Skip to content

Mobil am Ball bleiben - Kostenlose DFB Android App zur EM 2012

Pünktlich zum letzten Länderspieltest vor der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine hat der DFB seine offizielle EM Android App vorgestellt.

DFB-AndroidApp

Die mobile Anwendung bedient dabei nicht nur Bedürfnisse der Fans von Jogis Elf, sondern bietet auch Liveticker, News und Videos rund um die Bundesliga, den DFB Pokal, Junioren-Bundesliga oder Frauen-Bundesliga. Im Vordergrund steht natürlich die Nationalmannschaft, so werden Highlights aus dem Team Quartier oder den Stadien versprochen.

"Die Fans des deutschen Fußballs sind ab sofort immer ganz dicht dran: an den Nationalmannschaften, an den Partien der besten deutschen Ligen, an den verschiedensten Fußball-Veranstaltungen. Ob aktuelle News, Liveticker oder Videobereich – mit der DFB-App bist Du in Text, Bild und Video immer auf dem neusten Stand. Ob Team-Quartier, DFB-Zentrale oder Stadion – die ganze Welt des Fußballs passt jetzt in Deine Hosentasche."

DFB-Android-App

Die Bewertungen der Anwendung fallen bis jetzt durchweg gut aus, wobei sowohl Design als auch Aufbau gelobt werden. Da die App umsonst ist sollte sie ab dem 8. Juni auf keinem Smartphone fehlen. Für iPhone Nutzer steht eine Alternative zur Verfügung

DFB Android App zur EM 2012

Wikipedia Liveticker für neue bzw. geänderte Artikel oder Bilder

Letztes Jahr ist die Wikipedia ja bekanntlich 10 Jahre alt geworden. Die Enzyklopädie zählt inzwischen zu den größten ihrer Art. Jeden Tag werden weltweit tausende neue Artikel geschrieben, alte editiert oder neue Bilder hinzugefügt. Dieser ständige Wandel vollzieht sich für den Otto Normaluser im Hintergrund.

Wikistream möchte dieses emsige Arbeiten der Wikipedia Gemeinschaft etwas veranschaulichen. Für die Umsetzung dieser Echtzeitanwendung macht man sich das serverseitige Javascript Framework "node.js" zunutze.

wikistream

Es ermöglicht das Abrufen von Updates über den Wikipedia IRC Server von allen größeren Wikipedias um sie dann im Livestream anzuzeigen. Durch die Menge an Änderungen geschieht dies im Sekundentakt. Der Newsstream kann zusätzlich durch diverse Filter reguliert werden, so können neue Bilder automatisch in den Hintergrund geladen oder nur deutsche Updates mit einer bestimmten Anzahl von Zeichen eingeblendet werden. (via)

Die aktuellen Trends werden außerdem in Form von beliebten Artikel und Top Editoren auf einer gesonderten Seite gelistet


Wer sich von der Masse an Änderungen auf Wikistream geradezu erschlagen fühlt, der kann alternativ auf den Wikipedia Liveticker zurückgreifen. Dabei handelt es sich um ein kleines Widget, welches von "Der Zeit" zur Verfügung gestellt wird. Es zeigt immer nur vier der zurzeit editierten Artikel an und erlaubt es per Klick mehr Detail aufzurufen. Bei Bedarf kann das Widget auch in die eigene Homepage eingebaut werden.

wikipedia-liveticker