Skip to content

Börsengang perfekt - So höhlte Facebook über Jahre die Privatsphäre aus.

Seit heute ist Facebook an der Börse gelistet. Das bringt dem Netzwerk rund um Marc Zuckerberg nicht nur Unmengen an Geld (siehe Infografik Reuters) sondern macht eure Accounts quasi zu einer Geldanlage. Den Wert eurer Daten könnt ihr beim Abine Val-You Calculator sogar schätzen lassen.
Passend dazu habe ich eine Infografik von Abine für euch. Sie verdeutlicht, wie Facebook nach und nach die Privatsphäre eures Profils ausgehöhlt hat.
War am Anfang des Social Networks nur das Profibild innerhalb von Facebook zugänglich, stehen inzwischen so gut wie alle Daten in der Öffentlichkeit, verwendet man die Standardeinstellungen.
Stand heute bleiben nur noch euer Geburtstag und weitere Kontaktinformationen der Außenwelt verborgen. Dazu kommen noch ständige Änderungen der AGB. So sind die Nutzungsbedingungen laut einem Zeit Artikel inzwischen so formuliert, das jeder Nutzer des Netzwerks quasi selbst schuld ist, wenn er es verwendet.

Ist ja auch keine Wunder, denn nach dem Börsengang mit Rekord IPO (rund 16 Mrd. Dollar) muss mit den Daten gewirtschaftet werden, welche Formen das annehmen kann, hatte ich bereits im Artikel über bezahlbare Post erwähnt.

facebook_privatsphaere