Skip to content

GIMP mit Plug-ins nutzen - G'MIC 2.0 und Instagram Filter installieren

Das finale Bildbearbeitungsprogramm GIMP 2.10 lässt weiter auf sich warten. Allerdings kann die bestehende Version 2.8.22 mit schicken Plug-ins erweitert werden.
Eines der bekanntesten Sammlungen dürfte das Bildbearbeitungs-Framework G'MIC (GREYC's Magic Image Converter) sein, welches nun in Version 2.0 erschienen ist und als Plug-in in Programme wie GIMP oder Krita eingebunden werden kann.

GMIC-GTK-GIMP

G'MIC 2.0 Plug-in in GIMP installieren

Im Prinzip genügt es das Plug-in als ZIP Datei herunterzuladen, entweder als GTK oder QT Paket. Eure Entscheidung.
Nach dem Entpacken sollten die Dateien in den Plug-in Ordner geschoben werden.

Unter Linux ist es dieser Pfad (Strg + H)

$HOME/.gimp-2.8/plug-ins/

Folgende Paketabhängigkeiten sollten ebenfalls installiert sein libfftw, libfftw_threads, libpng, zlib.

Unter Windows ist der Pfad hier zu finden. Alternativ würde es auch einen Installer geben. 

C:\Users\username\.gimp-2.8\plug-ins

Nach einer Installation stehen eine Vielzahl von Filtern und Effekten unter dem Menüeintrag "Filter" zur Verfügung. In der neuesten Version unter anderem mit Smart Coloring, Retro Fade oder Color Lookup Tables. Changelog

Download


Instagram Effekte für GIMP - Filter installieren

Schon etwas älter (2013), aber nicht weniger praktisch ist die Instagram Filter Sammlung für GIMP.

Bekannte Effekt Nachbildungen der Instagram Plattform wie 1977, Amaro, Apollo, Brannan, Earlybird, Gotham, Hefe, Hudson, Inkwell, Kelvin, Lo-fi, Mayfair, Nashville, Poprocket, Rise, Sierra, Sutro, Toaster, Valencia, Walden, Willow und X-Pro II sind in dieser Python Skripte Sammlung enthalten.

GIMP-Instagram-Filter

Die Installation erfolgt auf ähnliche Weise wie das G'MIC 2.0 Tool.

Lediglich die ZIP Datei herunterladen und in das Plug-in Verzeichnis entpacken

Unter Linux befindet sich der Ordner, wie eingangs erwähnt, hier

$HOME/.gimp-2.8/plug-ins/

Unter Windows ist der Pfad hier zu finden. Alternativ würde es auch einen Installer geben. 

C:\Users\username\.gimp-2.8\plug-ins

Die Effekte sind nach der Installation unter dem Menüpunkt "Filter/Instagram" zu finden.

 

Download

Kleiner Tipp am Rande, wer die Bildbearbeitung am PC durchführt, der findet mit Ramme auch einen freien Instagram Client, welcher sowohl Linux, als auch Windows Systeme unterstützt.

Sticker.js - Aufkleber Effekte für die Homepage

Sticker, landläufig auch als Aufkleber bekannt, sind allgegenwärtig, sei es an der Laterne um die Ecke oder auf dem Heck des Nachbarautos.

Es wird also höchste Zeit diesen Trend in die digitale Welt zu portieren.

Sticker.js hat hierfür einen Ansatz und stellt die typischen Aufklebereigenschaften als JavaScript Bibliothek zur Verfügung. Ganz ohne Abhängigkeiten und unter MIT Lizenz.

stickerjs

Sollte eine Stickervorlage vorhanden sein, erfolgt die Einbindung durch einen einfachen Aufruf innerhalb einer DIV Klasse. Größe und Hintergrund werden via CSS realisiert.

Somit hat der Anwender nach wenigen Arbeitsschritten einen "bedienbaren" Sticker auf der Webseite. Hört sich etwas komisch an, ist aber so.

 

 

Der Leser fragt sich sicherlich, wo die Einsatzgebiete so eines Stickereffekts sein könnten?

Ich denke in den Weiten des Internets lassen sich sicherlich Nerd,- Geek, - oder Hipsterseiten finden, die genau diesen Effekt seit Langem suchen.

Schönen Sonntag :)

Gimp Magazin Numero 10 - HDR Bilder im März

Es ist schon wieder ein paar Tage her, als ich das letzte Mal auf eine neue Ausgabe des GIMP Maganzins hingewiesen habe, ganze 4 Ausgaben später will ich dies wieder einmal tun.

Seit Issue 6 erscheint das offene Magazin wie berichtet jeden Monat. In der neuen Ausgabe #10 befindet sich unter anderem ein Interview mit dem Landschafts- und Naturfotograf Christian Schroll. Zusätzlich dazu ist eine Anleitung für HDR (High Dynamic Range) Bilder enthalten.

GIMP-Magazine

Zu Empfehlen ist außerderm das Typo Tutorial aus Issue 9.

Wie immer kann das Magazin als PDF heruntergeladen oder auf Issuu online abgerufen werden.

Gimp

IrfanView 4.33 - Neue Version des universellen Bildbetrachters

Ganze 60 Formate unterstützt die Freeware IrfanView inzwischen, daneben können durch die integrierbaren Plugins noch zig Funktionen nachgerüstet werden. Neben dem Betrachten von Bildern können diese bearbeitet werden, wobei neben Effekten, Wasserzeichen oder Massenverarbeitung eigentlich keine Wünsche offen bleiben. Wie beispielsweise PDFs verkleinert werden können, hatte ich hier ja bereits beschrieben

irfanview

Mit Version 4.33 wurde der Funktionsumfang noch einmal verbessert und neue Effekte und Optionen eingeführt:

  • Improved rotation speed for 1 BPP images
  • New Advanced Batch dialog option: Change order of operations
  • New Thumbnails window option: Try to load EXIF-Thumbnail for JPG files
  • Simple Drag&Drop feature from Thumbnails window added (Load files from Thumbnails in another programs/editors)
  • Selection: hold ALT key pressed during drawing to make a proportional selection with the inverted ratio from "Create Custom selection" dialog
  • New effect added: Horizontal Shift (Effects browser dialog)
  • New option in "Decrease color depth" dialog: Convert 24 BPP to RGB-565
  • New option in Resize dialog: Auto adjust DPI based on new sizes
  • New option in Add-Text dialog: Adjust font size to current zoom-in size
  • Support for JPEG-XR format (HDP PlugIn)
  • Possible Thumbnail/Resample problem on Win7-64 bit fixed
  • DIB-RLE bug fixed
  • JPG-2000 PlugIn crashes fixed
  • ANI/EMF/JPM loading bugs fixed
  • SGI bug fixed
  • Some new Admin INI file options added (Toolbar, Browsing, Delete)
  • Several PlugIns are changed/updated, please install the newest versions

Download IrfanView 4.33

Download IrfanView Plugins 4.33

VLC Player 2.0 - Tipps, Tricks und Neuerungen im Detail

Der VLC Player war schon immer dafür bekannt, dass er so gut wie jedes Format abspielen kann. Mit der neuen Version 2.0 kamen nicht nur unzählige Updates hinzu, sondern auch die Unterstützung für Blue Ray Discs.

Neben den blauen Scheiben wurden weitere Video Formate für Windows, Android und iOS integriert (z.B. WMV Images, aka WMVP). Der Player besitzt eine neue Rendering Engine, die ein schnelleres Decodieren auf Mehrkern oder Mobilsystemen verspricht. Durch den neuen Videokern können Untertitel nun beliebig platziert und skaliert werden. Auf Mac Systemen präsentiert sich der VLC 2.0 “Twoflower“ mit einer komplett neuen Oberfläche, wahlweise im Lion oder im QTX Style.

Durch die Masse an Änderungen, würde der Changelog den Rahmen sprengen, darum nur ein Auszug:

  • Rewritten video output core and modules, allowing subpicture blending in GPU.
  • Shader support in the OpenGL output, for colorspace conversion, including 10bits.
  • New video outputs for Windows 7, Android, iOS and OS/2.
  • New debanding, grain, denoising and anti-flickering filters.
  • New deinterlacing filter, including an Inverse Telecine algorithm.
  • New resamplers for higher quality audio.
  • New dynamic range compressor and karaoke filters.
  • Simplification of the audio core for faster processing.
  • New audio outputs for iOS, Android and OS/2.

Auch bei der Version 2.0 gibt es Neuerungen und Tricks, um das Abspielen von Videos zu verbessern oder anzupassen.

Videoruckeln bei Streams deaktivieren

Spielt man Streams im VideoLAN Player ab, beispielsweise von YouTube, kann es zu Aussetzern kommen und das Bild wackelt. Abhilfe schafft hier das Anpassen des Cache Wertes. Dieser ist unter "Medien\Stream" zu finden.

vlc-2.0-streaming

Unter der Auswahl „mehr Optionen anzeigen" findet man den Cache-Wert, dieser liegt in der Standardeinstellung bei 300ms und kann bei Streamingproblemen erhöht werden. Die Anpassung des Caches beherrschen auch schon ältere Varianten des VLC Players.

vlc-2.0-streaming-cache-erhoehen

Neue Audio und Video Effekte verwenden

Der VLC Player 2.0 bringt, wie im Changelog ersichtlich, zusätzliche Audioeffekte mit. Diese sind unter "Extras\Effekte und Filter" zu gelistet. Dort befindet sich bei den Audioeffekten der neue Dynamic Range Compressor, mit dessen Hilfe sich RMS/Spitze, Attack, Release, Treshold, Verhältnis, Knee Radius und Makeup Gain regulieren lassen.

vlc-2.0-audio-effekte

Auch im Video Bereich ist einiges hinzugekommen. Aus dem alten "Basis" Bereich wurde der Reiter "Genauigkeit", der neue Filter wie "Bänderung entfernen" und "Filmkörnung" enthält. Der Reiter "Farben" (ehemals Farbenspaß) wurde um „Farben umkehren“, „Sepia“ und einen „Verlauf“ erweitert.

Neben Neuerungen im "Geometrie" Bereich wurde aus dem ehemaligen Logo Reiter der Bereich "Overlay", mit dessen Hilfe Text oder andere Elemente über einen Stream gelegt werden können.

vlc-2.0-geometrie

Im neuen Reiter „Erweitert“ befinden sich Effekte jeder Art. Hier kann zwischen

  • Bewegungserkennung
  • Wasser Effekt
  • Psychedelisch
  • Spiegelung
  • Wellen
  • Schärfe
  • Anti-Flickering

gewählt werden.

Neben den zahlreichen neuen Effekten sticht die bessere Aufteilung der einzelnen Reiter ins Auge, diese sorgen für eine bessere Übersicht und eine einfachere Bedienung.

Untertitel anpassen und richtig positionieren

Neben den vielen Effekten kann „Twoflower“ nun Untertitel in allen Bildbereichen anzeigen, wahlweise sogar mit Schatten. Auch lassen sich Schriftart, Schriftgrad und Farbe beliebig anpassen. Die verschiedenen Einstellungen zur Position und Co sind unter "Extras\Einstellungen\Untertitel & OSD" zu finden.

vlc-2.0-untertitel

Font Cache Erzeugung deaktivieren

Ein altes Problem, was ich ich bereits in einem früheren Artikel erwähnt hatte, ist die Font Cache Erzeugung. Dieses Problem kann auch beim VLC Player 2.0 auftreten und lässt sich auf die gleiche Weise, wie bei älteren Versionen beheben. Unter "Extras\Einstellungen" Alles anzeigen lassen und auf "Video\Untertitel-OSD" gehen. Im rechten Bereich kann das  "Textrenderer-Modul" auf "Dummy-Font-Renderingfunktion" umgestellt werden, um die Font Cache Erzeugung zu verhindern.

vlc-2.0-Font-Cache

Download