Skip to content

Mozilla Page Shot - Screenshots direkt im Browser machen und sharen

Firefox Test Pilot gibt es schon eine ganze Weile. Dabei handelt es sich um eine Mozilla Plattform für interessierte Firefox Nutzer.

Firefox-Test-Pilot
 
Diese können im Rahmen des Projekts verschiedene Browser Erweiterungen ausprobieren oder auch einreichen, welche später evtl. den Weg ins Hauptprogramm finden könnten.

Die Plattform ist seit diesem Jahr auf Deutsch verfügbar und dürfte somit auch hierzulande Anklang finden.

Zurzeit befinden sich vier Experimente auf der Pilot Seite, darunter sind Cliqz für Suchvorschläge, Min Vid für YouTube Freunde, Tab Center für Seitenleisten Fans und Page Shot für Screenshots.

Letzteres habe ich seit einiger Zeit im Einsatz und möchte es darum etwas in den Fokus rücken.

Firefox-test-Pilot-PageShot


 
Page Shot - Schnelles und einfaches Bildschirmfoto

Das Page Shot Tool bindet sich nach Aktivierung des Test Pilot Addons und Installation der PageShot Erweiterung als kleines Scherensymbol in die Addon-Leiste ein.

Via Click können entweder die ganze Seite oder ein bestimmter Bereich abfotografiert werden. Jeder neue Screenshot wird in einen eigenen Bereich für eine begrenzte Zeit hinterlegt und ist somit später noch abrufbar. Zusätzlich wird der gemachte Screenshot automatisch in die Zwischenablage kopiert.

Firefox-PageShots 
Neben der Screenshotfunktion wurde eine Sharingfunktion eingebunden, welche das direkte Teilen via Facebook, Twitter, Pintererst oder Mail erlaubt. Dazu wird ein einmaliger Link zum Bild erstellt z.B. https://pageshot.net/sartUdxxXXsnxxrRcI/testpilot.firefox.com

Kleine Bemerkung am Rande, anders als die Testpilot Seite oder die Pageshot Info Seite, ist die Screenshot Erweiterung selbst allerdings wieder auf Englisch. 


Wer sich Sorgen um die online gestellten Screenshots macht, den kann ich auf folgende Mozilla Aussage verweisen

„Wir speichern Ihre Screenshots auf Mozillas Servern und haben Zugang zu diesen Screenshots. Wir greifen aber nur auf Ihre Screenshots zu, wenn diese für den Betrieb unserer Dienste verhältnismäßig erforderlich ist, zum Beispiel, wenn uns ein Screenshot gemeldet wird oder zur Diagnose von Problemen. Wir analysieren außerdem alle Screenshots gemeinsam, um Page Shot zu verbessern, zum Beispiel indem wir die durchschnittliche Größe und Zahl von Screenshots pro Benutzer erfassen.“

Mehr unter der Hauptseite


Fazit

Für den schnellen Screenshot zwischendurch ist das Tool perfekt, besonders wenn es gilt diesen übers Netz zu teilen.

Schön wäre es, wenn in Zukunft noch ein paar Bearbeitungsfunktionen wie Markierungen hinzufügen, Größe anpassen oder Rahmen dazu kommen würden, ohne das Tool zu mächtig werden zu lassen. 

So komme ich momentan noch nicht ganz ohne Programme wie GreenShot oder PicPick zurecht, da die oben erwähnten Funktionen dort vorhanden sind und hin und wieder eben gebraucht werden

Download

Neues Firefox Add-on: Firefox Share löst F1 ab - Teilen 2.0

Mozilla Labs hat einen Nachfolger der Sharing Add-on F1 veröffentlicht. Die Erweiterung um Inhalte auf Facebook, Twitter, Google Plus und Co zu teilen, ist optisch überarbeitet worden und passt sich nun dem jeweiligen System an.

Verwendete F1 noch eine proxybasierte Technik, setzt Firefox Share auf direkte Kommunikation zwischen den einzelnen Diensten. Diesem Umbau sind in dieser Alpha Version leider auch einige Anbieter wie LinkedIn, Google Apps oder Yahoo zum Opfer gefallen. Diese werden aber bestimmt wieder Einzug halten.

firefox-share


F1 - Social Media Share Button im Firefox 4 nutzen

Die Erweiterung F1 gibt es schon etwas länger und ist momentan immer noch in den Mozilla Labs zu finden. Es handelt sich dabei um einen Share Button, mit dem man Links direkt aus dem Browser auf Diensten wie Twitter, Facebook, Gmail, Yahoo, Google Apps oder Linkedin teilen kann.

Das Addon wurde nun erneut aktualisiert und ist nun direkt in der Adresszeile des Firefox Browsers zu finden.

F1 einrichten

Da F1 ein normales Addon ist, kann es einfach über die Mozilla Addon Seiten heruntergeladen werden. Sobald die Erweiterung installiert ist und Firefox neu gestartet wurde, findet man in der Adressleiste den Schriftzug "f1". Durch eine Klick auf den selbigen kann man das Konfigurationsmenü aufrufen.

f1_howto

Im Popup Fenster wählt man nun "click here to setup F1" aus und gelangt auf eine neue Seite in der man die gewünschten Dienste einrichten kann.

f1_howto_config

Nun kann man die gelisteten Services hinzufügen. Die Autorisierung erfolgt über OAuth und ist somit schnell und einfach durchgeführt.
Unter dem Reitern "Settings" kann zusätzlich ein Tastaturbefehl aktiviert werden (natürlich F1) und die Option, dass jeder geteilte Link gleichzeitig als Lesezeichen abgelegt wird. Unter "Advanced" kann der eigene Bit.ly Account eingerichtet werden, um beim Sharing auf gekürzte URLs zurückgreifen zu können.

f1_howto_config

Sobald man alle Einstellungen beendet hat, kann das Addon sofort benutzt werden. Ist man auf einer interessanten Seite gelandet, welche man mit seinen Freunden teilen möchte, drückt man die Taste "F1" oder klickt auf den Schriftzug in der Adressleiste.

f1_howto_post

Nun wählt man den gewünschten Dienst aus, schreibt ein persönliches Kommentar und drückt "share". Thats it

Fazit

F1 ist zwar noch in der Entwicklung, bietet aber jetzt schon eine stabile und einfache Methode Links zu verteilen. Das Suchen nach Sharing Buttons auf Seiten entfällt nun, was das Surfen und Sharen auf jeden Fall vereinfacht. Was meint ihr dazu?