelog

Download


Instagram Effekte für GIMP - Filter installieren

Schon etwas älter (2013), aber nicht weniger praktisch ist die Instagram Filter Sammlung für GIMP.

Bekannte Effekt Nachbildungen der Instagram Plattform wie 1977, Amaro, Apollo, Brannan, Earlybird, Gotham, Hefe, Hudson, Inkwell, Kelvin, Lo-fi, Mayfair, Nashville, Poprocket, Rise, Sierra, Sutro, Toaster, Valencia, Walden, Willow und X-Pro II sind in dieser Python Skripte Sammlung enthalten.

GIMP-Instagram-Filter

Die Installation erfolgt auf ähnliche Weise wie das G'MIC 2.0 Tool.

Lediglich die ZIP Datei herunterladen und in das Plug-in Verzeichnis entpacken

Unter Linux befindet sich der Ordner, wie eingangs erwähnt, hier

$HOME/.gimp-2.8/plug-ins/

Unter Windows ist der Pfad hier zu finden. Alternativ würde es auch einen Installer geben. 

C:\Users\username\.gimp-2.8\plug-ins

Die Effekte sind nach der Installation unter dem Menüpunkt "Filter/Instagram" zu finden.

 

Download

Kleiner Tipp am Rande, wer die Bildbearbeitung am PC durchführt, der findet mit Ramme auch einen freien Instagram Client, welcher sowohl Linux, als auch Windows Systeme unterstützt.

FileZilla - FTP-Client Master-Passwort aktivieren

Die File-Transfer-Software FileZilla hat mit der letzten Version 3.26.x eine langersehnte Funktion integriert.

Ein Master-Passwort, welches die verwendeten Passwörter verschlüsselt auf der Festplatte ablegt.

filezilla-changelog

FileZilla Master-Passwort setzen

Die Funktion ist etwas in den Einstellungen versteckt.

Unter "Einstellungen-->Oberfläche" kann das Master-Passwort gesetzt werden.

Filezilla-Masterpasswort-setzen

Bisher wurden Passwörter mit Base64 Encoding unter Windows in "C:\Users\Benutzer\AppData\Roaming\FileZilla\sitemanager.xml" gespeichert und konnten ausgelesen werden. Dies hat sich nun geändert, die neue Funktion kann direkt in dieser Datei kontrolliert werden.

Der Client ist sowohl für Linux, als auch für Windows oder MacOS verfügbar.

FileZilla

Etcher - plattformübergreifend SD Karten oder USB Sticks beschreiben

Tools um SD Karten zu beschreiben oder ISO Dateien auf USB-Sticks zu bannen gibt es einige.

Da wären Rufus für Windows, LibreELEC USB-SD Creator für Media Systeme oder UNetbootin, Universal USB Installer, LiLi USB Creator für Linux Systeme.
Alle diese Programme sind Open Source und erfüllen nur einen Zweck, möglichst einfach bestimmte Daten von A nach B schaufeln.

Etcher - Open-Source USB Image Tool in Schick

Zu dieser Toolsammlung gesellt sich mit Etcher ein weiteres Programm hinzu, welches ebenfalls unter Open Source Lizenz läuft und auf jeder Plattform (Windows, OS X und Linux) lauffähig ist.

etcher

 

Anders als bereits bekannte USB Creator Tools, basiert Etcher auf Electron. Ein JavaScript/Node.js Framework, welches vom Atom Editor oder Visual Studio Code bekannt sein dürfte.

Nicht nur die Basis ist eine andere, auch die schicke Oberfläche kann überzeugen. Dazu gesellt sich eine Fehlerüberprüfung die verhindert, dass fehlerhafte Medien beschrieben werden. 

Installation via Repository

Die Installation kann via Repository oder Download einer.zip Datei erfolgen, je nach Wunsch.

nano /etc/apt/sources.list.d/etcher.list
        deb https://dl.bintray.com/resin-io/debian stable etcher
sudo apt-key adv --keyserver hkp://pgp.mit.edu:80 --recv-keys 379CE192D401AB61
sudo apt-get update
sudo apt-get install etcher-electron

 


Fazit

Für alle die schnell Daten bzw. ISO Dateien auf USB-Sticks oder SD-Karten laden möchten und nicht genau wissen, was dd ist.

Etcher