Skip to content

QOwnNotes - Notepad mit Nextcloud Anbindung

Nachdem das Buzzword Cloud bei vielen im Alltag angekommen ist, muss über deren Verwendung nicht mehr viel gesagt werden.

Der nun vorgestellte Editor geht davon aus, dass ihr bereits eine eigene Cloud in Form von OwnCloud oder Nextcloud betreibt oder zumindest Installationsrechte für Addons besitzt.

 

QOwnNotes - Editor mit direktem Draht zur Cloud

QOwnNotes geht den klassischen Weg des Editors einen Schritt weiter und bietet ein funktionsreiches Notepad mit direkter OwnCloud bzw. Nextcloud Intergration an.

Auf dem Cloud Server wird hierzu lediglich eine API Addon Installation benötigt.

Danach können direkt via PC oder Smartphone Notizen und mehr verfasst und editiert werden.

QownNotes

Dank einer Versionierung lassen sich alte Dateien wiederherstellen und mit Hilfe von Markdown auch kompatibel gestalten. Die vorhandene Vollansicht erlaubt eine Vorschau des Markdown Textes. Cheatsheets zur Verwendung befinden sich nach einer Installation direkt im eingerichteten Syncordner.

Durch eine integrierte Verschlüsselung lassen sich Dateien zusätzlich mit Passwort sichern.

Alle Features können der Homepage entnommen werden.

 

Installation unter Ubuntu 16.04, Elementary OS oder Mint

 
sudo add-apt-repository ppa:pbek/qownnotes
sudo apt-get update
sudo apt-get install qownnotes

Die oben erwähnte API kann, so vorhanden, ebenfalls über die Kommandozeile installiert werden.

git clone https://github.com/pbek/qownnotesapi.git apps/qownnotesapi -b master

occ app:enable qownnotesapi
 

Alternativ kann die API heruntergeladen und via SFTP in das Nextcloud Plugin Verzeichnis kopiert werden.

Download API

Nach einer erfolgreichen Installation müssen in den Einstellungen des Editors die Zugangsdaten zur Owncloud/Nextcloud hinterlegt werden.

qownnotes-einstellungen

In den Einstellungen kann zusätzlich auf Deutsch umgestellt werden. Neben dem klassischen Editor werden auch ToDo Listen und Kalender unterstützt.

Auch eine Scriptunterstützung ist vorhanden.

 

QowNotes unter Android

Ein mobiler Zugriff auf die eigenen Notizen ist mit der Nextcloud Notes App möglich.

Download App

Fazit

Ein toller Editor, der vielen Andorderungen gerecht wird und sogar ein Dark Theme mit bringt. Probiert es aus.

 

 

Owncloud 8 - Private Cloud auf Ubuntu installieren

Eine neue Server Version der bekannten OpenSource Cloud Software "Owncloud" wurde heute veröffentlicht.

Die private Cloud unterstützt in Version 8 unter anderem Federated Cloud Sharing, Favoriten und bringt eine bessere Suchfunktion mit. Hier findet ihr die Neuerungen im Überblick.

owncloud

Owncloud auf Ubuntu Server installieren

Die Server Software lässt sich mit wenigen Befehlen installieren. Damit diese folgende Anleitung nicht nur für den aktuellen LTS Server 14.04, sondern auch für andere Ubuntu Versionen verwendet werden kann, wird die installierte Ubuntu Version individuell bei der Installation ausgelesen.

Vorraussetzung für die Nutzung der Owncloud ist die Installation von Apache, MySQl und PHP.  Wie das in 5min gemacht werden kann, hatte ich bereits in einem anderen Artikel beschrieben.

Nun aber zur eigentlichen Installation des aktuellen Owncloud Servers

source /etc/lsb-release


REPO=http://download.opensuse.org/repositories/isv:ownCloud:community/xUbuntu_$DISTRIB_RELEASE


wget $REPO/Release.key


sudo apt-key add - < Release.key


sudo sh -c "echo 'deb http://download.opensuse.org/repositories/isv:/ownCloud:/community/xUbuntu_$DISTRIB_RELEASE/ /' >> /etc/apt/sources.list.d/owncloud.list"


sudo apt-get update


sudo apt-get install owncloud

Nach der Installation kann die private Cloud über jeden gängigen Brwoser unter https://localhost/owncloud/ aufgerufen werden.