Skip to content

Asterisk, Elastix - Deutsche Sprachpakete installieren

Ich bin die Tage zufällig auf deutsche Sprachansagen für asteriskbasierte Telefonanlagen gestoßen. Diese möchte ich euch nicht vorenthalten.

Über Google werden seit Langem viele Quellen für deutsche Sprachdateien gelistet (Stadt Pforzheim, usw.), diese sind aber leider veraltet, bzw. nicht mehr verfügbar.

Asterisk

Asterisk Sound ist dagegen online, aktuell und lässt sich einfach via wget installieren.
Unter www.asterisksounds.org/de lassen sich deutsche Ansagen für die TK Anlage umsonst herunterladen.

Die Installation geht, wie bereits erwähnt recht einfach von der Hand

mkdir -p /var/lib/asterisk/sounds/de

cd /var/lib/asterisk/sounds/de

wget -O core.zip http://www.asterisksounds.org/de/download/asterisk-sounds-core-de-sln16.zip

wget -O extra.zip http://www.asterisksounds.org/de/download/asterisk-sounds-extra-de-sln16.zip

unzip *.zip

chown -R asterisk: /var/lib/asterisk/sounds/de

find /var/lib/asterisk/sounds/de -type d -exec chmod 0775 {} \;


Danach muss die neue Sprache in der Konfiguration hinterlegt werden, dazu genügt es eine Zeile in der sip Config Datei einzufügen.

nano /etc/asterisk/sip.conf

language=de

Damit die Einstellungen greifen muss die Anlage neu gestartet werden.

amportal restart 

Danach sollten alle Ansagen der Telefonanlage auf Deutsch sein.

Facebook Design Update - Kontoeinstellungen nun einfacher zu bedienen

Ein paar haben es vielleicht schon bemerkt, die Facebook Kontoeinstellungen wurde einem Design Update unterzogen und sind nun deutlich übersichtlicher und besser zu handhaben.
Die Bereiche sind bei dieser Umstellung so gut wie erhalten geblieben, lediglich der Reiter Sprache ist unter den allgemeinen Bereich der Startseite gerutscht. Neben "Name", "Benutzername", "E-Mail" und "Passwort" können dort nun noch "Netzwerke" und "Verknüpfte Konten" bearbeitet werden.

Vorher

facebook-kontoeinstellungen

Nachher

facebook-kontoeinstellungen

Der Bereich Netzwerke musste weichen und wurde in ein sinnvolleres Sicherheit abgeändert. Dort sind die Sicherheitseinstellungen für An- und Abmeldung bzw. "Sicheres Durchstöbern" (HTTPS) zu finden:

  • Das sichere Durchstöbern ist derzeit deaktiviert.
  • Anmelde-Benachrichtigungen
  • Anmeldebestätigungen
  • Bekannte Geräte
  • Aktive Sitzungen

Auch der der Bereich der Benachrichtigungen wurde überarbeitet und zeigt nun neben den Nachrichten von heute die der vergangenen Woche an. Die Einstellungen für die einzelnen Benachrichtigungsoptionen lassen sich automatisch aufklappen und geben im Vorfeld schon die Anzahl der Optionen preis.

facebook-benachrichtigungen

Die Anwendungseinstellungen wurden ebenfalls einfacher gestaltet. So werden die einzelnen Apps nun nach der letzten Verwendung sortiert. Auf diese Weise lassen sich unnötig installierte Apps einfacher ausfindig machen und deinstallieren. In den Rubriken Handy, Zahlungen und Facebook Werbeanzeigen hat sich auf den ersten Blick Nichts geändert, bzw. kann ich nicht genau sagen wie das dort vorher aufgebaut war.

Fazit

Ein längst überfälliges Update, um sich im Facebook Einstellungsdschungel besser zurecht zu finden. Denn auch wenn man Facebook recht häufig verwendet muss man immer wieder suchen und überlegen wo denn die ein oder andere Einstellung zu machen ist.
Das Gleiche gilt für die Privatsphäre-Einstellungen, welche sich sicherlich auch über eine Aktualisierung freuen würden, bzw. sich bestimmt auch sinnvoll mit dem Kontosicherheitsbereich verknüpfen lassen würde. Dort stört alleine schon die Unterteilung in zwei neue Bereiche "Auf Facebook vernetzen" und "Inhalte auf Facebook teilen". In meine Augen völlig sinnfrei. Es besteht also weiter Handlungsbedarf.

Gehirnjogging im Land der Neuronen

Deutsche Startups berichtete die Tage in einem Artikel über NeuroNation. Dadurch inspiriert habe ich mir die Seite etwas genauer angeschaut und gefallen daran gefunden. Euch will ich das natürlich nicht vorenthalten.

Es handelt sich dabei um eine Gehirnjogging Community, die verschiedene Denksport Spiele anbietet. Wer schon mal etwas von Brain Buddies gehört hat, der weiß das so etwas durchaus Spaß machen kann und dazu auch noch das Gehirn trainiert. Bei NeuroNation können solche kurzweiligen Spiele ausprobiert werden. Der potenzielle Spieler  muss sich auf der Seite zwar registrieren, dank des vorhandenen "Facebook Logins" geht das aber schnell von der Hand. Nach dem Login eröffnet sich eine bunte Spielewelt bestehend aus drei Arten von Übungen:

  • Basisübungen
  • Freischaltübungen
  • Premiumübungen

Basismodule können sofort genutzt werden, andere Spiele müssen erst freigeschaltet werden. Weiter gibt es Premiumübungen, die einmalig mit 2,18€ zu Buche schlagen. Zunächst können sie aber zehnmal getestet werden.

neuro_uebungen

Insgesamt stehen 32 Übungen zur Verfügung, die in die Kategorien Rechnen, Sprache, Logik, Gedächtnis und Sensorik unterteilt sind. Die Denkspiele haben kuriose Namen wie "Nomensplitter" oder "Kassendenker", wobei alle Übungen einzeln angewählt werden können. Zusätzlich können mittels eines "fünf Minuten" Trainings alle Kategorien mit wechselnden Aufgaben durchlaufen werden.
Jede Übung dauert ca. eine Minute und wird davor ausführlich beschrieben. So erhält der "Neurogamer" bei jeder Übung, beispielsweise beim "Blitzrechner", für jede gelöste Gleichung Punkte, diese werden am Ende zusammengerechnet und dem eigenen Konto zugeschrieben. Mit steigendem Punktekonto werden später neue Übungen freigeschaltet.

neuro_blitzrechner

Unterhalb der Übung wird der Übungsfortschritt grafisch angezeigt, um die Punkteanzahl und die eigene Leistung täglich verfolgen zu können. Als Pendant zur Einzelaufgabe wird im Profil ein Gesamtergebnis angezeigt für die einzelnen Kategorien angezeigt.

neuro_blitzrechner_fortschritt

Damit die Motivation auf Dauer nicht nachlässt, kann gegen Freunde angetreten werden. Der persönliche Antrieb kann aus diesen Duellen oder dem Aktivitätsbaum gezogen werden. Denn für jedes Denkspiel gibt es Aktivitätspunkte, die das Bäumchen im eigenen Profil wachsen lassen.

neuro_baum

Fazit

Das Design ist zwar eher schlicht gehalten, dafür erfüllt jedes Spiel seinen Zweck und kommt mit einem gewissen Suchtfaktor bzw. Verbesserungsdrang daher. Durch die Statistiken kann man seine Tages oder Wochenform genau verfolgen und bekommt automatisch eine Portion Motivation mit auf den Weg, es gleich nochmal zu versuchen und besser zu machen. Für den Hobby "Gehirnjogger"  genau die richtige Seite, besonders für Regentage oder die kurze Übung zwischendurch. Wer gegen mein bescheidenes Gehirn antreten möchte, der darf Benutzer "Lolek" gerne zu seinen Freunden hinzufügen:)

42 Spickzettel für Designer und Entwickler

Es geht um sogenannte "Cheat Sheets". Das sind Hintergrundbilder bzw. große Spickzettel, auf denen die wichtigsten Befehle zur einer Sprache, einem System oder Service stehen. Diese Befehle ersparen einem oft eine lange Suche im Internet, wenn man einem Befehl oä. benötigt. Als Beispiel habe ich für euch einen Spickzettel für die wichtigsten Tastaturbefehle in Photoshop.

cheat_sheet_photoshop

Die Seite ThemeFlash hat nun 42 dieser "Cheat Sheets" aus allen Themenbereichen zusammen gesucht.  Folgende praktischen Spickzettel könnt ihr dort finden:

WordPress Help Sheet Wallpaper
CSS Cheat Sheet
jQuery 1.3 Cheat Sheet Wallpaper
Drupal Cheat Sheet Desktop Wallpaper
HTML5 Canvas Cheat Sheet
Photoshop Keyboard Shortcuts Cheat Sheet
Color Theory Quick Reference Poster
VI Editor / Linux Terminal Cheat Sheet
CSS Cheat Sheet Wallpaper in Helvetica
CSS 2.1 and CSS 3 Help Cheat Sheets
TextMate Shortcuts Wallpaper
Periodic Table of Typefaces
Yahoo! UI (YUI) Cheat Sheets as Wallpaper
The Anatomy of Type
Prototype Dissected Wallpaper
HTML 5 Cheat Sheet
Web Accessibility Checklist
Git Cheat Sheet Wallpaper
A Themer’s Cheatsheet Wallpaper
CSS 3 Cheat Sheet
SEO Wallpapers
KumbiaPHP Spirit 1.0 Cheat Sheet
Photoshop Keyboard Shortcuts Wallpaper
Vim Movement Shortcuts Wallpaper
WordPress Plugin API Wallpaper
VIM Help Sheet desktop wallpaper
Ubuntu commands wallpaper
Apple Aperture Cheat Sheets
Adobe Photoshop Lightroom Cheat Sheets
jQuery Cheat Sheet Wallpaper
Linux Commands Wallpaper
Cup of Java wallpaper
OpenBSD useful wallpaler
jQuery 1.4 Cheat Sheet
Actionscript 2.0 Cheat Sheet Flashpaper
Papervision 3D Cheatsheets
Mootools 1.2 Cheatsheet
Ruby on Rails Cheat Sheet
MySQL Cheat Sheet
PHP Cheat Sheet (V2)
ExpressionEngine Cheat Sheet
The Advanced WordPress Help Sheet

Da sollte ja für jeden etwas Brauchbares dabei sein.

Was hab ich? - Ärztliche Befunde verstehen

Der Normalbürger hat oft Probleme einen ärztlichen Befund zu verstehen bzw. zu deuten. Das kleine Latinum kann zwar dabei helfen, meistens scheitert es aber an Fachausdrücken und man fragt sich, was z.B. die MRT Untersuchung nun eigentlich genau ergeben hat. Die Seite "Was hab ich?" möchte an diesem Umstand etwas ändern und bietet einen Übersetzungsservice für ärztliche Befunde an.

was hab ich

Übersetzt werden die Befunde auf ehrenamtlicher Basis von Medizinstudenten. Der Dienst selbst finanziert sich durch Werbung und Spenden.

Befund einreichen

Auf der Startseite befindet sich ein Formular, in das ihr euren Befund als Text eingeben/kopieren könnt. Sollte euch der Arztbefund nicht in einer kopierbaren Form vorliegen, kann man eine Worddatei bzw. JPG/PNG oder PDF hochladen. Reißen alle Stricke, steht auch eine Faxeinreichung zur Verfügung.

was hab ich

Um den Dienst zu Testen habe ich einen Testbefund als PDF eingereicht. Zusätzlich zum Befund muss man in das Formular sein Geburtsdatum und eine Mailadresse eintragen. Kurze Zeit später erhält man eine Bestätigungsnachricht.

"Sehr geehrter Nutzer von "Was hab' ich?", vielen Dank für Ihre Anfrage. Aktuell gehen bei uns mehr Befunde ein, als wir bearbeiten können. Es ist daher möglich, dass Sie die Übersetzung Ihres Befundes nicht innerhalb von 24 Stunden erhalten. Wir bemühen uns dennoch, Ihnen so schnell wir möglich zu antworten und bitten Sie, die verlängerte Wartezeit zu entschuldigen."

Laut Homepage soll der Befund innerhalb von 24h bearbeitet werden, zurzeit scheinen wohl einige die Seite zu nutzen, da nimmt man doch gerne etwas Wartezeit in Kauf. In meinem Fall hat die Bestätigungsmail am Längsten auf sich warten lassen, denn der übersetze Befund war 5 Stunden nach der Bestätigungsmail bereits verfügbar. Insgesamt hat die Bearbeitung nach Einsendung knappe 48h gedauert. In einer weiteren Email erhält man einen Link samt Zugangscode, um den Bericht einzusehen. (Danke an Sandra für die schnelle Bearbeitung)

Medizinischer Testbefund

Damit ihr einen Vergleich zwischen der Übersetzung und dem Original habt, hier noch einmal der eingesandte Befund.

Übersetzer Befund

Als Erstes wird das Kleingedruckte erläutert, also kurz darauf eingegangen, was ein MRT eigentlich ist und wie es funktioniert. Dafür gibt es ein dickes Plus, den die technische Seite ist ja theoretisch zu vernachlässigen.

Nun kommen wir zu eigentlichen Diagnose. Diese wird ausführlich und verständlich erklärt. Die jeweiligen Fremdwörter werden in Klammern erwähnt und lassen sich so leicht zum Originalbefund zuordnen. Insgesamt ein gute Übersetzung des medizinischen Befundes, der jedem im Vergleich zum Original leichter zugänglich ist.

Fazit

In meinen Augen ein super Service. Die Bearbeitungszeit war sehr kurz und die Aufschlüsselung des medizinischen Befundes klar und deutlich formuliert. Damit sollte eigentlich jeder Laie verstehen, um was es sich grob handelt. Solltet ihr also mal einen ärztlichen Befund haben und nicht wissen was genau er bedeutet, seid ihr bei "Was hab ich?" genau richtig.