Skip to content

Piwik 1.9.2 - Do Not Track Funktion wird nun ignoriert

Auf ITrig gab es diese Woche viel über Tracking, da passt auch die Veröffentlichung von Piwik 1.9.2 gut ins Bild.

Das Analysetool reagiert in der neuen Version nicht mehr auf eine aktivierte "Do Not Track" Funktion im Internet Explorer. Die Einstellung, welche Webseiten mitteilen soll, dass man nicht verfolgt werden soll, ist beim neuen Internet Explorer 10 standardmäßig aktiv, bei Firefox und Chrome bisher noch optional. Aus diesem Grund haben sich die Entwickler des Google Analytics Konkurrenten entschieden in Zukunft DNT zu ignorieren.
Da mit Werkzeugen wie Piwik nur Webseitenbesucher gezählt und analysiert werden, hat die Neuerung keinen nennenswerten Effekt auf Besucher von Seiten, die mit Piwik arbeiten.

Bei Bedarf kann diese Einstellung in der Pluginverwaltung wieder deaktiviert werden.

piwik

Ein weitere neue Funktion ist das Kopieren von Dashboardeinstellungen, dies macht es dem Administrator leichter individuelle Dashboards für mehrere Nutzer freizuschalten. Daneben wurden viele kleine Fehler, wie zum Beispiel die Skalierung auf mobilen Geräten behoben.

  • #3486     Ignore Do Not Track setting for IE 10 browsers
  • #3487     Dashboard: related report Visitor Browser Version not loading, subtables showing "no data"
  • #3379     Allow the Super User to copy a customized dashboard to another user
  • #3065     Improve dashboard performance: streamline 2 http requests
  • #3488     Widgetized dashboard widgets empty if more than one segment is used
  • #3492     Conversions not showing up in Goals metrics
  • #3516     SEO widget: domain name creation working for more date formats
  • #3323     Include scheduled reports in integration tests
  • #239     Configure anonymous dashboard
  • #2977     Change "Continent" (log_visit.location_continent) to a computed value
  • #3265     Hide link to visitor log in embed widget (piwikMenu is not defined)
  • #3416     Detect Mobile scaled Resolution via window.devicePixelRatio
  • #3438     Stats randomly revert to zero
  • #3476     tracking fails when plugin fails to load (because its files cannot be found)
  • #3478     Notice: Indirect modification of overloaded property Piwik_Config::$General has no effect
  • #3483     Sparklines dont work in dashboard
  • #3485     modification of overloaded property Piwik_View::$locationProviders has no effect
  • #3497     Domain age reported wrong
  • #3502     Site Search priority input should be Tracking API params, then parse the URL query
  • #3503     Goals Names containing html entities are displayed double encoded in column names
  • #3509     Notice: Undefined index: idSite in visitorLog.tpl.php
  • #3523     import_logs.py triggering "Warning: urldecode() expects parameter 1 to be string, array given in core/Tracker/Action.php on line 974"
  • #3524     Avoid provider plugin's reverse lookup if GeoIP Org/ISP database is used
  • #3521     Add search engine 360search

Extension Manager für Chrome: Erweiterungen verwalten, abschalten oder konfigurieren

Chrome hat laut Aussagen von Futuremark den Konkurrenten Firefox inzwischen überholt. Ich selbst benutze beide Browser für verschiedene Aufgaben. Im alltäglichen Gebrauch ist die Erweiterungsverwaltung der zwei Platzhirsche immer noch etwas störend. Firefox benötigt ständig Neustarts und bei Chrome fehlt der schnelle Zugriff.

Glücklicherweise gibt es für den Google Browser Lösungen um Add-ons schnell und einfach zu verwalten oder bei Bedarf zu deaktivieren.

Chrome Extension Disabler

Wer eine Möglichkeit sucht, Erweiterungen per Klick zu aktivieren bzw. zu deaktivieren, für den stellt der Extension Disabler wohl die beste Lösung dar. Das Add-on bindet sich als Power Button in die Erweiterungsleiste ein und listet alle installierten Extensions auf, diese lassen sich mit nur einem Klick deaktivieren.

Download

extension-disabler

Chrome Extension Manager

Benötigt man neben dem An und Ausschalten von Erweiterungen noch zusätzlich Funktionen, dann fällt die Wahl auf den Extension Manager aka Switcher.  Diese Erweiterung managt nicht nur Add-ons, sondern zusätzlich Themes und Apps. Zusätzlich kann schnell auf die Webseite oder Konfiguration einzelner Anwendungen zugegriffen werden, auch die Aktualität wird überwacht. Die Einbindung in Chrome erfolgt wie beim Extension Disabler über die Erweiterungsleiste.

switcher

Download

RSS Symbol im Firefox mit hauseigenen Mitteln aktivieren

Ich hatte vor 2 Wochen einen Artikel verfasst, in dem ich über ein RSS Plugin für das fehlende Symbol in der neuen Firefox Version 4 berichtete. Dieses Plugin ist nicht zwingend notwendig. Den das RSS Symbol lässt sich auf mit hauseigenen Mitteln aktivieren. Warum die Mozilla Foundation dies so versteckt hat bleibt mir ein Rätsel, aber die Hauptsache ist ja, dass es überhaupt noch da ist. Das Symbol findet man unter "Ansicht/Symbolleisen/Anpassen", von dort könnt ihr es in die Adressleiste ziehen. Diese Menü kann man auch mit einem Rechtsklick auf die obere Leiste aufrufen.

rss_firefox4

firefox_rss

Auch ITrig besitzt einen ungekürzten RSS Feed, der sich immer über neue Abonnenten freut.