Skip to content

Die Bundesligasaison 2011/12 auf GooglePlus - HSV Deutscher +Meister ?

Die Winterpause ist vorbei und der Bundesligabetrieb läuft wieder auf Hochtouren. Doch Fußball wird heutzutage nicht nur auf dem Rasen ausgetragen, längst buhlen die Vereine auch in sozialen Netzwerken um ihre Fans.

Bisher wurden für die digitale Fankultur hauptsächlich Netzwerke wie Facebook oder Twitter genutzt (Siehe t3n Bundesliga Saison 2010/11 oder Facebook Bundesliga Saison 2011/12)

Seit kurzen ist mit Google+ ein drittes Netzwerk vorhanden, dass immer reizvoller für Anwender wird. Inzwischen versammeln sich 90 Millionen Nutzer zwischen Kreisen und Hangouts. Seit das Netzwerk offizielle Seiten anbietet, hat auch die 1. Bundesliga Einzug gehalten. Noch sind nicht alle Mannschaften vertreten, die fehlenden sieben Teams werden aber gebührend von Fanprojekten vertreten.

fussball

Bei einem Blick auf die Zahlen sind diese im Vergleich zu Facebook verschwindend gering, dort hat der momentane Spitzenreiter fast 2 Millionen Likes absahnen können.

Interessant ist dennoch der große Vorsprung des Hamburger SV (7707 Fans) oder des 1. FC Köln (4805 Fans) zu anderen Vereinen, wie Dortmund (2476) oder Bayern (2145). Hier scheint Google seine Fußballkreise zu haben. Die Schlusslichter der Liga ähneln mit Freiburg (144) und Augsburg (112) der echten Tabelle. Bei den Mannschaften auf den letzten Plätzen handelt es sich jedoch fast ausschließlich um inoffizielle Fanseiten, was die mangelnde Popularität zu Teil rechtfertigt.

Platz Mannschaft
Fans
 1 Hamburger SV
7705

 2 1. FC Köln
4805

 3 Borussia Dortmund
2476

 4 FC Bayern München
2145

 5 Werder Bremen
1159

 6 VfB Stuttgart
841

 7 FC Schalke 04
562

 8 1. FC Kaiserslautern (io)
425

 9 1. FSV Mainz 05 407

 10 VfL Wolfsburg 401

 11 Hannover 96
306

 12 Borussia M.gladbach (io) 298

 13 Hertha BSC Berlin (io)
295

 14 1. FC Nürnberg (io)
226

 15 TSG 1899 Hoffenheim
190

 16 Bayer 04 Leverkusen (io)
162

 17 SC Freiburg (io) 144

 18 FC Augsburg (io) 112

(Stand 5.2.2012)

Twitter veröffentlicht Follow Button

Der Mircoblogging Dienst Twitter hat einen Follow Button vorgestellt. Ähnlich der Social Plugins, bekannt vom Konkurrenten Facebook, kann der Follow Button per Code Schnipsel in jede Webseite eingefügt werden. Twitter stellt dazu eine eigene Konfigurationsseite bereit.

Dort können Sprache und Farbe angepasst werden. Optional kann die Anzahl der Follower eingebunden werden.
Der neue Button ist nicht mit den Twitter Buttons unter Artikeln zu verwechseln, denn er dient nicht dazu Tweets zu verbreiten, sondern dem Twitter Account zu folgen. Auf IT_rig findet ihr die neue Funktion in der Seitenleiste.

Twitter - Ich sehe was, was du nicht siehst

Twitter hat ein neues Feature freigeschaltet, was es dem Nutzer ermöglicht die Timeline andere Benutzer anzusehen. Bisher konnte man nur sehen "ITrig folgt 132 Personen".  Dieser Personenkreis dem ITrig folgt kann nun ausgewählt werden und der Benutzer bekommt nicht mehr nur die Benutzernamen, sondern die Tweetliste, die normalerweise ITrig vorbehalten ist, zu Gesicht.

twitter_timeline

Das neue Feature hat durchaus praktische Züge. Bisher bekam man nur den Nickname andere Follower zu sehen. Man konnte nicht sagen, ob deren Content interessant ist. Dies wird nun erleichtert, da man sofort Einblick in den Newsstream erhält. Für den gemeinen Twitternutzer wird es somit einfacher neue Streams zu finden, denen er folgen kann.