Skip to content

Fehler bei der Installation - systemd-udev killing /sbin/modprobe

Kleiner Tipp zum Sonntagabend.
BackBox Linux vom USB Stick installieren, sollte eigentlich kein Problem darstellen.

backbox


ISO File downloaden mit UNetbootin auf einen USB-Stick bringen, booten und die Installation auswählen.
Leider scheiterte der Versuch mit der Fehlermeldung:

systemd-udev killing /sbin/modprobe -qba -dm-multipath

Wie sich herausstellte lag der Fehler an USB 3.0. Damit hat die Installationsroutine wohl so seine Probleme.
Abhilfe schaffte der Wechsel zu einem USB 2.0 Port. Die Installation verlief danach ohne Probleme.

VLC Player 3.0 auf Ubuntu installieren

Die letzten Tage war der VLC Player stärker denn je in den Medien vertreten. Der Grund war ein Changelog für die kommende Version 3.0, welche viele neue Features mitbringt. So soll unter anderem Chromecast, Wayland , Daala und vieles mehr unterstützt werden.

vlc-3.0

Die kommende Version 3.0 Vetinari lässt sich bereits jetzt auf Ubuntu nutzen. Es handelt sich zwar noch um eine Entwickler Version, diese läuft jedoch bereits stabil. Referenzsystem für diese Anleitung ist wie immer Ubuntu 14.04.

VLC Player 3.0 auf Ubuntu installieren

Im ersten Schritt sollte der alte VLC Player deinstalliert werden. Ich vermute das dieser bereits auf den meisten Systemen installiert ist.

sudo apt-get --purge remove vlc

Danach kann das Repository für den aktuellen Build hinzugefügt werden.

sudo apt-get -y install software-properties-common

sudo add-apt-repository ppa:videolan/master-daily

sudo apt-get update

sudo apt-get install --reinstall vlc

Troubleshooting

Ich hatte bei der Installation Probleme mit Abhängigkeiten

Some packages could not be installed. This may mean that you have
requested an impossible situation or if you are using the unstable
distribution that some required packages have not yet been created
or been moved out of Incoming.
The following information may help to resolve the situation:

The following packages have unmet dependencies:
 vlc : Depends: vlc-nox (= 3.0.0~~git20150220+r59493+33~ubuntu14.04.1) but it is not going to be installed
       Depends: libavcodec55 (>= 6:9.1-1) but it is not installable or
                libavcodec-extra-55 (>= 6:10~~git20131218.b3189af~ubuntu14.04.1) but it is not installable
       Depends: libavutil53 (>= 6:9.1-1) but it is not installable
       Recommends: vlc-plugin-notify (= 3.0.0~~git20150220+r59493+33~ubuntu14.04.1) but it is not going to be installed
       Recommends: vlc-plugin-samba (= 3.0.0~~git20150220+r59493+33~ubuntu14.04.1) but it is not going to be installed
E: Unable to correct problems, you have held broken packages.

Das Problem konnte mit dem Einfügen eines weiteren Repository gelöst werden.

sudo add-apt-repository ppa:motumedia/libav10-trusty
sudo apt-get update
sudo apt-get install --reinstall vlc

Stabile Version des VLC Players installieren

Wer mit der unstabilen Version des VLC Player nicht zurecht kommt, der kann auch wieder auf die stabile Version wechseln.

sudo apt-get --purge remove vlc

sudo apt-get install ppa-purge

sudo ppa-purge videolan/master-daily

sudo add-apt-repository ppa:videolan/stable-daily

sudo apt-get update

sudo apt-get install vlc

Poodle - SSL 3.0 im Internet Explorer, Chrome oder Firefox deaktivieren

Zum Abschluss der "Erste Hilfe" Serie über die Poodle Lücke (Windows Server, Apache, Postfix und Nginx) möchte ich kurz zeigen, wie sich das unsichere SSL 3.0 Protokoll in den bekannten Browsern abschalten lässt. Unbedingt nötig ist das nicht, da zum Beispiel Chrome und Firefox in den kommenden Versionen SSLv3 von Haus aus abschalten werden. Dennoch eine kleine Anleitung, soll ja Nutzer geben, die weiterhin ältere Browser nutzen:

Poodle - SSL 3.0 im Internet Explorer deaktivieren

Microsoft bietet seit kurzem eine FixIt Tool (Download) an, welches das unsicherere SSL Protokoll abschaltet. Das Tool ist nicht unbedingt notwendig, da mit wenigen Hangriffen die notwendige Einstellung selbst vorgenommen werden kann:

  1. Internet Explorer öffnen
  2. Einstellungen anzeigen (alt+X)
  3. Internetoptionen
  4. Reiter "Erweitert" anklicken
  5. Den Haken bei "SSL 3.0 verwenden" entfernen

ie-ssl3

Poodle - SSL 3.0 im Firefox abschalten

Mozilla wird das Protokoll, wie schon erwähnt in der kommenden Version des Browsers deaktivieren. Wer dem zuvor kommen möchte, der muss folgendes einstellen:

  1. "about:config" in die Adresszeile eingeben
  2. Den Schlüssel "security.tls.version.min" suchen
  3. Der vorhanden Wert muss auch "1" geändert werden.

firefox-ssl3

Poodle - SSL3 in Chrome deaktivieren

Auch Chrome wir in der neuen Version kein SSL 3 mehr unterstützen. Für den Moment genügt es die Verknüpfung mit einem zusätzlichen Schlüssel zu versehen.

  1. Rechtsklick auf die Chrome Verknüpfung
  2. Eigenschaften auswählen
  3. Im Reiter Verknüpfung unter Ziel am Ende den Wert "--ssl-version-min=tls1" anhängenchrome-ssl3


F.lux 3.1 - Augenpflege vor dem Bildschirm, jetzt mit Movie Modus

Eigentlich wäre es heute angebracht die Arme zu schonen, denn nach abendlichem Sandsackrücken im Leipziger Süden hätten sie es verdient. Dennoch will ich mich heute eher dem geplagten Auge widmen, welches tagtäglich auf Monitore, Tablets oder Smartphones starrt und gestresst ist.

Könnt ihr euch noch an F.lux erinnern, das Tool welches die Farbtemperatur für Bildschirme oder iPhones automatisch nach Tageszeit anpasst, hatte ich schon zweimal auf ITrig. Der beliebte Farbregulierer steht nun in Version 3.1 in den Startlöchern.

Es handelt sich zwar noch um eine Beta, jedoch bringt diese eine wirklich wichtige Funktion mit, welche ich schon immer vermisst hatte, den Movie Mode. Dieser erlaubt die Abschaltung des Tools, sobald ihr einen Film schaut. Weiter lässt sich die Farbtemperatur nun auf 2700k erhöhen. Auch eine Unterstützung für Philips colorKinectics oder Philips Hue ist in Arbeit. Ebenso werden Bildschirmfarben beim Dimmen automatisch wärmer.

Alles in allem nette Änderungen, leider ist das kleine Tool bis jetzt nur für Windows verfügbar.

Download F.lux 3.1