Skip to content

GfyCat - GIFs direkt in HTML5 umwandeln und Platz sparen

HTML5 ist immer noch ein Trendbegriff für das Web der Zukunft, soll alles können und alles lösen. Ob das letztendlich wirklich so sein wird, muss sich noch zeigen. Eines kann die Websprache bisher aber schon, sie könnte animierte GIFs ersetzen und um weitere Funktionen erweitern. Möglich macht dies der Webservice GfyCat.

gfycat

Der Hauptvorteil der Umwandlung in ein anderes Format dürfte die geringe Größe sein, so werden aus 4.5 Megabyte nach einer Konvertierung zarte 286 Kbyte, jedenfalls laut GfyCats FAQ. 

Doch damit nicht genug, nicht nur das geringe Gewicht sticht hervor, auch eine Steuerung lässt sich unterhalb des Bildes per Mouseover einblenden. Mit diesem Panel kann die Animation pausiert, wiederholt, verlangsamt oder beschleunigt werden. Diese Zusatzfunktionen bieten zwar einen gewissen Komfort, kommen aber nicht an das grandiose GifCtrl heran.

Die Seite bietet neben dem Upload fertiger Gifs, ebenfalls die Möglichkeit, Videos direkt von youtube, vimeo und Co umzuwandeln. Einfach URL kopieren und Start bzw. Endzeit eingeben. Fertig

gfycat-html5

Für Firefox existiert bereits in Addon, welches die gleichen Funktionen erfüllt. 

Noch etwas Informelles zum Schluss. Das Gfy steht übrigens für "GIF Format Yoker"  und wird "jiffy"  ausgesprochen, soll ja noch Menschen geben, die Mundpropaganda machen.

Was ist der Unterschied zwischen LED, LCD und Plasma Fernsehern?

Die EM steht in den Startlöchern und die Elektronikmärkte werben mit Schnäppchenpreisen für TVs aller Art. Egal ob LED, LCD oder Plasma, alles muss raus, schließlich steht König Fußball vor der Tür.
Neben dem Preis und der Ausstattung bleibt jedoch oft die Frage, welche Technik der neue Flachbildfernseher eigentlich haben soll? Lieber das ultraflache Edge-LED, blickwinkelsichere Plasma Technik oder doch ein günstigeren LCD?

Um die Frage nach dem richtigen Fernsehtyp zu klären, ist zunächst ein grober Einblick in die Funktionsweise von LCD bzw. LED Fernsehern nötig

LCD vs. LED

LCD

LCD steht für Liquid Crystal Display, d.h. tausende Flüssigkristalle befinden sich auf einer von zwei Glasplatten eures Bildschirms. Bestrahlt man diese Flüssigkristalle von hinten mit Licht (üblicherweise mit CCFL Lampen), erzeugen sie ein Bild, wobei sie sich die drei Grundfarben zunutze machen, um das RGB Farbspektrum darzustellen. Die komplette Ausleuchtung der Fläche erzeugt ein gleichmäßiges Bild mit angenehmen Farben. Leider verbrauchen CCFL Lampen einiges an Strom. Weitere Technische Details zu LCD oder LED findet ihr hier

lcd-technik

LED

Alle LED TVs sind technisch gesehen LCD Fernseher, nur besteht die Lichtquelle aus LEDs und erlaubt dadurch eine höhere Lebensdauer und schlankere Bauweise. Jedoch muss auch hier zwischen verschiedenen Typen unterschieden werden.

Edge LED

Hier sind die LEDs am Rand angebracht und beleuchten von dort die gesamte Bildschirmfläche. Durch die ungleichmäßige Verteilung kann es hier zu Ausleuchtungsproblemen kommen, dafür ist eine sehr schlanke Bauweise möglich.

edge-led-technik

Full LED

Bei Full LED sind  Leuchtdioden über die ganze Fläche verteilt, das erlaubt besseres Dimmen und eine genauere Ausleuchtung.

led-technik

Vorteile LED Fernseher

  • geringer Stromverbrauch
  • sehr flache Bauweise
  • lange Lebensdauer
  • sehr hoher Kontrast
  • lokales Dimmen
  • richtiges Schwarz

Nachteile LED Fernseher

  • oft schlechte Audiowiedergabe, wegen des geringen Resonanzkörper
  • Blooming bei Full LED (Rasterbildung)
  • Clouding (Taschenlampeneffekt) bei Edge LED

LCD vs. Plasma

Anlass für diesen Artikel war eigentlich eine Infografik von hdlcdtv, welche die Unterschiede zwischen den Plasma und LCD Systemen sehr gut darstellt. So werden auf der Grafik folgende Bereiche verglichen:

  • Größe
  • Blickwinkelabhängigkeit
  • Gewicht
  • Helligkeit
  • Kontrast
  • Reaktionszeit
  • Einbrenneffekt
  • Wiederholungsrate
  • Spiegelung
  • Kosten
  • Lebensdauer
  • Stromverbrauch

plasma-vs-lcd

Dieser kleine Überblick sollte beim nächsten Kauf eines Flachbildschirms die Entscheidung für die richtige Technik etwas vereinfachen.

LTE - Mobiles Surfen mit Hochgeschwindigkeit nun in Leipzig, Hamburg, München und Bonn

Nachdem der ländliche Raum inzwischen zum Teil erschlossen ist und letztes Jahr bereits Köln und Frankfurt das neue LTE (Long-Term-Evolution) Netz nutzen konnten, wurden nun weitere Städte ans Telekom Netz angeschlossen. Auch in Leipzig, Hamburg, München und Bonn kann ab sofort das neue mobile Hochgeschwindigkeitsnetzwerk verwendet werden.

Um dem UMTS Nachfolger nutzen zu können, sind USB Sticks der vierten Generation nötig (einmalig 4,99€ bei der Telekom oder 10€ bei Vodafone). Danach sind laut Datenblatt Geschwindigkeiten bis zu bis zu 100 MBit/s in Empfangs- und 50 MBit/s in Senderichtung möglich. Da LTE Nutzer sich die Bandbreite jedoch teilen müssen, werden reell wahrscheinlich Werte zwischen 10-15MBit/s erreicht.  Die neue Technik verringert zusätzlich die Latenzzeiten, somit fühlt sich die Verbindung auch bei schlechtem Durchsatz schneller an.

Telekomtarife

Die Telekom bietet folgende Tarife zur Auswahl

  • Mobile Data S (3,6 MBit/s) für 19,95€
  • Mobile Data M (21,6 MBit/s) für 29,95€
  • Mobile Data L (42,2 MBit/s) für 49,95€
  • Mobile Data XL (100 MBit/s) für 69,95€

Wie der Ausbau weiter vorangeht, kann der Funkversorgungskarte der Telekom entnommen werden.

lte-leipzig

Smartphones

LTE Unterstützung für Smartphones und Dumphones ist bis jetzt recht noch selten. Als erste Smartphones beherrschen das HTC Velocity 4G oder das ZTE PF200 die neue Funktechnik

Vodafone Tarife

Auch Vodafone bietet schon LTE Tarife an, sogar schon in Verbindung mit dem oben erwähnten HTC Velocity 4G. Auch in Leipzig ist Vodafone bereits vertreten und kann bis auf Teile der Südvorstadt fast den ganzen Citybereich abdecken. Auch hier können Details zur Netzabdeckung einer interaktiven Karte entnommen werden.

  • LTE Zuhause: 3,6/7,2/21,6/50 MBit/s mit 5/10/15/30 GByte Inklusivvolumen (ab 29,99 €)
  • LTE MobileInternet Flat: 21,6/42,2/50 MBit/s mit 3/6/10 GByte Volumen (ab 24,99 €)
  • LTE Smartphones Smartphone-Tarif: 21,6/50 MBit/s mit 1/3 GByte Volumen (ab 64,95€)

lte-leipzig-vodafone

Der Ausbau der zukunftsweisenden LTE Technologie geht nun auch in den Städten voran. Die ersten Tarife sind natürlich nicht gerade günstig, aber was tut man nicht alles für eine schnelle Netzverbindung. Bleibt zu hoffen, dass die neuen Netze in Zukunft auch Anstürmen bei Großveranstaltungen, wie Weltmeisterschaften oder Sylvester standhalten. Ach ja einen Mitbewerber hätte ich fast vergessen, O2 will erst im Juni/Juli seinen LTE Ausbau offen legen.

Jetzt abstimmen und iPad 3 gewinnen - Wahl zum Superblog 2012 im Bereich Technik

ITrig wurde, wie letztes Jahr, unbekannterweise für die Wahl zum Superblog 2012 im Bereich Technik vorgeschlagen. Neben Technik stehen noch acht weitere Kategorien zur Auswahl, bei denen jeweils abgestimmt werden kann.

Da ITrig im Bereich Technik nominiert ist, fände ich es natürlich toll, wenn ihr euch zwischen dem 17.4. und 24.4.2012 kurz Zeit nehmt und eure Stimme für mich abgebt. Dafür bedanke ich mich hiermit schon mal im Voraus.

technik

Unter allen Teilnehmern wird von Hitmeister ein nagelneues Apple iPad 3 verlost, dazu müsst ihr lediglich bei der Abstimmung eure E-Mail Adresse angeben. Keine Angst diese wird nicht für Werbezwecke missbraucht. Die Gewinner werden am 25.04. im Laufe des Tages bekannt gegeben. Danke nochmal und Viel Glück


abstimmung

25 Adventskalender im Netz - gefüllt mit IT, Elektronik und Software

Wie jedes Jahr gibt es zum 1.12. auf ITrig eine kleine Auswahl an online Adventskalendern verschiedener Seiten. Dieses Jahr beschränkt sich die Auswahl der Kalender auf das Thema Technik, IT, Unterhaltungselektronik, Software, usw. Wer also zu seinem analogen Wandkalender noch einen Adventskalender im Netz sucht, der wird in der Liste eventuell fündig. Unterteilt habe ich die Kalender in Deals und Gewinnspiele.

kalender

IT Deals


IT Gewinnspiele