Skip to content

Praktische Tools um Schriftarten auf Webseiten zu erkennen

Nicht nur für Webdesigner ist es interessant zu wissen welche Schrift eine Webseite verwendet. Um nicht gleich in den Quellcode schauen zu müssen gibt es verschieden Möglichkeiten beziehungsweise Tools um Schriftarten von Webseiten auszulesen.

WhatFont

WhatFont ist eine einfache Erweiterung für Chrome, die sich als Button in die Add-on Leiste einbindet. Sobald das Tool per Klick aktiviert wurde, muss nur noch der Mauszeiger auf das gewünschte Schriftbild der Webseite gezogen werden und die Schriftart wird angezeigt. Wer mehr Informationen wie Schriftgröße, Schriftfamilie oder Farbcode möchte benötigt einen weiteren Mausklick um ein nettes InfoPopup einzublenden.

whatfont

Für Firefox Nutzer steht ein Bookmarklet zur Verfügung, welches gleiche Funktionalität wie die Erweiterung bietet.

Download

Font Finder

Wer für den Firefox Browser lieber eine Erweiterung anstatt des Bookmarklets möchte, der wird eventuell beim FontFinder fündig. Die Erweiterung bindet sich ebenfalls in die Add-on Leiste ein und zeigt ähnlich wie WhatFont alle relevanten Werte zum gewünschten Textausschnitt an (Color, Font, Spacing, Decoration). Zusätzlich können weitere Funktionen per Rechtsklick aufgerufen werden. So können Werte wie Schriftgröße, Farbe oder Schriftart individuell angepasst oder bei Bedarf komplett deaktiviert werden.

fontfinder

Download

Welche Erweiterung einem schlussendlich am ehesten liegt muss jedem wohl selbst überlassen werden. Optisch und funktional hat mich WhatFont am meisten angesprochen, andererseits verwende ich zur Webseitenanalyse fast immer Firebug, welcher relevante Werte ebenfalls anzeigt, allerdings nicht so komfortabel.

Carrier IQ auf dem iPhone und Android deaktivieren

Carrier IQ war und ist bei vielen Smartphonebesitzern weiterhin in aller Munde. Nachdem die Spionagesoftware auf nahezu jedem Gerät verschiedener Mobilgerätehersteller entdeckt wurde (Iphone, Android, Blackberry) ist immer noch nicht genau bekannt, welche Daten die Sniffersoftware vom Anwender Preis gibt. Auch ist weiterhin unklar in wie weit deutsche Nutzer betroffen sind.

Trotz der ungeklärten Fakten, gibt es bereits die Möglichkeit das Rootkit zu erkennen und bei Bedarf abzuschalten.

Carrier IQ auf dem iPhone erkennen und blockieren

  • Unter iOS5 auf Einstellungen/Allgemein/Info/Diagnose & Nutzung/ gehen und "nicht senden" auswählen
  • Für ältere Systeme wie iOS 3 und iOS4 ist hier eine Anleitung zu finden

carrier-iq

Apple hat bereits verkündet die Software in neuen iOS5 Geräten nicht mehr zu verwenden.

Carrier IQ auf Android erkennen und abschalten

Google macht es den Nutzern von Androiden nicht gerade einfach Carrier IQ zu deaktivieren. Eine Variante bietet Trevor Eckhart mit einer eigenen App an:

  • Logging Test App v7 herunterladen
  • Da es sich um einen APK Installer handelt, mailt man sich die Anwendung am besten selbst um sie zu installieren
  • Funktioniert das nicht, muss der Androide erst gerootet werden
  • Sobald "CIQ Checks" ausgewählt wird, prüft das Gerät auf die Installation von Carrier IQ
  • Ist das Sniffing Tool vorhanden verlangt die App $1 um es zu entfernen

carrier-iq-android

Natürlich kann es vorkommen, das beim Entfernen etwas schief geht oder der $1 für manchen zu viel ist. Als kostenlose Alternative existiert leider nur ein App, das die Carrier IQ Funktionen einfriert bzw. abschaltet.