Skip to content

Tracking Schutz für den Internet Explorer mit Fraunhofer SIT TPL aktivieren

Tracking von potentiellen Werbekunden im Internet ist ein Dauerthema, eventuell durch die stetig steigende Anzahl verfolgender Webseiten oder durch Visualisierungstools wie Collusion (Firefox, Chrome), die einem erst vor Augen führen, wie massiv ausgespäht wird. Doch was tun, wenn die personalisierte Werbung überhand nimmt? Wie schalte ich diese Tracking Methoden aus, bzw. verhindere sie im Ansatz?

Wie verhindere ich, dass mich Webseiten tracken und personalisierte Werbung einblenden?

Schutzmaßnahmen für Firefox oder Chrome gibt es einige, da wären zum Beispiel:

  • Werbung an sich abschalten mit Werbeblockern wie AdBlockPlus (Firefox, Chrome)
  • JavaScript blockieren mit NoScript (Firefox)
  • Super Cookie Datenschutz durch BetterPrivacy (Firefox
  • Tracking Schutz mit Ghostery (Firefox, Chrome)
  • RefControl, mehr Kontrolle über den HTTP Referer (Firefox, Chrome)
  • Die"Do Not Track" Funktion in allen gängigen Browsern (Einstellungen\Datenschutz)
  • Erweitere Cookie Verwaltung
  • usw.

Doch einer fehlt hier im Bunde, ein immer noch sehr beliebter Browser namens Internet Explorer. Dieser verfügt zwar nicht über tausende von Plugins, doch auch er bietet Möglichkeiten einen Tracking Schutz zur aktivieren. Gemeint sind damit sogenannte TPLs. Dabei handelt es sich um Tracking-Schutz Plugins, welche die Privatsphäre schützen.

Wie aktiviere ich den Tracking Schutz im Internet Explorer

Microsoft bietet auf seiner Add-on Webseite sogenannte Tracking Listen an. Bisher waren dort bekannte Listen wie Abine oder EasyList zu finden. Seit heute stellt das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie eine eigene handverlesene Liste bereit. Dazu hat das Institut die 500 beliebtesten Webseiten in Deutschland untersucht und eine Liste mit aktuell 360 Trackern zusammengestellt.


Wird diese TPL in den Internet Explorer eingebunden, fallen bei dem Besuch der 500 beliebtesten deutschen Webseiten keine Trackingspuren mehr an und die Privatsphäre bleibt gewahrt.

tracking-schutz-ie


Um die Frauenhofer SIT Liste oder andere einzubinden muss lediglich das Zahnrad oben rechts ausgewählt und der Bereich "Add-ons verwalten" angeklickt werden.

ie-addons-verwalten

Im neuen Fenster kann über "Tracking-Schutz" und "Liste für den Tracking-Schutz online abrufen" die im ersten Bild zu sehende "Frauenhofer SIT TPL" installiert werden

trackingschutz-ie

Mehr Informationen zu der Technik im Hintergrund können auf der Frauenhofer Webseite abgerufen werden. Die Liste selbst wird die nächsten Jahren vom Institut stets aktuell gehalten. Dem besseren Schutz der Privatsphäre steht somit auch beim Internet Explorer Nicht mehr im Wege.

Firefox,Chrome und IE immer im Privaten bzw. Porno Modus starten

Wer lieber seine Privatsphäre im Netz waren möchte, der kann in heutigen Browsern, den sogenannten Privaten Modus oder auch Porno Modus aktivieren. Dieser Modus macht Nichts anderes als jegliche Daten, die beim Surfen lokal gespeichert werden zu ignorieren. Das heißt also nicht das ihr vollkommen anonym im Netz unterwegs seid, ihr verwischt lediglich Spuren auf dem eigenen Rechner, wie Besuchte Seiten, Formulare, Passwörter, Cookies und Cache.

Privater Modus Firefox

Im Firefox lässt sich dieser Modus über "Firefox\Privater Modus starten" oder Strg+Umschalt+P aktivieren. Das private Browsen kann auch dauerhaft aktiviert werden. Der schnelle Weg geht über about:config, hier wird einfach der Schlüsselwert browser.privatebrowsing.autostart = true geändert.
Alternativ kann der Modus über "Einstellungen\Datenschutz\Immer den privaten Modus verwenden" aktiviert werden.

porno-modus

Wer nicht dauerhaft im Private Mode unterwegs sein möchte, der kann auch das Add-on "Open in Private" zurückgreifen. Dass Add-on ermöglicht es einzelne Webseiten per Rechtsklick zu öffnen.

Inkognito Modus Chrome

Auch Chrome besitzt einen Inkognito Modus, der über "Werkzeug\Neues Inkognito Fenster" gestartet werden kann.

porno-modus-chrome

Um diese Modus dauerhaft zu aktivieren muss die Chrome Verknüpfung auf dem Desktop oder im Startmenü bearbeitet werden. Dazu öffnet man die Eigenschaften mit einem Rechtsklick und fügt hinter den Ziel Pfad –incognito hinzu.

Auch für Chrome gibt es eine praktische Erweiterung, die automatisch *.xxx Domains im privaten Modus öffnet. Auch andere Webseiten lassen sich mit Ghost Incognito per Rechtsklick einfach öffnen oder hinzufügen.

Privatmodus Internet Explorer

Auch Microsoft bietet einen Privatmodus über "Extras\InPrivate Browsen" oder Strg+Umschalt+P an. Ähnlich wie bei Chrome kann auch der IE dauerhaft InPrivate geöffnet werden. Dazu muss der Startpfad um "-private" erweitert werden.

porno-modus-ie

FoxE9 - Firefox wie Internet Explorer 9 aussehen lassen

Firefox und Chrome gehören bei vielen Nutzern zu den beliebteren Browsern. Jedoch konnte, laut einer aktuellen Studie, der Konkurrent Internet Explorer im Januar 2012 seinen Marktanteil sogar steigern.
Warum der Browser seinen Nutzungsgrad steigern konnte lässt die Studie leider offen. Vielleicht spielt die minimale und gut aufgeräumte Oberfläche des IE9 dabei ein Rolle.

Der bekannte Aero Look, die klaren Linien mit dem Firefox Browser als Kern, das hätte schon Charme. Das dachten sich auch SpewBoy und SoapyHamHocks und entwickelten ein Add-on für Firefox welches die Oberfläche des IE9 in Firefox integriert.

Um in den Genuss des Internet Explorer 9 Designs zu kommen muss vor der Installation des FoxE9 Add-ons das Default Theme im Firefox aktiv sein. Vorzugsweise sollte das System auf Windows Vista bzw. 7 basieren, unter XP kommt es zu Problemen. via

firefox-ie9

Ich habe FoxE9 unter Windows 7 64bit und Firefox 10 getestet und konnte keine Probleme feststellen. Anfangs war es jedoch ein komisches Gefühl IE 9 zu sehen, aber Firefox zu nutzen  ;)

Zu Deinstallation muss lediglich die Erweiterung über den Add-on Manager deinstalliert werden.

Download

TweakIE9 v2- Neue Version mit neuen Anpassungsmöglichkeiten

Im Mai hatte ich bereits über TweakIE9 gebloggt, welches Einstellungen des Internet Explorer 9 anpasst. Das Tool ist nun in einer Version 2 erschienen und bringt kleine aber feine Neuerungen mit sich. Der Vollständigkeit halber liste ich die alten Funktionen hier noch einmal mit auf.

tweakie9

Internet Explorer 9 Oberfläche

  • Menüleiste nach oben verschieben
  • Menüleiste immer anzeigen
  • Linkleiste anzeigen
  • Tab Gruppen aktivieren (neu)
  • Kleine Symbole verwenden
  • 3D Ränder verwenden
  • Statusleiste anzeigen
  • ClearType zur Kantenglättung anwenden
  • Befehlsleiste einblenden

Internet Explorer 9 Start

  • Internet Explorer immer im Vollbild starten
  • Startseite ändern

Internet Explorer 9 Downloads

  • Downloads überprüfen
  • Maximale Anzahl der gleichzeitigen Downloads festlegen
  • Meldung anzeigen, wenn eine Download beendet wurde
  • Downloadverzeichnis ändern
tweakie9v2

Internet Explorer Suchanbieter

  • Suchanbieter verwalten (neu)
  • Anzeige des Standard Suchanbieters (neu)

Internet Explorer Sicherheit

  • ActiveX Filter verwalten (neu)
  • Popup Manager Einstellungen bearbeiten (neu)
  • Tracking Schutz einstellen (neu)

Internet Explorer Erweitert

  • Anzahl der maximalen Verbindungen anpassen (neu)

TweakIE9 Tools

  • Spezial Verknüpfung erstellen (neu)
  • Tag Generator (neu)
  • Eigenen Suchanbieter erstellen (neu)
  • Browser History löschen (neu)

Fazit

Wie eingangs schon erwähnt, sind die kleinen Änderungen und Erweiterungen durchaus sinnvoll. Da das kleine Tool portabel ist, darf es auf keinem USB Stick fehlen, um schnell an den Einstellungen des Internet Explorer 9 zu drehen. via intowindows

Download

Internet Explorer 9 - Das Netz neu erleben

Heute war es dann soweit, Microsoft hat das Rennen gemacht und den Internet Explorer 9 in über 30 Sprachen veröffentlicht. Der neue Browser soll um einiges schneller als seine Vorgänger sein. Dazu trägt die neue Hardwarebeschleunigung bei, die Texte, Grafiken und Audiowiedergabe unterstützt. Flash und Silverlight werden natürlich ebenso unterstützt. Auch die neue Javascript Engine lässt den IE9 in Punkto Geschwindigkeit ganz vorne mitspielen. Neue Techniken wie HTML5 oder CSS3 sollen ebenfalls deutlich besser funktionieren, als noch in den Beta Versionen. Engadget hat bereits Performance Tests laufen lassen, wobei sich der neue Microsoft Browser nur von Googles Chrome geschlagen geben muss.

Größtes Manko auf den ersten Blick ist die fehlende Möglichkeit den Browser auf Windows XP zu installieren, was zur Zeit das am weitesten verbreitetste Betriebssystem ist. Unterstützt werden lediglich Windows Vista und Windows 7 in den Varianten 32/64bit.

Neue Funktionen laut Hersteller sind unter anderem die Möglichkeit Tabs anzuheften oder das kombinierte Such und Adressfeld (bekannt aus Google Chrome). Auch wurde der Tracking Schutz und die Active-X Filterung überarbeitet und soll nun noch mehr Sicherheit bieten. Beim Start werden nun ähnlich wie in Google Chrome die beliebtesten Webseiten angezeigt.

ie9

Auch fragt eine Fußleiste nach, ob man die installieren Add-Ons deaktivieren möchte um mehr Geschwindigkeit zu bekommen. Ob das sinnvoll ist oder nicht, sei dahingestellt.
Kommen wir nun zur Installation des Browsers.

Installation

Auf internet-explorer9.de kann man per Klick die Installation starten. Diese zieht sich auf Grund des Downloads sehr in die Länge. Wer Zeit sparen möchte, dem sei die Offline Installation ans Herz gelegt.

ie9

Nach sehr langer Download und Installationszeit bekommt man die Meldung, dass diverse Programme (alle aktiven) für die Installation abgeschaltet werden müssen.

ie9

Nachdem alle Programme abgeschaltet wurden, beendet der Internet Explorer 9 seine Installation und fordert direkt einen Neustart ein.

ie9

Nach dem Neustart kann man den Browser sofort verwenden. Nach einem ersten kurzen Test fühlt er sich wesentlich schneller an als noch die Beta. So richtig anfreunden kann ich mich mit ihm dennoch nicht, aber das ist eher persönlicher Geschmack.

ie9

Wer einen schnellen und modernen Browser sucht, der ist mit dem IE9 sicherlich gut bedient.