Skip to content

uBlock - der Mercedes unter den Adblockern

Das Thema gefilterte Werbung wurde auf ITrig schon ausführlich behandelt, sei es mit bekannten AdBlockern oder Alternativen, wie einer manipulierten Host Datei.

Nun wurde bekannt, dass AdBlockPlus nicht nur den Browser schwächt, sondern nebenher, die eh schon vorhandene Hintertür, noch weiter aufstößt. Laut Engadget sollen Firmen wie Google oder Amazon Millionen gezahlt haben, um vom Filter ignoriert zu werden.

uBlock - Kleiner und schneller Werbeblocker

Das Addon uBlock ist zwar schon etwas älter und Chrome Usern sicherlich ein Begriff, für Firefox Nutzer ist es allerdings erst seit kurzem verfügbar. Anders als andere Anbieter setzt das Tool auf Performance und schneidet dabei gar nicht schlecht ab. (siehe Grafik).

ublock-cpu

ublock-firefox

Laut Entwicklern wird nicht nur die CPU weniger belastet, auch der Speicherverbrauch ist deutlich niedriger, als bei der Konkurrenz.

In der momentan stabilen Version 0.8.6.0 soll es noch wenige Ecken und Kanten geben, darum verweise ich gleich auch das aktuelle Pre Release 0.8.7.0, welches bereits stabil läuft.

ublock

Einstellungen wie eine Whitelist oder dergleichen kann das Mini Addon bis jetzt noch nicht über die Oberfläche bieten, jedoch verstecken sich alle Konfigurationsmöglichkeiten unter der URL "chrome://ublock/content/dashboard.html" inklusive der bereits erwähnten Whitelist. Einstellungen für einen Popup Blocker konnte ich bis jetzt noch nicht finden. 

Sollten sich die Geschwindigkeitsangaben bewahrheiten, ist das Addon sicherlich den anderen Anbietern vorzuziehen, auch wenn manche Einstellung nicht vorgenommen werden kann.

uBlock

 Weiterführende Links

 

 

 

Photoshop Beta 6 mit Tilt Shift Effekt kostenlos testen und downloaden

Nicht nur GIMP steht vor der Fertigstellung auch das kommerzielle Pendant Photoshop geht in Runde 6. Ähnlich wie bei Lightroom kann Photoshop 6 in der Betaphase von jedem kostenlos getestet werden. Es ist kein Key zur Installation nötig.

photoshop6

Am Programm selbst hat Adobe einiges geändert und hinzugefügt, am deutlichsten sticht wohl die dunklere Oberfläche ins Auge. Weitere Änderungen sind:

  • GPU Beschleunigung (Mercury Graphics Engine)
  • Automatische Speicherung im Hintergrund
  • Verbesserte 3D Objekte (neues Material)
  • Praktischere 3D Texte
  • Gummiartiges Verzerren von Bildbereichen
  • Kontextsensitives Verschieben (Beim Ausschneiden von Objekten wird der Hintergrund automatisch gefüllt)
  • Überarbeitete Beschneidungsfunktion (Crop)
  • Bokeh-Filter für Linseneffekte
  • Adaptive Wide-Angle-Korrektur (für Weitwinkelfreunde)
  • Blur Filter für Unschärfefunktionen
    • Field Blur
    • Iris Blur
    • Tilt-Shift Effekt für Modelleisenbahnlandschaften
  • ImageReady 3
  • High Dynamic Range Image (HDRI) Funktionen verbessert
  • Videos beschneiden und bearbeiten

Wer sich die neuen Funktionen schon einmal genauer anschauen möchte, der sei auf die Mitarbeiter von Adobe verwiesen, diese stellen ihre sechs beliebtesten Features in verschiedenen Videos persönlich vor. Für die meisten dürfte wohl der angesagte Tilt Shift Filter am interessantesten sein.

Download Photoshop 6 Beta Windows (1.7GB)

VLC Player 2.0 - Tipps, Tricks und Neuerungen im Detail

Der VLC Player war schon immer dafür bekannt, dass er so gut wie jedes Format abspielen kann. Mit der neuen Version 2.0 kamen nicht nur unzählige Updates hinzu, sondern auch die Unterstützung für Blue Ray Discs.

Neben den blauen Scheiben wurden weitere Video Formate für Windows, Android und iOS integriert (z.B. WMV Images, aka WMVP). Der Player besitzt eine neue Rendering Engine, die ein schnelleres Decodieren auf Mehrkern oder Mobilsystemen verspricht. Durch den neuen Videokern können Untertitel nun beliebig platziert und skaliert werden. Auf Mac Systemen präsentiert sich der VLC 2.0 “Twoflower“ mit einer komplett neuen Oberfläche, wahlweise im Lion oder im QTX Style.

Durch die Masse an Änderungen, würde der Changelog den Rahmen sprengen, darum nur ein Auszug:

  • Rewritten video output core and modules, allowing subpicture blending in GPU.
  • Shader support in the OpenGL output, for colorspace conversion, including 10bits.
  • New video outputs for Windows 7, Android, iOS and OS/2.
  • New debanding, grain, denoising and anti-flickering filters.
  • New deinterlacing filter, including an Inverse Telecine algorithm.
  • New resamplers for higher quality audio.
  • New dynamic range compressor and karaoke filters.
  • Simplification of the audio core for faster processing.
  • New audio outputs for iOS, Android and OS/2.

Auch bei der Version 2.0 gibt es Neuerungen und Tricks, um das Abspielen von Videos zu verbessern oder anzupassen.

Videoruckeln bei Streams deaktivieren

Spielt man Streams im VideoLAN Player ab, beispielsweise von YouTube, kann es zu Aussetzern kommen und das Bild wackelt. Abhilfe schafft hier das Anpassen des Cache Wertes. Dieser ist unter "Medien\Stream" zu finden.

vlc-2.0-streaming

Unter der Auswahl „mehr Optionen anzeigen" findet man den Cache-Wert, dieser liegt in der Standardeinstellung bei 300ms und kann bei Streamingproblemen erhöht werden. Die Anpassung des Caches beherrschen auch schon ältere Varianten des VLC Players.

vlc-2.0-streaming-cache-erhoehen

Neue Audio und Video Effekte verwenden

Der VLC Player 2.0 bringt, wie im Changelog ersichtlich, zusätzliche Audioeffekte mit. Diese sind unter "Extras\Effekte und Filter" zu gelistet. Dort befindet sich bei den Audioeffekten der neue Dynamic Range Compressor, mit dessen Hilfe sich RMS/Spitze, Attack, Release, Treshold, Verhältnis, Knee Radius und Makeup Gain regulieren lassen.

vlc-2.0-audio-effekte

Auch im Video Bereich ist einiges hinzugekommen. Aus dem alten "Basis" Bereich wurde der Reiter "Genauigkeit", der neue Filter wie "Bänderung entfernen" und "Filmkörnung" enthält. Der Reiter "Farben" (ehemals Farbenspaß) wurde um „Farben umkehren“, „Sepia“ und einen „Verlauf“ erweitert.

Neben Neuerungen im "Geometrie" Bereich wurde aus dem ehemaligen Logo Reiter der Bereich "Overlay", mit dessen Hilfe Text oder andere Elemente über einen Stream gelegt werden können.

vlc-2.0-geometrie

Im neuen Reiter „Erweitert“ befinden sich Effekte jeder Art. Hier kann zwischen

  • Bewegungserkennung
  • Wasser Effekt
  • Psychedelisch
  • Spiegelung
  • Wellen
  • Schärfe
  • Anti-Flickering

gewählt werden.

Neben den zahlreichen neuen Effekten sticht die bessere Aufteilung der einzelnen Reiter ins Auge, diese sorgen für eine bessere Übersicht und eine einfachere Bedienung.

Untertitel anpassen und richtig positionieren

Neben den vielen Effekten kann „Twoflower“ nun Untertitel in allen Bildbereichen anzeigen, wahlweise sogar mit Schatten. Auch lassen sich Schriftart, Schriftgrad und Farbe beliebig anpassen. Die verschiedenen Einstellungen zur Position und Co sind unter "Extras\Einstellungen\Untertitel & OSD" zu finden.

vlc-2.0-untertitel

Font Cache Erzeugung deaktivieren

Ein altes Problem, was ich ich bereits in einem früheren Artikel erwähnt hatte, ist die Font Cache Erzeugung. Dieses Problem kann auch beim VLC Player 2.0 auftreten und lässt sich auf die gleiche Weise, wie bei älteren Versionen beheben. Unter "Extras\Einstellungen" Alles anzeigen lassen und auf "Video\Untertitel-OSD" gehen. Im rechten Bereich kann das  "Textrenderer-Modul" auf "Dummy-Font-Renderingfunktion" umgestellt werden, um die Font Cache Erzeugung zu verhindern.

vlc-2.0-Font-Cache

Download

Wikipedia Liveticker für neue bzw. geänderte Artikel oder Bilder

Letztes Jahr ist die Wikipedia ja bekanntlich 10 Jahre alt geworden. Die Enzyklopädie zählt inzwischen zu den größten ihrer Art. Jeden Tag werden weltweit tausende neue Artikel geschrieben, alte editiert oder neue Bilder hinzugefügt. Dieser ständige Wandel vollzieht sich für den Otto Normaluser im Hintergrund.

Wikistream möchte dieses emsige Arbeiten der Wikipedia Gemeinschaft etwas veranschaulichen. Für die Umsetzung dieser Echtzeitanwendung macht man sich das serverseitige Javascript Framework "node.js" zunutze.

wikistream

Es ermöglicht das Abrufen von Updates über den Wikipedia IRC Server von allen größeren Wikipedias um sie dann im Livestream anzuzeigen. Durch die Menge an Änderungen geschieht dies im Sekundentakt. Der Newsstream kann zusätzlich durch diverse Filter reguliert werden, so können neue Bilder automatisch in den Hintergrund geladen oder nur deutsche Updates mit einer bestimmten Anzahl von Zeichen eingeblendet werden. (via)

Die aktuellen Trends werden außerdem in Form von beliebten Artikel und Top Editoren auf einer gesonderten Seite gelistet


Wer sich von der Masse an Änderungen auf Wikistream geradezu erschlagen fühlt, der kann alternativ auf den Wikipedia Liveticker zurückgreifen. Dabei handelt es sich um ein kleines Widget, welches von "Der Zeit" zur Verfügung gestellt wird. Es zeigt immer nur vier der zurzeit editierten Artikel an und erlaubt es per Klick mehr Detail aufzurufen. Bei Bedarf kann das Widget auch in die eigene Homepage eingebaut werden.

wikipedia-liveticker

Neue Funktionen zur Videobearbeitung auf YouTube

Gerade ging es noch um den Videodownload, nun dreht es sich eher um den Upload und das damit verbundene eventuell nötige Nachbearbeiten.

Zwei Wochen ist es ca. her seit YouTube einen neuen Button "Video bearbeiten" auf der Plattform eingebunden hat. Dieser Button integriert verschiedene Werkzeuge, um hochgeladene Videos zu bearbeiten.

youtube-video-bearbeiten

Die verfügbaren Werkzeuge in diesem Bereich sind in drei Reiter unterteilt:

Schnellkorrektur

Der erste Reiter "Schnellkorrektur" beinhaltet die wichtigste Tools, welche für einen anschaubaren Clip nötig sind. So können Videos zugeschnitten, gedreht oder wackelige Kamerabewegungen entfernt werden.

youtube-video-bearbeiten-auf-gut-glueck

Interessant ist auch die Funktion "Auf gut Glück", die Licht und Farben automatisch korrigiert (siehe Bild). Weitere Standardfunktionen sind:

  • Aufhellen
  • Kontrast
  • Sättigung
  • Farbtemperatur

Sehr praktisch ist die doppelte Ansicht des Originalvideos auf der linken Seite und der neuen Version auf der rechten. Der Originalzustand kann jeder Zeit per Button wiederhergestellt werden.

Effekte

Im zweiten Reiter sind Effekte zu finden. Es werden verschiedene Filter mit Beispielbildern angeboten, die auf Clips anwendet werden können. Folgende siebzehn Effekte können gewählt werden:

  • Schwarz Weiß
  • Sepia
  • Crossentwicklung
  • Lomo Effekt
  • Altmodisch
  • Zeichentrickfilme
  • Cinemascope
  • Orton-ish
  • 1960er
  • Autotrophic
  • Thermal
  • Combustion
  • Satellite
  • Heatmap
  • Pixeln
  • Neongrün
  • Neonpink

youtube-video-bearbeiten-effekte

Das obere Bild zeigt den "Neongrün Effekt"

Audio

Im letzten Reiter dreht sich alles, wie der Name schon sagt, um die musikalische Untermalung. YouTube stellt diverse Audiotracks zur Verfügung, welche über die Audiospur gelegt werden können. Eine Suchfunktion wurde ebenfalls integriert, wobei man zusätzlich die Option auswählen kann, nur nach Songs zu suchen, die ungefähr die Länge des Clips haben. Sehr sinnvoll, wie ich finde.

youtube-video-bearbeiten-audio

Fazit

Die neuen Bearbeitungsfunktionen sind recht praktisch und bieten alles was für einen guten YouTube Clip nötig ist. An eine professionelle Videobearbeitung reichen die Tools natürlich nicht heran, das ist in meinen Augen auch nicht nötig, denn viele Videos sollen ja ihren Amateurcharakter behalten. Als kleine Einführung stellt YouTube natürlich auch eine Videoanleitung zur Verfügung.

Das Update sollte eigentlich schon für alle verfügbar sein, ist das dennoch nicht der Fall, heißt es abwarten und Tee trinken, denn es wird garantiert auch bei dir ausgerollt.