Skip to content

Yamelo - Timeline für Musikvideos

Die offizielle Einführung der Facebook Timeline verschiebt sich auf Grund von Rechtsstreitigkeiten noch ein wenig, kann aber jetzt schon verwendet werden.

Eine andere, schon verfügbare, Timeline und in meinen Augen auch die attraktivere ist der Service von Yamelo. Unter dem Motto "Bring back melodies" bietet die Seite die besten Musikvideos von 1960 bis 2008 auf einem Zeitstrahl an. Dieser wird zusätzlich in Monate unterteilt, um die Suche weiter einzugrenzen.

yamelo

Möchte man sich die Frage "Was waren nochmal die Hits meiner Jugend?" beantworten, sucht man das passende Jahr und den gewünschten Monat auf der Zeitachse aus und bekommt danach ca. 30 Videos aus den Charts dieser Zeit eingeblendet. Sobald man einen Künstler ausgewählt hat, werden weitere Klassiker dieses Interpreten eingeblendet.
Zusätzlich können die gewünschten Titel auch in einer Playlist organisiert werden, dazu ist allerdings eine Registrierung notwendig. Wer unter den aufgelisteten Musikvideos seine Lieblingskünstler vermisst, der kann auf der angrenzenden Tag Wolke nach weiteren Idolen der Jugend forschen.

Fazit

Für einen kurzweilige Suche der früheren Chartidole auf dem nächsten Klassentreffen ist Yamelo genau das Richtige und sorgt für einen kurzweiligen Abend. Der Experte, welcher auf der Suche nach unbekannten Oldies ist, wird wohl eher nicht bedient. Was war denn euer Lieblingssong in der 10. Klasse?

Google Plus Charts - Die Top 200 aus Deutschland

Lange hat es nicht gedauert bis ein Google+ Pendant zu den verschiedenen Chartlisten wie z.B. Blogcharts, Facebookcharts oder Twittercharts entstanden ist. Schlicht "gpluscharts" nennt sich die neue Seite, welche täglich die Top 200 der deutschsprachigen GooglePlus Nutzer liefert. Die Auswertung erfolgt nach Follower, wobei Freunde mit aufgelistet werden. Zu den einzelnen Werten, werden zusätzlich Differenzen zum Vorwert angezeigt.

gplus-charts

Unter den Top 10 befinden sich zurzeit die üblichen Verdächtigen aus dem deutschsprachigen Raum. So führt mit großen Abstand (24658 Followern) Sascha Lobo die Top 200 an. Mit weniger als halb soviel Verfolgern (11808) muss sich Mario Sixtus begnügen. Auf den Plätzen befinden sich Stefan Niggermeier, Johnny Haeusler (Spreeblick), Stefan Keuchel (Google), Karsten Knobloch (stadt-bremerhaven), Richard Gutjahr, Robert Basic, Stefan Zwierlein (Google Watch Blog) und Thomas Knuewer (Indiskretion Ehrensache). Schaut man auf die Top 5, so wird sich da in nächster Zeit wahrscheinlich nicht sehr viel ändern, denn der Abstand von über 1000 Followern ist nicht zu verachten.

Wer sein eigenes oder andere Profile in den Charts vermisst, der kann es durch Angabe der Google+ ID einen neuen Eintrag vorschlagen. Diese werden manuell freigeschaltet und sollten deutschsprachige Inhalte vorweisen.
Wer es in die Top 200 schaffen möchte, sollte mindestens 1140 Follower um sich scharen.

Die Google Plus Charts bieten insgesamt einen praktischen Überblick der deutschsprachigen GooglePlus Nutzer, ebenso sind sie gut geeignet um neue Quellen und Inhalte zu finden. Wie so oft bleiben die kleinen Fische außen vor, was aber bei einer Topliste nicht zu vermeiden ist. Schöne wäre für die Zukunft eventuell eine Einteilung in Themengebiete, bzw. offizielle Seiten, sollten sie denn kommen. Quelle

Eurovision Song Contest 2011 im Livestream

Betrachtet man heute, am Finaltag des Eurovision Song Contest 2011,  die Google Prognose, teilt sich Lena den ersten Platz mit den Iren Jedward(ja die mit den Hummeln im A...). Übrigens führt Lena auch die Facebook Charts an. Ob diese Führungspositionen im Vorfeld was bringen werden, wissen wir spätestens heute Abend.

lena

Das Finale kann heute Abend im Livestream der ARD Mediathek oder auf der Eurovision Seite (englisch) verfolgt werden. Wer keine Lust oder Zeit auf TV hat, der kann sich per Twitter informieren. Zusätzliche Infos sind auf dem youtube Kanal abrufbar.

Für alle die im Wohnzimmer ihre eigene Wertung der Künstler zusammenstellen wollen, gibt es einen Eurovision Stimmzettel als PDF zum Ausdrucken.

Dann kann ja Nichts mehr schief gehen. Viel Spaß heute Abend.

So bremsen Addons Firefox 4 aus

Seit ein paar Tagen ist das neue Rennpferd aus dem Stall Mozilla auf der Piste. Seitdem lässt er alle Konkurrenten hinter sich.

Fluch und Segen zugleich bleiben für den den neuen Browser jedoch seine Addons. Diese verhalfen ihm in den Anfangszeiten zu einem schnellen Erfolg, da es innerhalb kürzester Zeit unzählige praktische kleine Helfer gab (inzwischen über 5000).
Die große Auswahl an Addons hat aber auch seine  Nachteile.
Je mehr man von diesen kleinen Tools im Einsatz hat, desto langsamer und träger wird der Browser und eh man sich versieht ist aus dem schnellen Pferd ein lahmender Gaul geworden, der ewig startet lange lädt und hin und wieder hängt.

"So bremsen Addons Firefox 4 aus" vollständig lesen

Facebook Social Games Charts Januar 2011

Nach dem einschlagenden Erfolg von CityVille, dachte ich mir, dass ich monatlich Social Games auf Facebook im Auge behalte. Ich habe euch die aktuellen Top 20 mal zusammengestellt. Die Prozentanteile beziehen sich auf die 580Mio Nutzer weltweit. Abgesehen davon kann man klar sagen, dass Zynga die Nase vorne hat. Schaut man sich die Top 5 mal genauer an, wird dies wohl auch noch eine ganze Weile so bleiben. Das erste Spiel eines Deutschen Entwicklers (wooga) taucht übrigens auch Platz 28 auf (Monster World) gefolgt von Bubble Island auf Platz 30. Als Quelle dienten allfacebook und socialbakers.

social_game_charts

social_game_charts_jan2011