Skip to content

Instagram - Von Null auf 1 Milliarde in 17 Monaten - Zahlen, Fakten und Daten zum Retro Fotosharing

Neben der neuen Instagram Android App zählte die Übernahme von Facebook zu den Top Meldungen der letzten Tage. (siehe beispielweise allfacebook oder Basic Thinking). Nach so einer Übernahme wird es Zeit die Zahlen, Fakten und Daten des Fotodienstes etwas genauer anzuschauen. Eine Infografik ist für so etwas natürlich am besten geeignet. Auf Visua.ly wurde kurz nach dem Megadeal eine "Timeline" veröffentlicht, welche die kurze aber intensive Geschichte des Foto-Sharing Dienstes wiedergibt.

history-instagram

Weitere Zahlen und Fakten

Für Infosjunkies habe ich auch noch eine schöne Slideshow zum Thema Instagram entdeckt, in der weitere Fakten, Zahlen und Beispiele der Top Apps abgehandelt werden.

Instagram App - Polaroid Feeling und Foto Sharing für Android ist da

Bisher gab es Instagram exklusiv für iPhone Nutzer, damit ist jetzt Schluss, denn ab sofort ist die Kult Foto Sharing App auch für Android verfügbar.

Ab Android 2.2 (Froyo) kommt jeder in den Genuss seine Lieblingsbilder über Facebook, Twitter, Tumblr und Foursquare zu teilen. 

instagram-android

Mit mittlerweile über 10 Millionen Nutzern und 15 Filtern, die das Feeling von Kodak Instamatic oder Polaroid wieder aufleben lassen, gehört die Anwendung zum quasi Standard eines modernen Smartphones.

Instagram für Android

Aviary Photo Editor - Bilder direkt in Facebook bearbeiten

Vor ein paar Tagen hat Aviary (bekannt durch seinen HTML5 Editor) eine Facebook App veröffentlicht, mit der Bilder direkt in Facebook bearbeitet werden können.
Zum Start wollte die Applikation noch nicht richtig funktionieren oder war überladen. Inzwischen scheinen die Startprobleme behoben zu sein und ihr könnt eure Bilder nach belieben in Facebook bearbeiten.

aviary-facebook

Aviary arbeitet wie ein normaler Editor und erlaubt es die üblichen Anpassungen bei Helligkeit, Sättigung oder Farbton zu setzen. Zusätzlich werden Filter bereitgestellt, um Fotos den nötigen Vintage/Hipster Look zu verschaffen.

Nach der Installation der App, liest Aviary die eigenen Bilder aus und zeigt sie als Miniaturansichten an. Nun können einzelne Fotos per Klick nachbearbeitet und danach abgespeichert werden. Die möglichen Optionen sind in einer Kopfleiste über dem Bild zu finden. Aviary bietet folgenden Optionen:

aviary-facebook

  1. Enhance: Bildverbesserungen
    • Enhance
    • Night
    • Backlit
    • Balance
  2. Effects: Verschiedene Effekte
    • Singe
    • Vivid
    • San Carmen
    • Indiglow
    • Concorde
    • Aqua
    • Strato
    • Laguna
    • Venture
    • Softfocus
  3. Stickers: Symbole und Vorlagen zum Einbinden
  4. Orientation: Bild drehen oder spiegeln
  5. Crop: Foto beschneiden
  6. Brightness: Helligkeit anpassen
  7. Contrast: Kontrast einstellen
  8. Saturation: Sättigung bearbeiten
  9. Sharpness: Schärfen des Bildes
  10. Draw: Zeichentool
  11. Text: Eigenen Test einfügen
  12. Redeye: Rote Augen entfernen
  13. Whiten: Bereiche weißeln
  14. Blemish: Fehler beheben

Ist euer Entwurf fertig kann er abgespeichert und geteilt werden. Dazu wird automatisch ein neues Album angelegt, also keine Angst alte Bilder werden nicht überschrieben.

Der Aviary Photo Editor lässt so gut wie keine Wünsche (für eine schnelle online Bildbearbeitung) offen und zeigt ohne Umschweife was mit einer schlichten Facebook App möglich ist (10 Effekte, 20 Sticker und 12 Editierfunktionen).
Das Tool zählt mit seiner einfachen Bedienung sicherlich zu den Konkurrenten von Instagr.am, welches ebenfalls das Sharing über Facebook erlaubt.
Ob es auch als Alternative herhalten kann, bleibt bis jetzt offen.


Zugriffsrechte von Facebook, Google+ und Twitter Anwendungen auf einen Blick

Unter dem Motto "2012 wird erst einmal sauber gemacht", hat Avi Charkham eine Seite (mypermission.org) aufgesetzt die euch dabei hilft, die Zugriffsrechte von Anwendungen und Erweiterungen auf euren sozialen Netzwerken im Blick zu halten. Momentan werden Netzwerke wie Facebook, Google+, Twitter, Yahoo, LinkedIn, Dropbox, Instagram und Flickr unterstützt.

my-permission

MyPermission macht dabei Nichts anderes, als euch auf die jeweilige Seite zu verbinden, auf der Anwendungen, Apps oder Dienste verwaltet werden können. Beispielweise die Appverwaltung von Google+

google-plus-apps

Probiert es einmal aus und ihr werdet euch wundern wem ihr im Verlaufe eures "Social Network Life" so alles Zugriff gewährt habt.