Skip to content

Graph.me - Eigene Blogumfragen gestalten

Anfang September hatte ich hier das Umfrageportal graph.me vorgestellt. Seither hat sich auf der Plattform einiges getan. So muss man sich nun nicht mehr registrieren um am Umfragen teilzunehmen. Die Grundfunktionen sind nun für alle frei zugänglich. Zusätzlich kann man die eigenen Umfragen viel individueller gestalten und festlegen, was man genau von den Teilnehmern erfahren möchte. Den bei Umfragen für zB. bestimmte Accessoires ist es eventuell sinnvoll zwischen Männlein und Weiblein bzw. Single oder gebunden zu unterscheiden. Jeder kann nun 3 Umfragemerkmale festlegen. Damit einher gehen die Filter bei der Auswertung. Mit diesen kann man die Umfragen eingrenzen und genauer auswerten.

graph.me

Wie man an der oberen Grafik erkennen kann, haben nicht nur Twitter und Facebook Einzug gehalten, sondern auch ein "Einbinden" Button ist nun dabei. Das ist mit der Grund warum ich diesen Artikel hier verfasst habe. Denn graph.me lässt sich jetzt in jedes Blog einbinden. Nach dem man auf den "Einbinden" Button geklickt hat, kommt man auf eine Designseite, auf der man die Umfrage selbst gestalten kann. Egal ob Schriftart, Größe, Farbe, Hintergrund oder Social Media. So gut wie alles kann angepasst werden.

Diese von Graph.me getauften "Widgets" sehen schick aus und können auf jede Seite angepasst werden. Sie sind also nicht nur für graph.me selbst ein großer Vorteil und mir persönlich gefallen sie auch besser als die Umfragen von zB. Twtpoll. Macht euch doch einfach selber ein Bild davon, bzw. stimmt ab:) Ich habe mal eines der Top Netzthemen der letzten Tage rausgesucht. Es geht um Wikileaks, sobald ihr auf das Bild klickt werdet ihr weitergeleitet, da es nicht meine Umfrage ist.

graph.me

Umfrageportal graph.me

Statistiken und Umfragen sind immer wieder gerne gesehen, das hat man schon vor ein paar Jahren bei Statista gemerkt, welches 2008 zum Start-up des Jahres gekürt wurde. Einen ähnlichen Weg geht graph.me aus München. Diese junge Seite hat sich auf Umfragen und Trends spezialisiert jedoch durch die Nutzer selbst und nicht nur zum abrufen. Also ganz im Sinne des Social Web Trends. Das Design ist modern und zweisprachig verfügbar. Bestehende Umfragen sind nach Kategorien unterteilt oder können so gesucht werden. Außerdem können über das Startmenü die beliebtesten Umfragen abgerufen werden oder eine zufällige Auswahl in dem man am Hebel neben dem Startmenü (was auch eine Einarmiger Bandit sein könnte) zieht.

graph.me

An Umfragen wie "Der schlechteste Billigflieger" oder "Wieviele Bücher liest du im Jahr" kann jeder teilnehmen, wer jedoch eine eigene Umfrage starten möchte, der muss sich zuerst registrieren oder einfach über Facebook Connect einloggen.

graphme umfrage

Sobald man seine Stimme abgegeben hat, kann man über Filter die Auswertung weiter verfeinern, sei es über das Geschlecht, Alter oder die PLZ.  Die Filterfunktion hat es mir hier sehr angetan, da sie eine gute Möglichkeit bietet genaue Einschränkungen bei der Auswahl vorzunehmen. Natürlich sind dabei die richtige Angaben der Stimmengeber nötig. Der größte Nachteil der Seite ist momentan, dass man die Grafiken nicht extern verwenden kann und somit das eigene Blog außen vor bleibt. Auch wenn die Seite flott aussieht und durchaus Erfolg haben könnte, sollte sie sich dennoch bald nach Außen öffnen.