Skip to content

Welche neuen CSS Funktionen werden von Firefox, Chrome, IE, Opera oder Safari unterstützt?

Cascading Style Sheets, kurz CSS, sind nicht nur ein fester Bestandteil des Internets, sondern befinden sich auch in ständiger Entwicklung. Mit Level 3 (CSS3) steht der nächste Schritt in der Entwicklung der Stilvorlagen an. Der modulare Aufbau erlaubt in Zukunft die getrennte Entwicklung einzelner Techniken. Nicht nur die neue Aufbauart, sondern auch die Vielzahl der Browser am Markt erschwert es den Überblick zu behalten.

Firefox, Internet Explorer, Opera, Chrome und Safari unterstützen verschiedene Funktionen von CSS3, jeder auf eine eigene Art und Weise. Die Seite Browsersupport will hier etwas Licht ins Dunkel bringen und bietet eine Suchmaschine für CSS Funktionen an.

Das Eingabefeld der Webseite stellt eine Autovervollständigung zur Verfügung und erleichtert somit die Suche nach dem gewünschten CSS Feature.

Browser-Support-CSS

Das Ergebnis verbildlicht welcher Browser bzw. welche Version die neue CSS Funktion bereits unterstützt. Im Beispiel habe ich nach "border-bottom-left-radius" gesucht. Neben dem eigentlichen Befehl werden zusätzlich die Artverwandten mit angezeigt.


border-bottom-left-radius

Die Seite bietet ebenfalls eine Katalogübersicht aller Funktionen an. Hier werden die einzelne Befehle unterteilt in Properties, Selektoren, @rules, Values, Property Values Pairs und Media Features aufgelistet.

Zusätzlich lassen sich die browserspezifischen Funktionen auflisten, welche noch nicht zum Standard gehören. Im Falle von Firefox werden diese CSS Funktionen mit dem Präfix "-moz", bei Chrome mit "-webkit" oder Opera mit "-o" angesprochen. Beispielsweise:

-moz-border-radius

-moz-border-radius-topleft

-moz-border-top-colors

-o-transition-duration

-o-transition-property

-o-transition-timing-function

-webkit-animation

-webkit-animation-delay

-webkit-animation-direction

CatchFree - Social Community für freie Web Apps

Auf der Suche nach einer freien Web Anwendung für einen bestimmten Zweck, führt der erste Weg höchstwahrscheinlich zu Google. Die dortigen Suchergebnisse verraten leider auf den ersten Blick nicht, welche Anwendung am besten geeignet ist.

CatchFree ist ein Onlineverzeichnis für freie Web Apps. Hinter der Webseite versteckt sich eine Social Community, die Anwendungen untersucht, bewertet und in Kategorien wie beispielsweise Business, Lifestyle oder Music einteilt.

catchfree

Die Seite besitzt ein interne Suche, mit deren Hilfe schnell das richtige Tool gefunden wird. Bei einer beispielhaften Suche nach "share" werden sofort mögliche Anwendungsmöglichkeiten eingeblendet

  • Share my desktop
  • Share my videos
  • Share files over the internet
  • usw.

Ist die richtige Wahl getroffen, erscheint eine Auswahl der otpimalen Apps. Diese werden nach Userwertung gelistet und zeigen zusätzlich Informationen über die Einfachheit der Nutzung oder Installation an.

catchfree-share

Reichen die Bewertungen nicht aus können weitere Optionen, wie Facebook Likes, No Registration oder No Download eingeblendet werden.

Insgesamt ist CatchFree ein gut aufgeräumtes Verzeichnis, das einfach und effektiv die richtige App anbietet. Wer schnell die richtige Lösung sucht und von Googles Ergebnissen erschlagen wird, findet hier sicherlich eine gute Alternative.

4 Icon Suchmaschinen

Da ich mich heute mal wieder auf die Suche nach Icons machen musste, möchte ich euch 4 Icon Suchmaschinen vorstellen, die dafür am Besten geeignet sind. Icons braucht man ja inzwischen fast überall, dazu muss man nicht zwingend ein Blog betreiben, auch der Desktop freut sich hin und wieder über neue Symbole.

Iconfinder

iconfinder

Die Suchmaschine macht einen modernen Eindruck und kann mit 134,402 Icons bzw. 662 Icon Sets aufwarten. Man hat die Möglichkeit nach Begriffen zu suchen oder durch den Icon Set Katalog zu blättern. Die einzelnen Sets können nach Name, Popularität, Tags oder Designern geordnet werden. Zusätzlich kann man einstellen, ob man nach freien oder lizenzierten Icons suchen möchte. Auch die gewünschte Größe kann definiert (0x0 bis 128x128) werden. Wer selbst etwas beisteuern möchte, der kann über ein Formular eigene Kreationen hochladen.

FindIcons

findicons

Ähnlich wie Iconfinder ist FindIcons aufgebaut, bietet aber eine größere Auswahl an. So sind bereits 300,770 freie Icons und 2,250 Icon-Pakete im Index vorhanden. Nicht nur das der Index größer ist, auch die Suche ist komplexer. So kann hier nicht nur nach Lizenzen und Größe (0x0 bis 256x256) gefiltert werden, sondern auch nach Farbe und Stil. Leider kann bei den Icon Paketen keine zusätzliche Sortierung aktiviert werden. FindIcons bietet dafür noch einen Konverter und eine Zufallssuche mit an. Ein Uploadformular ist natürlich auch vorhanden.

Iconseeker

iconseeker

IconSeeker ist eine weitere Suchmaschine für Icons. Leider bietet sie sehr wenig Möglichkeiten die Suche einzuschränken. So können Icons nur nach Größe sortiert werden (0x0 bis 256x256). Auch Icon Sets sucht man vergeblich. Einzig und allein populäre Icons kann man sich anzeigen lassen. Leider sind die Suchergebnisse insgesamt sehr mager.

VeryIcon

veryicon

VeryIcon behauptet von sich "die beste Icon Suchmaschine" zu sein. Alleine auf Grund des Indexes mit 20,000 Icons wird dies schon recht schwer. Die Icon Sets sind bei VeryIcon in Kategorien aufgeteilt und die Größe kann nur mit klein, mittel und groß definiert werden. Leider ist auch kein Lizenzfilter vorhanden.

Fazit

Den besten Eindruck und die besten Ergebnisse liefert zur Zeit (8.11.2010) FindIcons, alleine die Farbsuche finde ich super praktisch. Wer trotz der Suchmöglichkeiten keine Icons findet, der sollte es vielleicht mal bei der Iconspedia probieren.


Eine Adresse alle Sender IPTV.de

Eine Adresse alle Sender, so lautet der Slogan der Seite IPTV.de. Und dieser Slogan kann sich sehen lassen, denn die Seite listet inzwischen über 1000 Sender auf die ihre Sendungen im Internet anbieten. Ein großer Vorteil ist die Unterteilung in Kategorien: Gesundheit, Lifestyle, Regional, Unterhaltung, Sport, Tiere, Aktuell, Bildung, Kinder, Business, Comedy, Freizeit, Gesellschaft, Auto/Motor. Hat man eine der Kategorien ausgewählt gibt es teilweise noch Unterkategorien z.B. bei Sport: Fussball, Motor, Ball, Funsport, Pferd, Body. Durch diese klare Auflistung, ist es leicht das passende Angbeot für sich zu finden. Wählt man sein favorisiertes Angebot aus, wird man auf die Anbieterseite weitergeleitet und kann dort den Stream zur Sendung anschauen.

Eine praktische Seite um der Masse an Streamingangeboten Herr zu werden.