Skip to content

vintageJS - Bilder im Vintage-Retro Look online erstellen

Einige werden sich bestimmt schon gefragt haben, wie man aus neuen Fotos schöne Retro Bilder erstellt. Möchte man einen Vintage Effekt mit Photoshop erzeugen, gibt es viele Einstellungsmöglichkeiten und der Laie ist schnell überfordert. Oft hilft ein kleines Tutorial für Bildbearbeitungsprogramme auch nicht weiter. Bevor man nun einen Profi aufsucht und eventuell Geld investiert, sollte man den Online Service von VintageJS ausprobieren.

vintageJS

Wie der Untertitel schon sagt kann man seinen Bildern in wenigen Schritten einen Retro Look verschaffen. Dazu muss man das gewünschte Bild hochladen und kann es danach im Browser mit Schaltern/Schiebern auf alt trimmen.

vintage-schalter

Die wenigen Einstellungsmöglichkeiten, bestehend aus Ecken abdunkeln, Mitte aufhellen, Farbkurven abstimmen, Bildfilter, Bildsucher, Entsättigung und unscharfen Ecken, lassen ein Bild ohne Fachwissen in einem schönen Retro Look erscheinen. Einzig allein der Schalter "Blur on Edges" brachte bei mir sowohl Firefox, als auch Chrome zum Absturz.

Original

original

Retro Look

vintage

Fazit

VintageJS ist eine nettes Online Tool, um schnell und ohne große Erfahrung in der Bildbearbeitung ein schönes Ergebnis zu erzielen. Es gibt zwar nicht viele Einstellungsmöglichkeiten, die vorhandenen sind für einen guten Vintage Look aber völlig ausreichend. Die große Online Gallery lädt zusätzlich zum stöbern in "alten" Bildern ein.

Graph.me - Eigene Blogumfragen gestalten

Anfang September hatte ich hier das Umfrageportal graph.me vorgestellt. Seither hat sich auf der Plattform einiges getan. So muss man sich nun nicht mehr registrieren um am Umfragen teilzunehmen. Die Grundfunktionen sind nun für alle frei zugänglich. Zusätzlich kann man die eigenen Umfragen viel individueller gestalten und festlegen, was man genau von den Teilnehmern erfahren möchte. Den bei Umfragen für zB. bestimmte Accessoires ist es eventuell sinnvoll zwischen Männlein und Weiblein bzw. Single oder gebunden zu unterscheiden. Jeder kann nun 3 Umfragemerkmale festlegen. Damit einher gehen die Filter bei der Auswertung. Mit diesen kann man die Umfragen eingrenzen und genauer auswerten.

graph.me

Wie man an der oberen Grafik erkennen kann, haben nicht nur Twitter und Facebook Einzug gehalten, sondern auch ein "Einbinden" Button ist nun dabei. Das ist mit der Grund warum ich diesen Artikel hier verfasst habe. Denn graph.me lässt sich jetzt in jedes Blog einbinden. Nach dem man auf den "Einbinden" Button geklickt hat, kommt man auf eine Designseite, auf der man die Umfrage selbst gestalten kann. Egal ob Schriftart, Größe, Farbe, Hintergrund oder Social Media. So gut wie alles kann angepasst werden.

Diese von Graph.me getauften "Widgets" sehen schick aus und können auf jede Seite angepasst werden. Sie sind also nicht nur für graph.me selbst ein großer Vorteil und mir persönlich gefallen sie auch besser als die Umfragen von zB. Twtpoll. Macht euch doch einfach selber ein Bild davon, bzw. stimmt ab:) Ich habe mal eines der Top Netzthemen der letzten Tage rausgesucht. Es geht um Wikileaks, sobald ihr auf das Bild klickt werdet ihr weitergeleitet, da es nicht meine Umfrage ist.

graph.me