Skip to content

Praktische Schritte nach der ersten Installation von Elementary OS Freya

Das beliebte Linux Betriebssystem Elementary OS ist nach eineinhalb Jahren in einer neuen Version 0.3 Freya erschienen.


Als Basis dient nun Ubuntu 14.04, ebenfalls ist eine Unterstützung für UEFI mit an Bord. Das Design OS setzt mit neuem Look und dem bewährten Pantheon Desktop wieder voll auf optische Werte, hat aber auch alle Systemprogramme aktualisiert.

Dinge die nach der ersten Installation von Elementary OS gemacht werden sollten

Ich hatte mich schon 2013 mit dem Vorgänger auseinander gesetzt und sinnvolle Schritte nach der Installation beschrieben, dies will ich für Version 0.3 Freya ebenfalls tun.

ElementaryOS-Freya

Elementary OS System aktualisieren

Zunächst sollte das System auf einen aktuellen Stand gebracht werden.

sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade

Elementary OS Freya Tweaks installieren

Falls das schon recht gut dastehende Elementary OS 0.3 Freya weiter modifiziert werden soll, sind sogenannte Elementary Tweaks nötig.
Damit lässt sich beispielsweise die Docking Leiste oder der Application Launcher (Slingshot) leicht bearbeiten, Aber auch für den Iconwechsel oder den Themewechsel sind diese sinnvoll.

sudo add-apt-repository ppa:mpstark/elementary-tweaks-daily
sudo apt-get update
sudo apt-get install elementary-tweaks

ElementaryOS-Tweaks

Elementary OS Freya Themes für Firefox, Chrome und Thunderbird installieren

Bekannterweise liefert ElementaryOS einen eigenen Browser namens Midori aus. Wer dennoch auf anderen Browser zurückgreifen möchte, aber den einheitlichen Look nicht zerstören will, der kann sich passende Browser Themes installieren:

Installation Firefox

Installation Chrome

Die besten Neuerungen von Elementary OS Freya

Hier eine kurze Übersicht interessanter Neuerungen von Elementary OS. Dies sind längst nicht alle, aber durchaus praktisch.

Terminal Suche verwenden
Anders als andere Distributionen bietet Freya eine praktische Terminalsuche. Die Suche wird bei jeder Terminalsitzung oben Rechts eingeblendet (siehe Screenshot)

Arbeitsflächenübersicht
Ebenfalls neu ist die Arbeitsflächenübersicht, welche ein eigenes Icon auf der Docking Leiste erhalten hat.

Warnung bei der Verwendung von sudo via copy & paste
Wird ein Befehl der Administratorrechte benötigt aus dem Internet in ein Terminal kopiert, erscheint eine Warnmeldung.

ElementaryOS-Freya-sudo

Icons von Drittanbietern installieren

Weitere Möglichkeiten des Desktop Tunings bieten Icons Sets von Drittanbietern.

sudo apt-add-repository ppa:bmeznarsic/icon-themes -y
sudo apt-get update
sudo apt-get install -y elementary-elfaenza-icons elementary-emod-icons elementary-enumix-utouch-icons \
elementary-nitrux-icons elementary-taprevival-icons elementary-thirdparty-icons

Andere Drittanbieter Themes/Icons wie Mokka oder Numix installieren

Eine weitere Möglichkeit, das Aussehen des Systems zu verbessern bieten die Projekte Numix oder Mokka.

sudo add-apt-repository ppa:numix/ppa
sudo add-apt-repository ppa:moka/stable
sudo apt-get update

sudo apt-get install faba-icon-theme moka-icon-theme

oder

sudo apt-get install numix-icon-theme-circle

Nach der Installation dieser Drittanbieter muss via Systemeinstellungen --> Tweaks auf das neue Symbolschema umgestellt werden.

Twitter Client Birdie auf Elementary OS installieren

Ein gutausehender Twitter Client, der sich optimal in die Freya Oberfläche einfügt, ist Birdie.

sudo add-apt-repository ppa:birdie-team/stable
sudo apt-get update
sudo apt-get install birdie

ElementaryOS-Freya-Birdie

Programme wie GIMP oder VLC installieren

Für Medienwiedergabe bzw. Bildbearbeitung dürfen diese zwei Programme auf keinem System fehlen.

sudo add-apt-repository ppa:otto-kesselgulasch/gimp
sudo apt-get update
sudo apt-get install gimp
sudo apt-get install gimp-gmic

sudo add-apt-repository ppa:videolan/stable-daily
sudo apt-get update && sudo apt-get install vlc

Sicherheit & Privatsphäre

Elementary OS 0.3 bietet unter Systemeinstellungen --> Sicherheit und Datenschutz einen einfachen Zugriff auf Sicherheitseinstellungen.
Hier lässt sich pauschal in einen Datenschutzmodus schalten, in dem keine Anwenderdaten gespeichert werden. 
Es können aber genauso einzelne Programme von der Sammelleidenschaft befreit werden. (Dies würde ich an dieser Stelle auch für das ein oder andere Programm empfehlen.)
Ein weiteres sinnvolles Feature in diesem Bereich, ist eine Oberfläche für die integrierte Firewall. Hier lassen sich die Sicherheitseinstellungen weiter verfeinern.

ElementaryOS-Freya-Firewall

System bereinigen

Letztendlich kann nach all den Installationen noch das System bereinigt werden.

sudo apt-get autoremove && sudo apt-get -y autoclean

Interessante Links

ElementaryOS - Luna, die wichtigsten Schritte nach der ersten Installation

Zu wenig los hier? Passiert...liegt aber einfach daran, dass im Dezember einiges angefallen ist und ich mich inzwischen im wohlverdienten Urlaub befinde. Das NB ist natürlich dabei. Da dort kein Ubuntu mehr läuft, sondern eines schönes Elementary OS schnurrt, will ich euch meine wichtigsten Schritte nach einer Erstinstallation mal in einem "kurzen" Artikel zusammenfassen.

Was ist ElementaryOS?

Dabei handelt es sich um eine Linux Distribution, welche im Kern auf Ubuntu setzt, dass Frontend ähnelt aber eher MacOS X. Die neue Version Luna wurde schon vor einiger Zeit veröffentlicht (August 2013), für einen Wechsel ist es jedoch nie zu spät.

Ich habe das System zunächst parallel zu Ubuntu installiert, was mit der Installations CD überhaupt kein Problem darstellt. Es werden 32bit und 64bit unterstützt.

Neben der angesagten Optik hat mir besonders die Performance auf meinem nicht ganz so aktuellen Notebook zu gesagt. Gefühlt ist das System um einiges flotter, als noch mit Ubuntu.

elementaryOS

Doch kommen wir nun zu meinen Schritten nach der ersten Installation

ElementaryOS Repository installieren

Um spezielle Pakete für ElementaryOS installieren zu können, muss zunächst das richtige Repository installieren werden

apt-add-repository ppa:versable/elementary-update

sudo apt-get update

Elementary Tweaks installieren

Nun können die ElementaryOS Tweaks installiert werden

sudo apt-get install elementary-tweaks

Spezielle ElementaryOS Programme

Das System bringt diverse Tools mit, die auf das Design abgestimmt sind, diese lassen sich neben den vorinstallierten Programmen, wie Midori (Browser) einfach nach installieren. Folgende Programme sind vorhanden:

  • audience - Ein Media Player
  • birdie-granite - Ein Twitter Client
  • cable - Ein IRC Client
  • etube - Youtube viewer
  • feedler - RSS reader
  • foto - Einfacher Bildbetrachter
  • gazette - Uhrzeit, Wetter und News auf dem Desktop
  • nuvolaplayer - Musik aus der Cloud
sudo apt-get install audience,birdie-granite,cable,etube,feedler,foto,gazette,nuvolaplayer

eOS-tools

Diverse Themes installieren

Dank der zuvor installierten Tweaks, lassen sich nun ebenfalls verschiedene Themes nutzen. Das Team um ElementaryOS stellt einige zur Verfügung:

sudo apt-get install elementary-blue-theme

sudo apt-get install elementary-champagne-theme

sudo apt-get install elementary-colors-theme

sudo apt-get install elementary-dark-theme

sudo apt-get install elementary-harvey-theme

sudo apt-get install elementary-lion-theme

sudo apt-get install elementary-matteblack-theme

sudo apt-get install elementary-milk-theme

sudo apt-get install elementary-plastico-theme

sudo apt-get install elementary-whit-e-theme

Neue Icons für ElementaryOS

Falls die neuen Themes nicht ausreichen sollten, stehen fünf verschiedene Symbolsammlungen bereit:

sudo apt-get install elementary-elfaenza-icons

sudo apt-get install elementary-emod-icons

sudo apt-get install elementary-enumix-utouch-icons

sudo apt-get install elementary-nitrux-icons

sudo apt-get install elementary-taprevival-icons

Was ist mit Icons für Anwendungen wie Skype, Firefox oder Chrome?

Auch für diese Drittanbieter steht eine Auswahl zur Verfügung, mit dem folgenenden Kommando lassen sich diese Sets installieren

sudo apt-get install elementary-thirdparty-icons

Das Aussehen der Andockleiste anpassen

Wer nun denkt, nach Icons wäre Schluss, weit gefehlt, auch die Andockleiste am unteren Bildrand lässt sich optisch anpassen.

sudo apt-get install elementary-plank-themes

ElementaryOS Wallpapers installieren

Um das Erscheinungsbild des Systems abzurunden, fehlen noch ein paar Hintergründe.

sudo apt-get install elementary-wallpapers

Wo kann ich Themes, Wallpapers, Icons und Co ändern?

Diese Einstellungen und noch viele mehr lassen sich in den eOS Tweaks vornehmen, welche am Anfang installiert wurden. Zu finden sind diese in den Systemeinstellungen im persönlichen Bereich.

elementaryos-tweaks

Aktuellen GIMP, VLC und Codes installieren

Weitere Programme wie GIMP oder VLC dürfen natürlich ebenfalls nicht fehlen.

sudo add-apt-repository ppa:videolan/stable-daily

sudo add-apt-repository ppa:noobslab/ppa-gimp

sudo apt-get update

sudo apt-get install gimp

sudo apt-get install vlc

sudo apt-get install ubuntu-restricted-extras

Um diese ganzen Tipps nutzen zu können, muss ElementaryOS zunächst installiert werden, eine ISO Datei könnt ihr dafür hier herunterladen.  

Firefox zeigt Add-on Symbole nicht mehr richtig an - Da hilft nur zurücksetzen

Durch die rasante Entwicklung des Firefox Browser (aktuell ist Version 10, Stand 02/2012) hat sich auch bei den dazugehörigen Add-ons einiges geändert. Ähnlich wie beim Konkurrenten Chrome sind die Symbole dieser kleinen Helferlein von der Fußzeile neben die Adressleiste gewandert.

Leider werden Symbole von Erweiterungen des Öfteren in die noch vorhandene, aber oft ausgeblendete Add-on Leiste gesetzt. Schlussendlich bekommt der Anwender, sowohl im Fußbereich, als auch neben der Suchleiste keine Symbole zu Gesicht.

Symbole von installierten Add-ons lassen sich jedoch mit einem einfachen Trick wiederherstellen.

Firefox Icons zurücksetzen

Dazu muss mit einem Rechtsklick, irgendwo auf die Adressleiste, das "Anpassen" Menü aufgerufen werden.

firefox-symbole-zuruecksetzen

Im Folgenden "Symbolleiste anpassen" Fenster kann nun mit dem Button "Standard wiederherstellen" jegliches Add-on und Firefox Symbol zurückgesetzt werden. Das heißt alle Veränderungen an Icons, die seit der Installation gemacht worden sind, wie um Beispiel das Einbinden des RSS Buttons, werden rückgängig gemacht.

firefox-symbole-zuruecksetzen

Ist das ursprüngliche Bild wieder vorhanden, kann mit der Neuzuordnung der einzelnen Icons begonnen werden. Die Icons lassen sich auf der Add-on oder Adressleiste platzieren. Das Verschieben funktioniert ganz einfach per Drag & Drop. Viel Erfolg

firefox-symbole-zuruecksetzen

4 Icon Suchmaschinen

Da ich mich heute mal wieder auf die Suche nach Icons machen musste, möchte ich euch 4 Icon Suchmaschinen vorstellen, die dafür am Besten geeignet sind. Icons braucht man ja inzwischen fast überall, dazu muss man nicht zwingend ein Blog betreiben, auch der Desktop freut sich hin und wieder über neue Symbole.

Iconfinder

iconfinder

Die Suchmaschine macht einen modernen Eindruck und kann mit 134,402 Icons bzw. 662 Icon Sets aufwarten. Man hat die Möglichkeit nach Begriffen zu suchen oder durch den Icon Set Katalog zu blättern. Die einzelnen Sets können nach Name, Popularität, Tags oder Designern geordnet werden. Zusätzlich kann man einstellen, ob man nach freien oder lizenzierten Icons suchen möchte. Auch die gewünschte Größe kann definiert (0x0 bis 128x128) werden. Wer selbst etwas beisteuern möchte, der kann über ein Formular eigene Kreationen hochladen.

FindIcons

findicons

Ähnlich wie Iconfinder ist FindIcons aufgebaut, bietet aber eine größere Auswahl an. So sind bereits 300,770 freie Icons und 2,250 Icon-Pakete im Index vorhanden. Nicht nur das der Index größer ist, auch die Suche ist komplexer. So kann hier nicht nur nach Lizenzen und Größe (0x0 bis 256x256) gefiltert werden, sondern auch nach Farbe und Stil. Leider kann bei den Icon Paketen keine zusätzliche Sortierung aktiviert werden. FindIcons bietet dafür noch einen Konverter und eine Zufallssuche mit an. Ein Uploadformular ist natürlich auch vorhanden.

Iconseeker

iconseeker

IconSeeker ist eine weitere Suchmaschine für Icons. Leider bietet sie sehr wenig Möglichkeiten die Suche einzuschränken. So können Icons nur nach Größe sortiert werden (0x0 bis 256x256). Auch Icon Sets sucht man vergeblich. Einzig und allein populäre Icons kann man sich anzeigen lassen. Leider sind die Suchergebnisse insgesamt sehr mager.

VeryIcon

veryicon

VeryIcon behauptet von sich "die beste Icon Suchmaschine" zu sein. Alleine auf Grund des Indexes mit 20,000 Icons wird dies schon recht schwer. Die Icon Sets sind bei VeryIcon in Kategorien aufgeteilt und die Größe kann nur mit klein, mittel und groß definiert werden. Leider ist auch kein Lizenzfilter vorhanden.

Fazit

Den besten Eindruck und die besten Ergebnisse liefert zur Zeit (8.11.2010) FindIcons, alleine die Farbsuche finde ich super praktisch. Wer trotz der Suchmöglichkeiten keine Icons findet, der sollte es vielleicht mal bei der Iconspedia probieren.


Windows 7 - Individuelle Symbole in der Taskleiste

Wer mit der neuen Windows 7 Taskleiste arbeitet und sich mit der Zeit an der Symbolen langweilt, der hat mit einem kleinen Programm die Möglichkeit die Icons individuell anzupassen. Dazu müsst ihr euch zuerst das kleine Tool 7Conifier herunterladen. Nach dem entpacken startet ihr die .exe. Zunächst werdet ihr gefragt, ob die aktuellen Windows Icons gesichert werden sollen, den Dialog solltet ihr mit "Ja" beantworten, somit habt ihr ein Backup falls etwas schief läuft. 

Dialog

Danach startet das Programm ganz normal und ihr könnt auswählen welches Iconset ihr in Zukunft verwenden wollt. Ich habe mich für das "Token Light Set" entschieden

Programm

Jetzt einfach noch auf "Apply" klicken. Danach erscheint wieder ein Dialogfenster, dass abfragt ob ihr das Set auf die Taskleiste und das Starmenü anwenden wollt. Zusätzlich muss noch der Explorer neu gestartet werden, der ganze Computer ist eigentlich nicht nötig.

Dialog

Nach dem Bestätigen dieser Einstellungen, sollte sich der Explorer kurz schließen und danach wird das neue Iconset angezeigt. Hier mal ein Screenshot vom Startmenü.

Menü

Wie man unschwer erkennen kann, werden nicht alle Programme vom neuen Iconset unterstützt. 54 Programmicons werden zur Zeit angeboten, wobei die Bekanntesten durchaus enthalten sind. Im Programm selbst kann man aber auch manuell Icons den Programmen zuordnen. Dazu klickt man einfach auf den "Stift" neben dem "Apply Button". Dort hat man nun die Möglichkeit die aktuellen angehefteten Buttons einzulesen und Icons zuzuweisen. Viel Spaß beim Individualisieren