Skip to content

Boxcryptor 2 - Gruppen- und Cloud-Verschlüsselung im Abo

Schon lange hatte ich auf ITrig Nichts mehr über Cloudverschlüsselung geschrieben, wahrscheinlich weil gängige Anbieter wie Dropbox, Google Drive, SugarSync, Microsoft SkyDrive oder Box.net inzwischen zum grauen Alltag gehören. Ich glaube der letzte Artikel verglich Cloud-Verschlüsselungssoftware miteinander. Nun ist von eines der Tools in Version 2.0 erschienen, was hier nicht unerwähnt bleiben soll.

Boxcryptor2

Boxcryptor 2

Boxcryptor 2, hat einige Änderungen und Verbesserungen erfahren. Mit der neuen Version wurde nicht nur eine neue Oberfläche integriert, sondern auch weitere Dinge angepasst:

  • Der verschlüsselte Ordner wird nicht mehr im Root Verzeichnis abgelegt, sondern erhält einen eigenen Ordner. Dies ermöglicht das Ablegen mehrerer Ordner im gleichen Laufwerk. Sollten nun verschiedene Ordner verschlüsselt werden, geschieht dies über das Kontextmenü.
    Im Cloud-Laufwerk kann in Zukunft somit Mixed-Content liegen (verschlüsselt oder unverschlüsselt)
  • Die alte Boxcryptor Version 1.x wurde in Boxcryptor Classic umbenannt und kann weiterhin genutzt werden. Classic Ordner können in die neue Version importiert werden. Beide Versionen können parallel auf einem System laufen.
    Auch wenn der Name Classic vermuten lässt, dass diese Version nur für Nostalgiker ist, Boxcryptor2 unterstützt ebenfalls Windows XP.
  • Boxcryptor erlaubt es nun seinen Sicherheitsschlüssel online abzuspeichern.
    Da damit das Sicherheitsrisiko steigt, steht weiterhin eine offline Variante zur Verfügung.
  • Wer für eine sichere Cloudverschlüsselung Geld in die Hand nehmen möchte oder selbiges im Firmenumfeld verwendet, der kann sich sicherlich mit den neuen Gruppenfunktionen anfreunden. Diese erlauben es Dateien so zu verschlüsseln, dass sie von anderen Gruppen eingesehen werden können.
    Leider ist dieses Features nur im Abomodell verfügbar, sehr schade.

Für die neue Version gibt es momentan noch keine Unterstützung für Mac OS X und Windows 8, dies wird aber nachgereicht. Zurzeit wird auf die Classic Variante verwiesen.

Download Boxcryptor

Download Boxcryptor Classic

Alternative Cloudfogger

Als Alternative bleibt Cloudfogger, welches inzwischen nahezu die gleichen Systeme unterstützt und ähnliche Funktionen mitbringt. Praktischerweise ist Cloudfogger auch noch bei keinem Gebührenmodell für zusätzliche Features angelangt, was in Zukunft sicherlich mehr Nutzer auf dessen Seite ziehen wird, mich wohl inbegriffen.

cloudfogger

Download Cloudfogger

BoxCryptor für Windows 8 - Cloudverschlüsselungsapp für Skydrive

BoxCryptor,  eines der bekannteren Cloudverschlüsselungs-Tools, hat eine Windows 8 App erhalten. Damit kommt der Verschlüsselungsdienst Cloudanbietern wie Dropbox zuvor, welches zwar ein Windows 8 App angekündigt hat, aber leider noch nicht veröffentlicht.

BoxCryptor-App-Windows8

Um Dropbox und Co dennoch nicht ins schlechtere Licht zu stellen, sollte erwähnt werden, dass BoxCryptor zum Start im App-Store nur das in Windows 8 integrierte Skydrive verschlüsselt. Google Drive und Dropbox befindet sich jedoch bereits in der Entwicklung.
Letztere lassen sich aber auch ohne eigene Apps schon recht komfortabel verwalten, dazu hatte ich euch ja mit 20 anderen Windows8 Apps schon "AllmyStorage" vorgestellt.

Download BoxCryptor für Windows 8

Boxcryptor, Cloudfogger, EncFS und Cryptonite - Cloud Verschlüsselung im Vergleich

Egal ob Dropbox, Skydrive oder Google Drive, Cloud Speicherdienste gehören inzwischen zum Alltag und werden von vielen als Datenspeicher genutzt.
Leider gehören genauso oft Meldungen von Sicherheitslücken oder Zugriffen auf fremde Daten zum Alltag. Dieses Problem kann zum Teil mit Hilfe einer Datenverschlüsselung gelöst werden. Das Prinzip ist bei allen Tools das gleiche, die Daten in der Cloud werden "on the fly" mit AES-256bit verschlüsselt. Bei Schreib oder Lesevorgängen wird ein Zugangspasswort abgefragt.

Einer der bekanntesten Dienste zur Verschlüsslung von Cloud-Daten, dürfte sicherlich Boxcryptor sein. Der Dienst ist auf nahezu jedem System lauffähig und bietet mit einer Dateinamenverschlüsselung maximale Sicherheit. Leider ist das Sicherheitstool nur in der Grundversion (bis 2GB) komplett umsonst. danach ist ein kleiner Aufpreis fällig. Für mehrere Laufwerke bzw. Geräte ist ein Aufpreis fällig (siehe Preisliste). Glücklicherweise existieren Alternativen, die einen ähnlichen Funktionsumfang mitbringen.

Da wäre beispielsweise Cloudfogger aus Göppingen, welches nach dem gleichen Prinzip Daten komplett kostenlos verschlüsselt. Zusätzlich steht ein Outlook Plugin zur Verfügung, sowie die Konfiguration über das Kontextmenü. Beides vereinfacht das Verschlüsseln ungemein. Leider haben die Göppinger bis jetzt noch keine Version für Mac oder iOS im Programm.

Für den Mac bieten sich jedoch zusätzliche Lösungen an, wie beispielsweise EncFS. Die Open Source Lösung EncFS ist frei verfügbar und kann sowohl auf Linux, als auch auf dem Mac verwendet werden. Auch der Cloud Dienst Ubuntu One, welcher bei vielen Diensten außen vor ist (was nicht heißt das es nicht funktioniert), kann damit verschlüsselt werden. Das Open Source Tool gibt es ebenfalls in einer Windows Variante namens EncFS4win.

Android Nutzer können außerdem auf Cryptonite zurückgreifen. Das Open Source App basiert ebenfalls auf EncFS und erlaubt den mobilen Zugriff auf verschlüsselte Cloud Daten.

clouddienste-verschluesseln-vergleich

Boxcryptor


CloudFogger

EncFS

encfs4win 

Cryptonite