Skip to content

Audiour - Audiodateien ohne Anmeldung teilen, anhören oder downloaden

Audiour erinnert ein wenig an Soundcloud, jedoch ohne Community und die vielen weiteren Funktionen. Diese Features werden von audiour, dessen Name an den bekannten Bilderhoster "imgur" erinnert, auch nicht wirklich benötigt. Die Seite arbeitet nach dem Motto "Share audio simply" und genau das erfüllt sie auch.

Musik oder Audiodateien können ohne Anmeldung hochgeladen und per Link auf den bekannten Netzwerken wie Facebook, Twitter, Reddit, Google+ und Co geteilt werden. Jedes Stück kann getaggt und heruntergeladen werden. Für zweiteres stehen die Formate "Ogg" und "MP3" zur Verfügung.

audiour

Der Service steht sicherlich noch am Anfang und es fehlen einfache Dinge, wie eine Lautstärkeregelung oder eine Unterstützung für Formate, wie zum Beispiel "flac", aber was nicht ist kann ja noch werden. Für alle die Audiodaten schnell unter Volk bringen möchten, so dass diese auch gleich gehört werden können, bietet der Dienst sicherlich die richtige Plattform. via

Börsengang perfekt - So höhlte Facebook über Jahre die Privatsphäre aus.

Seit heute ist Facebook an der Börse gelistet. Das bringt dem Netzwerk rund um Marc Zuckerberg nicht nur Unmengen an Geld (siehe Infografik Reuters) sondern macht eure Accounts quasi zu einer Geldanlage. Den Wert eurer Daten könnt ihr beim Abine Val-You Calculator sogar schätzen lassen.
Passend dazu habe ich eine Infografik von Abine für euch. Sie verdeutlicht, wie Facebook nach und nach die Privatsphäre eures Profils ausgehöhlt hat.
War am Anfang des Social Networks nur das Profibild innerhalb von Facebook zugänglich, stehen inzwischen so gut wie alle Daten in der Öffentlichkeit, verwendet man die Standardeinstellungen.
Stand heute bleiben nur noch euer Geburtstag und weitere Kontaktinformationen der Außenwelt verborgen. Dazu kommen noch ständige Änderungen der AGB. So sind die Nutzungsbedingungen laut einem Zeit Artikel inzwischen so formuliert, das jeder Nutzer des Netzwerks quasi selbst schuld ist, wenn er es verwendet.

Ist ja auch keine Wunder, denn nach dem Börsengang mit Rekord IPO (rund 16 Mrd. Dollar) muss mit den Daten gewirtschaftet werden, welche Formen das annehmen kann, hatte ich bereits im Artikel über bezahlbare Post erwähnt.

facebook_privatsphaere

Google+ benachrichtigt nun offiziell über Chrome

Google hat eine offizielle Benachrichtungs-Erweiterung für Google+ veröffentlicht. Das heißt ab sofort muss der Nutzer nicht mehr ein Tab des Social Netowrks offen haben um nachsehen zu können, ob neue Nachrichten vorhanden sind. Die Erweiterung klinkt sich als Symbol neben der Adressleiste ein und färbt sich rot sobald neue Nachrichten vorhanden sind, ganz wie man es vom Netzwerk selbst gewohnt ist.

chrome-benachrichtigungen

Für Notification Junkies sicher genau die richtige Erweiterung um ständig up2date zu bleiben. Die Erweiterung informiert über neue Kommentare, wenn etwas geteilt oder mit +1 versehen wurde, aber auch über neue Freunde oder Markierungen.

Google Reader im frischen +1 Look

Über Nacht hat Google das bereits angekündigte neue Design für seinen RSS Reader online gebracht. Das neue Aussehen erinnert jetzt mehr an Google Plus ist aber für meinen Geschmack einen Tick zu grell. Das neue Social Network Google+ ersetzt nun das alte Sharing System ("'gefällt mir") und ermöglicht zusätzlich das Teilen mit den eigenen Kreisen (Circles).

google-reader

Über "Senden an" können Artikel auch weiterhin an Facebook oder Twitter geschickt werden. Der Steuerung per Tastatur ist man weitgehend treu geblieben, hier noch einmal die wichtigsten Befehle:

  • j/k - Artikel nach oben oder unten
  • Leertaste - Seite nach oben oder unten
  • n/p - Artikel auswählen
  • o und Enter - gewählten Artikel öffnen
  • s - Artikel mit Sternchen markieren
  • m - Artikel als gelesen markieren
Insgesamt wirkt der neue Google Reader schon etwas schicker als die alte Version, die komplette Umstellung lässt ihn aber teilweise auch etwas träger erscheinen.

Willste mal nen Kreis - Google erlaubt Circle Sharing

Seit Google+ für alle zugänglich ist explodieren die Nutzerzahlen förmlich. Am Produkt selbst wird indessen fleißig weitergearbeitet, um dem Ansturm gerecht zu werden.

circles

So wurde nun die Möglichkeit geschaffen eigene Freundeskreise mit anderen Mitgliedern zu teilen. Kontakte können ab sofort im Paket weitergegeben und ergänzt werden. Die Namen der Kreise bleiben bei dieser Prozedur im Verborgenen.

Das Teilen funktioniert recht einfach, ihr müsst einfach einen eurer Kreise auswählen und habt nun zwischen bearbeiten und löschen zusätzlich die Auswahl diesen zu teilen. Im Detail seht ihr das nochmal in folgenden Video: Happy Sharing