Skip to content

Google Reader im frischen +1 Look

Über Nacht hat Google das bereits angekündigte neue Design für seinen RSS Reader online gebracht. Das neue Aussehen erinnert jetzt mehr an Google Plus ist aber für meinen Geschmack einen Tick zu grell. Das neue Social Network Google+ ersetzt nun das alte Sharing System ("'gefällt mir") und ermöglicht zusätzlich das Teilen mit den eigenen Kreisen (Circles).

google-reader

Über "Senden an" können Artikel auch weiterhin an Facebook oder Twitter geschickt werden. Der Steuerung per Tastatur ist man weitgehend treu geblieben, hier noch einmal die wichtigsten Befehle:

  • j/k - Artikel nach oben oder unten
  • Leertaste - Seite nach oben oder unten
  • n/p - Artikel auswählen
  • o und Enter - gewählten Artikel öffnen
  • s - Artikel mit Sternchen markieren
  • m - Artikel als gelesen markieren
Insgesamt wirkt der neue Google Reader schon etwas schicker als die alte Version, die komplette Umstellung lässt ihn aber teilweise auch etwas träger erscheinen.

Willste mal nen Kreis - Google erlaubt Circle Sharing

Seit Google+ für alle zugänglich ist explodieren die Nutzerzahlen förmlich. Am Produkt selbst wird indessen fleißig weitergearbeitet, um dem Ansturm gerecht zu werden.

circles

So wurde nun die Möglichkeit geschaffen eigene Freundeskreise mit anderen Mitgliedern zu teilen. Kontakte können ab sofort im Paket weitergegeben und ergänzt werden. Die Namen der Kreise bleiben bei dieser Prozedur im Verborgenen.

Das Teilen funktioniert recht einfach, ihr müsst einfach einen eurer Kreise auswählen und habt nun zwischen bearbeiten und löschen zusätzlich die Auswahl diesen zu teilen. Im Detail seht ihr das nochmal in folgenden Video: Happy Sharing

Kostenloses Google+ Handbuch - von der Gemeinschaft für euch

Der Trend rund um das neue Google+ Netzwerk findet kein Ende, fast täglich werden weitere Tipps und Tricks veröffentlicht, seien es einfache Tools, wie ein Bildgenerator oder eine ganze Ressourcen Sammlung, nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Um diese ganzen Hinweise und Hilfestellungen in einem Dokument zu bündeln, wurde vor einige Tagen das Projekt "Google+ A Collaborative Document - or how 120+ people wrote a book at the same time", was auf deutsch soviel heißt wie

"Ein gemeinschaftliches Dokument - oder wie 120+ Menschen ein Buch gleichzeitig schreiben"

ins Leben gerufen. Dabei handelt es sich um ein Gemeinschaftsprojekt, um mit Hilfe von Googles Docs ein Google+ Handbuch zu erstellen.
Das englische Originalprojekt umfasst bereits ca. 40 Seiten, Übersetzungen ins Deutsche, Russische und Chinesische sind in Arbeit.

googleplus-handbuch

Inhaltlich werden Begrifflichkeiten geklärt, Tipps gegeben, die Oberfläche erläutert und allgemeine Fragen beantwortet. Zu guter Letzt werden noch Erweiterungen und Tricks für Chrome und Safari aufgelistet. Die deutsche Version hinkt mit der Übersetzung noch etwas hinterher, kann sich aber schon sehen lassen. Das Inhaltsverzeichnis gestaltet sich momentan folgendermaßen:

  1. Begriffserklärungen
    • Kreise
    • Sparks
    • Hangouts
    • Huddle
    • Google Mobile
  2. Einführung in Google+
    • Kreative Nutzung für Kreise
    • Formatierung
    • Tastenkürzel
    • Datenschutz
  3. Die Benutzeroberfläche
    • Übersicht
    • Fotos
    • Profil
    • Kreise
    • Hangouts
  4. Wie kann ich..
    • meinen Google+ Namen ändern
    • einen neuen, leeren Kreis erstellen
    • einen Kreis löschen
    • eine private Nachricht senden
    • jemanden markieren oder in einem Beitrag erwähnen
    • die Personen verstecken die ich in meinen Kreisen habe
    • einen Beitrag ignorieren
    • einen Beitrag nicht mehr ignorieren
    • Chat Kontakte bearbeiten
    • Feedback an Google senden
    • Interessen zu meinem Stream oder meinen Sparks hinzufügen
  5. Erweiterte Tipps und Tricks
    • Chrome Tricks
      • Wie suche ich innerhalb Google+
      • Chrome Erweiterungen (13 Addons)
    • Safari Tricks
      • Safari Erweiterungen (1 Addon)
  6. Google+ Hilfe
  7. Google+ Teammitglieder
  8. Diskussion

googleplus-handbuch

Der Inhalt kann sich, nach den wenigen Tagen die Google+  erst existiert, schon sehen lassen. Wenn man die Diskussionen am Ende des Dokuments verfolgt, wird man feststellen, dass in Zukunft noch einiges passieren wird.

Helfen kann bei diesem Projekt im Prinzip jeder, einen Google Account vorausgesetzt. Es ist jedoch nicht Sinn der Sache unnötig das Projekt zu editieren, darum benutzt bitte nur die Vorschau Funktion "/preview", solltet ihr das Dokument im Word oder PDF Format speichern, müsst ihr allerdings in den "/edit" Modus wechseln. Viel Spaß beim schmökern.

Download