Skip to content

Data Dealer: Legal, illegal, scheißegal - Facebook und die Datenmafia als Social Game

Lange ist es her, dass ich hier über Facebookspiele berichtet habe. Das kommende Online Spiel Data Dealer ist aber eine Erwähnung wert.

data-dealer

Das Social Game ähnelt Klassikern wie Farmville oder Cityville, nur die Währung ist anders. Um im Spielverlauf voranzukommen, benötigt der Gamer nicht etwa Obst, Gemüse oder Gemeinschaftshäuser, nein Daten anderer Nutzer werden gebraucht.

Der Spieler schlüpft in die Rolle des Datensammlers und muss soviel wie möglich über andere Nutzer herausfinden. Dazu bedient er sich Daten aus Singlebörsen oder sozialen Netzwerken, es können aber auch Informationen über Gewinnspiele oder dem Schwarzmarkt erfasst werden. Je vollständiger das Nutzerprofil, desto mehr klingelt es in der Kasse....

datadealer-imperium

Das Spiel kann auf eine einjährige Entwicklungszeit zurückblicken und basiert anders als Zyngas Facebookspiele auf HTML5. Neben der fortschrittlichen Technik hat das Spiel keinen kommerziellen Hintergrund und ist unter Creative Commons lizenziert.

Die Facebookvariante ist leider noch nicht ganz fertiggestellt, unter http://demo.datadealer.net/ kann jedoch eine Demoversion im Browser gespielt werden.

Neben der Demo wurde ein aufwendiger Trailer fertiggestellt, der Lust auf mehr macht.

Google schließt BitTorrent von der Instantsuche aus

Laut einer Meldung von Torrentfreak hat Google damit begonnen bestimmte "Piraterie" Begriffe von der Autovervollständigung und der Instantsuche auszuschließen. Wahrscheinlich wurde dieser Ausschluss auf Druck der Contentindustrie durchgesetzt. So werden Wörter wie "BitTorrent", "Rapidshare", "Megaupload" oder "utorrent" nicht mehr vervollständigt und die Ergebnisse nicht mehr sofort eingeblendet.

Auch Wortkombinationen mit dem Begriff "torrent" sind davon betroffen. So kann man nun z.B. nicht mehr "sofort" nach einer legalen Debian Distribution im BitTorrent Netzwerk suchen.

google

Bis jetzt scheint die Liste der ausgeschlossenen Wörter jedoch willkürlich gewählt. So sind bekannte Anbieter wie "Hotfile", "Upload.to" oder der Client "Vuze" bisher nicht zensiert worden.

Es ist sehr schade zu sehen, dass sich Google der Industrie beugt und damit auch legale Inhalte im Netz automatisch blockiert.