Skip to content

Microsoft Outlook 2010/2013/2016 - Installation reparieren, abgesichert starten oder Profil erneuern

Zum Freitag ein kleiner Ausflug in die Windows Welt. Schwerpunkt Outlook. 

Der bekannte Mail-Client von Microsoft ist weitverbreitet, birgt aber so seine Tücken.
So kann es vorkommen, dass der Client nur im abgesicherten Modus startet, keine Verbindung zum Exchange Server hergestellt werden kann oder Regeln nicht mehr das tun was sie ursprünglich sollten.

outlook

Microsoft Outlook mit zusätzlichen Parametern reparieren

Outlook kann in verschiedene Modi gestartet werden. Hierzu wird Mittels "WindowsTaste+R" das "Ausführen-Fenster" aufgerufen und Outlook mit einem Zusatzschalter gestartet.
(Alternativ ist ebenfalls Start/Ausführen möglich.)

Abgesicherter Modus

Outlook im abgesicherten Modus starten. Erweiterungen und diverse Einstellungen werden nicht geladen.

outlook.exe /safe

Alternativ kann beim Start die "Strg-Taste" gedrückt werden.

Ausfuehren

Zurücksetzen

Das Zurücksetzen mittels "resetnavpane" hilft beispielsweise gegen Fehler wie "Microsoft Outlook kann nicht gestartet werden, da das Outlook-Fenster nicht geöffnet werden kann" oder "Die Ordnergruppe kann nicht geöffnet werden".

outlook.exe /resetnavpane

Ob das im Einzelfall wirklich Abhilfe schafft kann nicht garantiert werden. Im Prinzip wird hier die Datei "profilname.xml" im Benutzerordner gelöscht.

E-Mail Regeln zurücksetzen

Outlook.exe /cleanrules

Erinnerungen zurücksetzen

outlook.exe /cleanreminders

Outlook Assistent starten

outlook.exe /firstrun

Neues Profil erstellen

Wenn Nichts mehr geht, kann ein neues Profil Abhilfe schaffen. Auch der Profilmanager kann über einen Schalter gestartet werden.

outlook.exe /profiles

outlook

Alle Schalter im Überblick

Es gibt durchaus mehr Parameter als hier gelistet sind, bei MS findet ihr einer komplette Übersicht aller funktionalen Schalter.

 

Eigene Erfahrungen

Bei eigenen Problemen hat oft eine Kombination aus neuem Profil anlegen oder die Schalter /rpcdiag oder /cleanprofiles zum gewünschten Erfolg geführt.

OffCat

Seit Outlook 2010 steht das Tool OFFCat (Microsoft Office Configuration Analyzer Tool) als Hilfsmittel zur Fehlerbeseitigung zur Verfügung. Das Tool scannt das gewünschte Office Programm auf Probleme und blendet praktischerweise gleich Lösungsvorschläge ein.
Die Reparatur über die Kommandozeile ist inzwischen also Geschichte.

offcat

Viel Erfolg

 

Zwei Tools, um die Windows Firewall einfach zu konfigurieren

Wie den meisten bekannt sein dürfte, verfügt Windows Vista und 7 über eine integrierte Firewall. Diese reicht für die Zwecke eines Normalnutzer völlig aus. Wer sich etwas mehr absichern will, der kann auf zusätzliche Programme zurückgreifen die das Windows Sicherheitstool verbessern und um Funktionen erweitern. Zwei davon möchte ich euch heute vorstellen.

Windows 7 Firewall Control

Die Windows 7 Firewall Control von Sphinx Software ist wohl das bekanntere Programm, es bindet sich in die Infoleiste von Windows 7 ein und meldet per Popup sobald ein Programm ins Internet möchte.

firewall-controll firewall-control

Dort kann für die jeweilige Anwendung festgelegt werden, ob das Programm einmalig ins Netz darf oder einen dauerhaften Zugang bekommt. Bei Programmen die dauerhaft keinen Zugang zum Internet haben sollen, empfiehlt es sich den Haken bei "Disable Blocked Notification Ballon" zu setzen, da ansonsten bei jedem Versuch in Netz zu gelangen eine Infoblase die Taskleiste verdeckt.
Die gemachten Einstellungen kann man jederzeit per Klick auf das Firewall Icon überarbeiten. Dort werden neben allen eingerichteten Programmen auch Statistiken dazu aufgelistet.

Das Programm ist als Freeware in einer 32bit und 64bit Version zu haben

Windows Firewall Notifier

Eine Alternative zum oben erwähnten Controller ist das Tool Firewall Notifier. Das Programm eines französischen Entwicklers ist portabel und muss nur einmal kurz gestartet werden, damit es im Hintergrund aktiv ist. Danach integriert es sich ebenfalls in die Infoleiste und zeigt ausgehende Aktivitäten per Infoblase an. In einem darauf folgenden Popup kann die Vorgehensweise mit dem jeweiligen Programm definiert werden.

firewall-notifierfirewall-notifier-popup

Auch hier kann eine Auswahl zwischen einmalig akzeptieren/blockieren und dauerhaft akzeptieren/blockieren getroffen werden. Im Unterschied zur Firewall Control werden diese Informationen direkt in die Windows 7 Firewall Regeln geschrieben. Das heißt dort ("Systemsteuerung/Windows-Firewall/Erweiterte Einstellungen") kann man sie auch jederzeit wieder bearbeiten oder löschen. Somit stellt das Tool eine noch kompaktere Lösung dar um seine Programme im Blick zu behalten.

Um das Programm zu deinstallieren, muss man es schlicht nochmal starten und es deinstalliert sich automatisch. Alternativ kann man mit "Systemsteuerung/Windows-Firewall/Standard wiederherstellen" den gleichen Effekt erzielen.

Fazit

Momentan läuft auf diesem Rechner noch Windows 7 Firewall Control. Ich hatte an dem Programm bisher eigentlich wenig auszusetzen. In Zukunft werde ich wohl auf den Windows Firewall Notifier umsteigen, da er einen Tick kompakter und anders als die Firewall Control komplett Freeware ist.

Betreibt ihr eine Software Firewall auf euren PCs oder regelt ihr die Zugangskontrolle nur über euren Router? Über Kommentare freue ich mich immer.