Skip to content

Poodle - SSL 3.0 im Internet Explorer, Chrome oder Firefox deaktivieren

Zum Abschluss der "Erste Hilfe" Serie über die Poodle Lücke (Windows Server, Apache, Postfix und Nginx) möchte ich kurz zeigen, wie sich das unsichere SSL 3.0 Protokoll in den bekannten Browsern abschalten lässt. Unbedingt nötig ist das nicht, da zum Beispiel Chrome und Firefox in den kommenden Versionen SSLv3 von Haus aus abschalten werden. Dennoch eine kleine Anleitung, soll ja Nutzer geben, die weiterhin ältere Browser nutzen:

Poodle - SSL 3.0 im Internet Explorer deaktivieren

Microsoft bietet seit kurzem eine FixIt Tool (Download) an, welches das unsicherere SSL Protokoll abschaltet. Das Tool ist nicht unbedingt notwendig, da mit wenigen Hangriffen die notwendige Einstellung selbst vorgenommen werden kann:

  1. Internet Explorer öffnen
  2. Einstellungen anzeigen (alt+X)
  3. Internetoptionen
  4. Reiter "Erweitert" anklicken
  5. Den Haken bei "SSL 3.0 verwenden" entfernen

ie-ssl3

Poodle - SSL 3.0 im Firefox abschalten

Mozilla wird das Protokoll, wie schon erwähnt in der kommenden Version des Browsers deaktivieren. Wer dem zuvor kommen möchte, der muss folgendes einstellen:

  1. "about:config" in die Adresszeile eingeben
  2. Den Schlüssel "security.tls.version.min" suchen
  3. Der vorhanden Wert muss auch "1" geändert werden.

firefox-ssl3

Poodle - SSL3 in Chrome deaktivieren

Auch Chrome wir in der neuen Version kein SSL 3 mehr unterstützen. Für den Moment genügt es die Verknüpfung mit einem zusätzlichen Schlüssel zu versehen.

  1. Rechtsklick auf die Chrome Verknüpfung
  2. Eigenschaften auswählen
  3. Im Reiter Verknüpfung unter Ziel am Ende den Wert "--ssl-version-min=tls1" anhängenchrome-ssl3


Skype 5.9 - Neuerungen und Verbesserungen bei der Videotelefonie

Gestern haben sich die Jungs von Skype, ääh Microsoft mit einer neuen Version 5.9.0.114 gemeldet. Es sind zwar nur vier Neuerungen mit an Bord, diese will ich euch jedoch nicht vorenthalten. 

  • Neue Benachrichtigung beim Hinzufügen eines Kontakts zu einer Gruppenkonversation
  • Tastaturkürzel, um Schnappschüsse während eines Videoanrufs zu machen. Der Hotkey kann unter "Aktionen/Optionen/Erweitert/Tastenkürzel" aktiviert werden
  • Verbesserter Nummernstandard für australische Nutzer. Diese können nun mit der internationalen Vorwahl 011 telefonieren
  • Möglichkeit das automatische Update (Silent Update) zu deaktivieren "Aktionen/Optionen/Erweitert/Automatische Aktualisierungen"

Neben den Neuerungen wurden ebenfalls bekannte Fehler ausgebessert, dazu zählen:

  • Probleme mit roten Konturen beim Screen Sharing wurden behoben
  • Screen Sharing Sitzungen können nun auch mit unsichtbaren Nutzern gestartet werden
  • Die Meldung "Webcam in Benutzung" wird nun richtig angezeigt
  • Auf dem eigenen Profil kann der Ländercode der eigenen Nummer nun angepasst werden
  • Beim Bearbeiten von Telefonkontakten und drücken der ESC Taste stürzt Skype nicht mehr ab
  • Die Videovorschau schließt nun nach Beenden der Videoübertragung
  • Auflistung der Kontakte wurde überarbeitet
  • Mehrere Dateien auf einmal empfangen
  • Probleme mit den Untermenüs der Kategorie Optionen behoben
  • Probleme mit Skype und vollem Namen bei Gruppenkonversationen behoben
  • Bei Betrieb mit zwei Monitoren kam es zu Fehlern beim Umschalten zwischen normalem und kompaktem Modus
  • Alle Sprachen überarbeitet

skype

Im Endeffekt lohnt sich ein Update auf jeden Fall, auch wenn es bei der eigenen Nutzung nicht zu Fehlern kam.