Skip to content

Mozilla Popcorn Maker 1.0 - Schritt für Schritt interaktive Videos in HTML5 erstellen

Mozilla hat mit dem Popcorn Maker heute ein neues online Videobearbeitungstool veröffentlicht. Als erster Gedanke drängt sich einem der Spruch "alter Wein in neuen Schläuchen" auf, doch weit gefehlt, denn PopcornMaker ist viel mehr als ein einfacher Videoeditor.

popcorn-maker

Das neue HTML5 Media Framework verbindet interaktive Inhalte mit klassischem Filmmaterial. So können Google Maps eingebunden, Tweets angezeigt und das fertige Werk mit Facebook verknüpft werden. Die schönste Funktion dieser neuartigen Anwendung dürfte jedoch die einfache Bedienbarkeit des Filmeditors sein. Es sind keinerlei Programmierkenntnisse nötig. Der Editor erlaubt es mit Hilfe einer Timeline Events per Drag & Drop einzufügen und auf beliebig viel Kanäle zu verteilen. Wie das im Detail funktioniert, erklärt Mozilla in einem ausführlichen Tutorial.

Einzelne Funktionen sind beispielsweise:

  • Texte einbinden und editieren
  • Videos und andere Medien von Youtube, Vimeo, Soundcloud oder HTML5 integrieren
  • Twitter einbinden
  • Bilder oder Webseiten hinterlegen
  • Video teilen oder speichern (Personas Account notwendig)
  • usw.

Probiert es einfach aus, mit wenigen Klicks habt ihr ein eigenes Video zusammengestellt und das umsonst. Die Profis unter euch können bei Bedarf den fertigen Code abrufen und bearbeiten.

Auch wenn Mozillas PopcornMaker noch Luft nach oben hat, trifft der Schritt hin zu interaktiven Inhalten sicherlich den Nerv der Zeit und durch die intuitive Bedienung fällt es sogar dem Laie leicht, diese oder eigene Inhalten zu erstellen.