Skip to content

Outbreaks - weltweit Krankheitsausbrüche live verfolgen

Die laut Medien so gefährliche Ebola Epidemie schein gerade abzuflachen. In Europa ist sie sowieso nie angekommen. Dafür macht sich in unseren Gefilden die erste Grippewelle 2014 breit. Weltweit gibt es ständig Ausbrüche verschiedenster Krankheiten, von Cholera über Salmonellen oder Malaria bis Typhus, ist fast die gesamte Bandbreite vorhanden.

Auf outbreaks.globalincidentmap.com  können diese Krankheitsausbrüche live verfolgt werden. Ähnlich wie in Google Earth erscheinen auf einer Weltkarte diverse Symbole, welche einzelne Krankheitsfälle anzeigen sollen. Durch hineinzoomen in die Karte können weitere Information darüber abgerufen werden. Zusätzlich steht ein Ticker zur Verfügung.

Outbreaks

Dank eines Suchformulars lassen sich Krankheitsfälle, wie beispielsweise H1N1 auf Länder, Städte oder Daten herunterbrechen. Dann mal einen gesunden Restherbst.

Infografik - Game of Thrones Reiseführer zeigt die wichtigsten Reiseziele um die Ecke

Das Jahr ist noch frisch und der Winter kommt erst noch. Dennoch kann die Urlaubsplanung für den Sommer nicht früh genug beginnen. Über die letzten Jahre war zum Beispiel Neuseeland ein beliebtes Ziel, was unter anderem der Herr der Ringe Trilogie zu verdanken ist. Der Ansturm auf die Insel und dessen Sehenswürdigkeiten dürfte durch die Hobbit Verfilmung weiter gehen. Netterweise wurden die wichtigsten HDR Reiseziele schon damals in einer Mittelerde-Reise-Infografik zusammengefasst.

Doch wer will schon nach Neuseeland, wenn um die Ecke genügend interessante Reiseziele aus dem Game of Thrones Universum zu finden sind. In Kroatien sind die Originalschauplätze von Kings Landing oder Quarth zu finden. In Irland gibt es das bekannte Winterfell oder den Herrenhort der Insel Peik zu bestaunen. Auch Island hat mit "Der Mauer" und den Frostfang Bergen einiges zu bieten. Im Süden befinden sich weiter die Städte Astapor in Marokko und das Tor zu Kings Landing auf Malta.

Alle diese interessanten und sehenswerten Reiseziele zur Erfolgsserie Game of Thrones, wurden nun ebenfalls in einer Infografik in Form einen Reiseführers zusammengefasst. Mit diesem "Travel Guide" in der Hand, dürfte im Sommer Nichts schief gehen.

Game of Thrones Travel Guide Infographic
Explore more infographics like this one on the web's largest information design community - Visually.

LTE - Mobiles Surfen mit Hochgeschwindigkeit nun in Leipzig, Hamburg, München und Bonn

Nachdem der ländliche Raum inzwischen zum Teil erschlossen ist und letztes Jahr bereits Köln und Frankfurt das neue LTE (Long-Term-Evolution) Netz nutzen konnten, wurden nun weitere Städte ans Telekom Netz angeschlossen. Auch in Leipzig, Hamburg, München und Bonn kann ab sofort das neue mobile Hochgeschwindigkeitsnetzwerk verwendet werden.

Um dem UMTS Nachfolger nutzen zu können, sind USB Sticks der vierten Generation nötig (einmalig 4,99€ bei der Telekom oder 10€ bei Vodafone). Danach sind laut Datenblatt Geschwindigkeiten bis zu bis zu 100 MBit/s in Empfangs- und 50 MBit/s in Senderichtung möglich. Da LTE Nutzer sich die Bandbreite jedoch teilen müssen, werden reell wahrscheinlich Werte zwischen 10-15MBit/s erreicht.  Die neue Technik verringert zusätzlich die Latenzzeiten, somit fühlt sich die Verbindung auch bei schlechtem Durchsatz schneller an.

Telekomtarife

Die Telekom bietet folgende Tarife zur Auswahl

  • Mobile Data S (3,6 MBit/s) für 19,95€
  • Mobile Data M (21,6 MBit/s) für 29,95€
  • Mobile Data L (42,2 MBit/s) für 49,95€
  • Mobile Data XL (100 MBit/s) für 69,95€

Wie der Ausbau weiter vorangeht, kann der Funkversorgungskarte der Telekom entnommen werden.

lte-leipzig

Smartphones

LTE Unterstützung für Smartphones und Dumphones ist bis jetzt recht noch selten. Als erste Smartphones beherrschen das HTC Velocity 4G oder das ZTE PF200 die neue Funktechnik

Vodafone Tarife

Auch Vodafone bietet schon LTE Tarife an, sogar schon in Verbindung mit dem oben erwähnten HTC Velocity 4G. Auch in Leipzig ist Vodafone bereits vertreten und kann bis auf Teile der Südvorstadt fast den ganzen Citybereich abdecken. Auch hier können Details zur Netzabdeckung einer interaktiven Karte entnommen werden.

  • LTE Zuhause: 3,6/7,2/21,6/50 MBit/s mit 5/10/15/30 GByte Inklusivvolumen (ab 29,99 €)
  • LTE MobileInternet Flat: 21,6/42,2/50 MBit/s mit 3/6/10 GByte Volumen (ab 24,99 €)
  • LTE Smartphones Smartphone-Tarif: 21,6/50 MBit/s mit 1/3 GByte Volumen (ab 64,95€)

lte-leipzig-vodafone

Der Ausbau der zukunftsweisenden LTE Technologie geht nun auch in den Städten voran. Die ersten Tarife sind natürlich nicht gerade günstig, aber was tut man nicht alles für eine schnelle Netzverbindung. Bleibt zu hoffen, dass die neuen Netze in Zukunft auch Anstürmen bei Großveranstaltungen, wie Weltmeisterschaften oder Sylvester standhalten. Ach ja einen Mitbewerber hätte ich fast vergessen, O2 will erst im Juni/Juli seinen LTE Ausbau offen legen.

Barrierefreiheit ja, aber wo? Wheelmap schafft Abhilfe

Anlass für diesen Artikel war ein Geburtstagsvideo seitens Google, welches sich um die Idee von Raul Krauthausen dreht.

Das Video sagt eigentlich schon im Wesentlichen, um was es sich dreht. Es handelt sich um die Seite Wheelmap.org welche mit Hilfe von OpenStreetMap Karten darstellt. Das besondere an diesen Karten ist, dass jeder barrierefreie bzw. rollstuhlgerechte Orte eintragen kann.

wheelmap

In welcher Form diese Orte rollstuhlgerecht sind, wird in drei bzw. vier Zonen, die sich farblich unterscheiden, unterteilt:

  • Grün: Stufenlos, Rollstuhlklo vorhanden
  • Gelb: Maximal 1 Stufe, wichtige Räume stufenlos, WC egal
  • Rot: Eingang hat mehrere oder hohe Stufen, Räume sind nicht erreichbar
  • Grau: bisher nicht erfasst.

Um nun die passenden Locations zu finden, können zusätzlich 11 verschiedene Kategorien auf der Karte eingeblendet werden. Von Bank über Einkaufen und Essen & Trinken ist für jeden das Passende dabei.

Bewertungen für einzelne Bereiche kann jeder abgeben, dazu muss man sich nicht erst registrieren, sondern kann sofort loslegen. Diese Möglichkeit wurde auf wheelmap schon bei 86172 Orten wahrgenommen.

wheelmap-logo

Um auch andere Plattformen zu bedienen steht für Interessenten eine iPhone App zu Verfügung. Auch für Chrome Anwender gibt es die passende App, dabei handelt es sich aber mehr um ein Lesezeichen.

Die Zahl der markierten Orte kann sich nach einem Jahr schon sehen lassen und man kann nur hoffen, dass weiterhin viele diesen Service nutzen. Ich selbst habe die Läden bei mir um die Ecke auch schon bewertet, teilweise kommt man richtig ins Grübeln ob eine Stufe vorhanden ist oder nicht.

Google Street View in 20 Städten online

Google hatte es schon angekündigt nun ist Street View in 20 Städten online gegangen. Folgende Städte wurden freigeschaltet:

Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Wuppertal.

streetview

Wie man den Service nutzt hatte ich bereits in einem Artikel erwähnt.