Skip to content

Piwik 1.8 wurde veröffentlicht und analysiert nun Server Logs wie AWStats oder Webalizer

Piwik hat ein Major Release veröffentlicht und trägt nun Versionsnummer 1.8. Die Google Analytics Alternative bringt zahlreiche Änderungen mit sich, wie beispielsweise neue Vergleichsfunktionen, frei gestaltbare Dashboards, neue Reports, Integration von Server Logs und Performaceverbesserungen, um nur ein paar zu nennen. Die kompletten Änderungen sind hier zu finden.

Am interessantesten ist wohl die Einbindung der Server Logs. So übernimmt Piwik bei Bedarf die Serveranalyse, die vielen vom eigenen Hoster unter Namen wie AWStats, Webalizer oder Urchin bekannt sein dürfte. Das Analysetool wurde "Log Analytics 2012-style" getauft, weil es laut Entwicklern so 2012 ist. Eine Anleitung, wie die Serveranalyse integriert wird, findet ihr hier.

piwik-1.8

Ebenfalls wichtig für Webnutzer, die nicht verflogt werden möchten, ist die neue Do Not Track Funktion, welche standardmäßig aktiviert ist. Im Firefox kann diese optional aktiviert werden kann (Im IE 10 wird diese Funktion ebenfalls vorhanden sein). Piwik registriert diese Option und trackt den User nicht.

Ein Update auf die neue Version oder der Umstieg von anderen Anbieter ist somit jedem ans Herz zu legen

Download Piwik 1.8

Piwik 1.7 - Blog Monitoring Software mit neuer Version

Eine Alternative zu Google Analytics stellt die Open Source Software Piwik dar (hatten wir auf ITrig ja schon öfters). Wer Webspace oder einen Server sein Eigen nennt, kann die Software schnell und einfach zur Analyse des eigenen Blogs verwenden. So spielt ihr der Datenkrake Google keine Daten in die Hände und seit Herr über euer eigenes Analyse System. 

Piwik ist nun in einer Version 1.7 erschienen und bringt neue Features, Bug Fixes und bessere Performance mit.

piwik

Die Größen Änderungen bzw. Neuerungen sind:

  • Neuer Report zur Besuchertreue
  • Bericht über die Besucher der letzten Tage
  • PDF und HTML Berichte enthalten nun auf Wunsch Grafiken
  • In Grafiken kann direkt ausgewählt werden, welche Werte angezeigt werden
  • Alle überwachten Webseiten können in einem Bericht zusammengefasst werden
  • Das Dashboard kann nun in eine zwei, drei oder vier Spalten Ansicht geändert werden
  • Die Dashboard Ansicht kann auf den Installationszustand zurückgesetzt werden
  • HTTPS kann nun erzwungen werden

Der Changelog ist natürlich um einiges länger. Zusätzlich sind die wichtigsten Neuerungen im Blog mit Screenshots einsehbar. happy analyzing

Piwik 1.6 - Open Source Web Analytics mit neuer Version

Die freie Webanalyse Software Piwik ist in einer neuen Version 1.6 erschienen. Da es sich um ein wichtiges Update handelt, wird jedem eine Aktualisierung empfohlen. Wegen Änderungen an der Datenbank, sollte eine komplette Sicherung im Vorfeld selbstverständlich sein.

piwik-1.6

Bei Piwik handelt es sich um die Open Source Alternative zu Googles Analytics, damit können Webseitenbetreiber ihre Zugriffe auswerten und analysieren. Die Software ist einfach zu installieren, es wird lediglich Webspace und eine Datenbank benötigt. Eine ausführliche Installationsanleitung und die wichtigsten Antworten auf Fragen wie "Was ist der Unterschied zwischen Piwik und Google Analytics" findet ihr auf der Entwicklerseite. Wer Piwik noch nicht kennt, kann auf der Webseite eine Online Demo unter die Lupe nehmen.

In der neuen Version sind folgende Änderungen vorgenommen worden:

  • Ecommerce Analytics verbessert:
    • Neu: track "Preis" auf E-Commerce-Produktseiten
    • Neu: Tracke bis zu 5 Kategorien für die einzelnen Produkt-Seite oder Kategorie-Seite!
  • Segmentierung verbessert:
    • neues Segment visitConvertedGoalId um Besucher auszuwählen, die ein bestimmtes Ziel verfolgen
    • neue Segmente PageUrl und pageTitle um Besucher auszuwählen, die eine bestimmte Seite oder Seitenadresse besucht haben
    • neue Segmente customVariablePageName1, customVariablePageValue1,usw. um Besucher mit einen bestimmten "Benutzerdefinierte Variable" mit Fokus auf 'page' auszuwählen.
  • Benutzerdefinierte Variablen verbessert:
    • string Grenze für Custom Variable Namen wurde von 100 auf 200 Zeichen erhöht
    • Wenn eine benutzerdefinierter Variablenamen gesetzt wird, aber der Wert leer ist, meldet Piwik diese als "Value not defined"
  • Dashboard: Widgets können nun minimiert und für eine einfachere Analyse maximiert werden
  • Neues Plugin: ImageGraph erzeugt statische PNG Grafiken für Piwik Mobile Berichte.
  • Viele Bugfixes und Verbesserungen finden Sie im Ticket-Liste unten für weitere Einzelheiten

 Sollte es Probleme bei der Aktualisierung geben, empfehle ich das Piwik Forum

Google Analytics - anonyme Datenweitergabe deaktivieren

Im Postfach vieler Google Analytics Nutzer ist die Tage die "erste Ausgabe des Analytics-Benchmarking-Newsletters" angekommen. Diese wird nur an Nutzer verschickt, die einer anonymen Datenweitergabe zugestimmt haben, besser formuliert, diese nicht deaktiviert haben. Leider verrät Google nicht auf den ersten Blick, wo sich diese unnötige Funktion abschalten lässt. Ich möchte hier eine kleine Anleitung zum Abschalten geben und euch für die Zukunft Piwik ans Herz legen. Dieses Open Source Analyse Tool ist nun bei Version 5 angelangt, verzichtet inzwischen auf Flash und stellt somit Grafiken sehr flott dar. Mehr Infos gibt es in diesem Artikel.

Google Analytics - anonyme Datenweitergabe deaktivieren

  • Mit dem Google Account einloggen und auf Analytics wechseln
  • Auf der Startseite findet man neben dem Titel "Übersicht >> Webseite" den Verweis auf "Kontoeinstellungen bearbeiten"

anonyme-Datenweitergabe

  • Nach dem Klick auf die Kontoeinstellungen, sind auf der nächsten Seite die "Google Analytics-Datenfreigabeeinstellungen" zu finden
  • Dort sollte die Option "Meine Google Analytics-Daten nicht freigeben" ausgewählt werden, um keine Analysedaten weiterzugeben
  • anonyme-Datenweitergabe-deaktivieren

  • Solltet ihr die Analysedaten für andere Google Dienste, zum Beispiel Google Adsense, benötigen, kann die Datenfreigabe für "andere Google-Produkte" aktiviert werden. Die anonyme Freigabe muss aber definitiv nicht aktiv sein

Wöchentlicher Google Analytics Report per Mail

Ist euch Google Analytics zu überladen und ihr verliert schnell den Überblick über eure Daten. Dann könnte Metric Mail genau das richtige für euch sein. Dieser Service (natürlich noch Beta) schickt euch wöchentlich einen Analytics Report per Mail zu. Klar bei Google Analytics kann man sich auch Mails schicken lassen, ich finde den wöchentlichen Report von Metric Mail dennoch ganz nett, denn man muss keine Einstellungen vornehmen. Die Anmeldung geht schnell über den Google Account und die Wochenreporte im PDF Format sind auch sehr übersichtlich. Also einfach mal austesten, kostet ja Nichts.

metric mail