Skip to content

Firefox ohne Australis nutzen? - Warum nicht gleich zu Pale Moon wechseln

Seit Kurzem verwendet der berühmte Firefox Browser das Australis Theme. Der Kaisers neue Kleider sagen jedoch nicht jedem zu, nicht nur deswegen sind Add-ons wie Classic Theme Restorer recht beliebt.

Um sich Einstellungen via Erweiterung und Co zu sparen, kann auch ein Firefox Derivat wie Pale Moon verwendet werden, denn dieses setzt noch auf das traditionelle Design des alten Firefox.

pale-moon

Die Browser Alternative verspricht mehr Geschwindigkeit dank abgespeckter Version. (Ich konnte das im ersten Alltagsgebrauch nur bedingt nachvollziehen, langsam ist der Browser nicht, das steht fest).

Runde Sache 

Pale Moon basiert wie sein Vorbild auf der Gecko Engine, bringt jedoch zahlreiche Verbesserungen mit und steht momentan bei Version 24.7.2. Die Versionsnummer sagt hier nicht soviel aus. Der Browser ist, was Patches und Bugfixes anbelangt, auf dem gleichen Stand wie der aktuelle Firefox.

Der Browser ist kompatibel zu Personas und Firefox Add-ons.

Dank Sprachpaket (Download) ist er auch mit deutscher Oberfläche verfügbar. Es spricht somit kaum etwas gegen einen Wechsel.

Pale Moon wird sich auch in Zukunft von Firefox unterscheiden, folgende Punkte sind laut Entwicklung anders:

  • Das Design wird klassisch bleiben
  • Es wird keine Werbung in der Schnellauswahl geben
  • DRM Inhalte werden nicht unterstützt
  • Pale Moon ist OpenSource und untersteht keiner Foundation oä.

Fazit 

Der blasse Mond muss sich durchaus nicht hinter Firefox verstecken und bietet nicht nur für Puristen eine schnelle Plattform, um sich im Netz zu bewegen. Ich selbst benutze Pale Moon seit mehreren Wochen und habe bis jetzt wenig Schlechtes daran finden können.

Download Pale Moon

Firefox about:memory und Co - Speicherverbrauch auf alten Rechnern prüfen und reduzieren

Firefox ist über die Jahre immer mehr gewachsen, dadurch und durch immer ressourcenhungrigere Webseiten steigt der Speicherverbrauch stetig an. Gerade bei älteren Notebooks oder PCs mit XP macht sich das bemerkbar. Diese verfügen eventuell nur über 500MB oder 1GB Hauptspeicher, welcher bei längerer Nutzung von Firefox oder Chrome schnell aufgebraucht ist.

Memory Restart, Memory Fox oder mit Firefox selbst

Für den Firefox stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, um den verfügbaren Speicher richtig zu nutzen und zu verwalten.

About:memory

Firefox selbst besitzt eine eigene Seite für die Speicherverwaltung. Unter about:memory werden alle einzelnen Prozesse mit dem dazugehörigen Speicherverbrauch aufgelistet. Im unteren Bereich befindet sich ein Button "Minimize memory usage", der den verwendeten Speicher automatisch verringert.

about-memory

Für weitere Optimierungen des RAMs empfiehlt Mozilla RAMBack, dieses Add-on ist allerdings schon 5 Jahre alt und es ist fraglich ob es noch brauchbar ist.

Alternativ kann auch über about:config Hand angelegt werden. Dort befinden sich zwei Schlüssel für die Speicherverwaltung, wobei "browser.cache.memory.enable" auf den Wert true gesetzt sein sollte. Der Schlüssel "browser.cache.memory.max_entry_size" repräsentiert die maximale Speichergröße des System, folgende Richtwerte sind sinnvoll, sobald der Wert angepasst wird.

  • Standard = 5120
  • 512 MB RAM = 8192
  • 1024 MB RAM = 16384
  • 2048 MB RAM = 32768
  • 4096 MB RAM = 65536
  • 8192 MB RAM = 131072

Memory Fox

Etwas älter ist das Add-on Memory Fox, es erlaubt dem Anwender verschiedene Einstellungen für die Speicherverwaltung zu setzen. Ist beispielsweise ein Grenzwert erreicht wird der Speicher automatisch neu gestartet (Activate Memory Fox – Browser Only). Bei einem erstem Test wurde der Speicher zwar zurückgesetzt und deutlich reduziert, der Geschwindigkeitsvorteil war aber eher gering.

memory-fox

Memory Restart

In die gleiche Bresche schlägt Memory Restart. Das Add-on startet nach einem Grenzwert, der manuell angepasst werden kann, den Speicher des Firefox Browsers automatisch neu. Praktischerweise wird der momentane Verbrauch zusätzlich in der Add-on Leiste angezeigt.

Chrome 17 - schneller,sicherer und flexibler

Google hat in dieser Woche nicht nur seinen Browser auf Android veröffentlicht, sondern auch die PC auf Version 17 angehoben. Diese soll noch schneller sein als seine Vorgänger sein.

Der neue Chrome versucht bereits bei Eingabe der Internetadresse zu erraten, wo die Reise hingeht und fängt an die Seite im Hintergrund zu laden (sogenanntes Omnibox Prerendering).

chrome-logo

Auch das Downloaden von Dateien ist ein Stück sicherer geworden. Bisherige Versionen untersuchten jede heruntergeladene Datei, indem sie diese mit einer Blacklist (Liste bösartiger Seiten) abglichen und gegebenenfalls davor warnten. Diese Liste wird nun durch ein Whitelist (gutartige Seiten) ergänzt. Sind verdächtige Daten dort nicht vorhanden, werden über einen Hashwert zusätzlich mit Hilfe von Google Servern geprüft.

Neben diesen zwei größeren Neuerungen wurden weitere kleine Änderungen vorgenommen, so ist das Pluszeichen des "Neuer Tab öffnen" Bereichs weggefallen.
Für Entwickler dürften die neuen Erweiterungs APIs Interessant sein. Hier wurde die webRequest API neu eingeführt. Außerdem ist die manifest.json überarbeitet worden. Die kompletten Änderungen findet ihr hier

Download

Firefox 9 - schon wieder 30% schneller - Das sind die Neuerungen

Gerade rechtzeitig zu Weihnachten bringt Mozilla Version 9 des hauseigenen Browsers heraus. Mit Type Inference zur JagerMonkey Engine soll JavaScript unter Firefox um 20-30% besser funktionieren. Wie sich dieser Performance Schub in der Praxis bemerkbar macht, muss sich noch zeigen.

firefox

Weitere Neuerungen in der Version 9 sind

  • Type Inference für bessere Javascript Performance
  • Unterstützung für font stretch
  • Unterstützung für text-overflow
  • Unterstützung für Do Not Track via JavaScript
  • Besserer HTML5, MathML und CSS Support
  • Mac OS X Lion Verbesserungen
    • Theme Integration
    • Zwei Finger Navigation

Download Firefox 9

Ganz offiziell ist der Download noch nicht, da Mozilla auf seiner Seite noch die alte 8.0.1 Version anpreist. Es handelt sich jedoch bereits um die offizielle Version 9.

Firefox 7 ist fertig - das sind die Neuerungen

Dem Release Zyklus entsprechend war es heute für den neuen Firefox 7 soweit. Wie bereits aus den Betas bekannt, wurde hauptsächlich die Geschwindigkeit verbessert.

firefox

So wurde der Speicherverbrauch im Vergleich zur Vorgängerversion um 20-30% verringert. Das bemerkt man deutlich, besonders auf älteren Rechnern mit wenig Hauptspeicher ist das ein großer Vorteil.
Um weiter an der Performance zu drehen wurde eine neue Rendering Engine hinzugefügt, womit Canvas Elemente schneller gerendert werden
Auch Firefox Sync soll seine Lesezeichen, Passwörter und Einstellungen nun sofort abgleichen.

Weitere Änderungen sind im Großen und Ganzen für den Otto Normal Surfer eher uninteressant. Einzig die Meldung ob man Performancedaten an Mozilla schicken möchte ist beim ersten Start neu.

Der Vollständigkeit halber hier der Changelog

Download