Skip to content

Microsoft Outlook 2010/2013/2016 - Installation reparieren, abgesichert starten oder Profil erneuern

Zum Freitag ein kleiner Ausflug in die Windows Welt. Schwerpunkt Outlook. 

Der bekannte Mail-Client von Microsoft ist weitverbreitet, birgt aber so seine Tücken.
So kann es vorkommen, dass der Client nur im abgesicherten Modus startet, keine Verbindung zum Exchange Server hergestellt werden kann oder Regeln nicht mehr das tun was sie ursprünglich sollten.

outlook

Microsoft Outlook mit zusätzlichen Parametern reparieren

Outlook kann in verschiedene Modi gestartet werden. Hierzu wird Mittels "WindowsTaste+R" das "Ausführen-Fenster" aufgerufen und Outlook mit einem Zusatzschalter gestartet.
(Alternativ ist ebenfalls Start/Ausführen möglich.)

Abgesicherter Modus

Outlook im abgesicherten Modus starten. Erweiterungen und diverse Einstellungen werden nicht geladen.

outlook.exe /safe

Alternativ kann beim Start die "Strg-Taste" gedrückt werden.

Ausfuehren

Zurücksetzen

Das Zurücksetzen mittels "resetnavpane" hilft beispielsweise gegen Fehler wie "Microsoft Outlook kann nicht gestartet werden, da das Outlook-Fenster nicht geöffnet werden kann" oder "Die Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden".

outlook.exe /resetnavpane

Ob das im Einzelfall wirklich Abhilfe schafft kann nicht garantiert werden. Im Prinzip wird hier die Datei "profilname.xml" im Benutzerordner gelöscht.

E-Mail Regeln zurücksetzen

Outlook.exe /cleanrules

Erinnerungen zurücksetzen

outlook.exe /cleanreminders

Outlook Assistent starten

outlook.exe /firstrun

Neues Profil erstellen

Wenn Nichts mehr geht, kann ein neues Profil Abhilfe schaffen. Auch der Profilmanager kann über einen Schalter gestartet werden.

outlook.exe /profiles

outlook

Alle Schalter im Überblick

Es gibt durchaus mehr Parameter als hier gelistet sind, bei MS findet ihr einer komplette Übersicht aller funktionalen Schalter.

 

Eigene Erfahrungen

Bei eigenen Problemen hat oft eine Kombination aus neuem Profil anlegen oder die Schalter /rpcdiag oder /cleanprofiles zum gewünschten Erfolg geführt.

OffCat

Seit Outlook 2010 steht das Tool OFFCat (Microsoft Office Configuration Analyzer Tool) als Hilfsmittel zur Fehlerbeseitigung zur Verfügung. Das Tool scannt das gewünschte Office Programm auf Probleme und blendet praktischerweise gleich Lösungsvorschläge ein.
Die Reparatur über die Kommandozeile ist inzwischen also Geschichte.

offcat

Viel Erfolg

 

Firefox zeigt Add-on Symbole nicht mehr richtig an - Da hilft nur zurücksetzen

Durch die rasante Entwicklung des Firefox Browser (aktuell ist Version 10, Stand 02/2012) hat sich auch bei den dazugehörigen Add-ons einiges geändert. Ähnlich wie beim Konkurrenten Chrome sind die Symbole dieser kleinen Helferlein von der Fußzeile neben die Adressleiste gewandert.

Leider werden Symbole von Erweiterungen des Öfteren in die noch vorhandene, aber oft ausgeblendete Add-on Leiste gesetzt. Schlussendlich bekommt der Anwender, sowohl im Fußbereich, als auch neben der Suchleiste keine Symbole zu Gesicht.

Symbole von installierten Add-ons lassen sich jedoch mit einem einfachen Trick wiederherstellen.

Firefox Icons zurücksetzen

Dazu muss mit einem Rechtsklick, irgendwo auf die Adressleiste, das "Anpassen" Menü aufgerufen werden.

firefox-symbole-zuruecksetzen

Im Folgenden "Symbolleiste anpassen" Fenster kann nun mit dem Button "Standard wiederherstellen" jegliches Add-on und Firefox Symbol zurückgesetzt werden. Das heißt alle Veränderungen an Icons, die seit der Installation gemacht worden sind, wie um Beispiel das Einbinden des RSS Buttons, werden rückgängig gemacht.

firefox-symbole-zuruecksetzen

Ist das ursprüngliche Bild wieder vorhanden, kann mit der Neuzuordnung der einzelnen Icons begonnen werden. Die Icons lassen sich auf der Add-on oder Adressleiste platzieren. Das Verschieben funktioniert ganz einfach per Drag & Drop. Viel Erfolg

firefox-symbole-zuruecksetzen