Skip to content

MySpace ist wieder da - neuer Look, neue Zielgruppe, neue App

Die Zeiten als MySpace als großer Facebook Konkurrent galt sind lange vorbei. Das dürfte Mitte 2000 gewesen sein, seither hat sich bei der Musikerplattform viel verändert, selbiges ist gestern geschehen und myspace präsentiert sich in neuem Gewand.

Mit dem blauen Bruder oder anderen sozialen Netzwerken möchte das Netzwerk wohl nicht mehr in den Ring steigen, darum hat man sich eine Nische ausgesucht. Diese Nische gestaltet sich in Form eines Netzwerks für Musikschaffende, inklusive neuer Analyse Tools und Funktionen bzw. für Musikbegeisterte mit Streamingangebot.

Letzteres wird wohl auch weiterhin das interessanteste Feature bleiben, denn das Netzwerk verfügt nach wie vor über Millionen von interessanten Tracks. Mit der verstärkten Auslegung auf Streaming dürfte die Plattform in Zukunft eher mit last.fm und Co. konkurrieren.

myspace2013

Nicht zu vergessen dürfte jedoch die Auslegung auf mobile Nutzer sein. Mit dem Relaunch wurde ein neue iPhone App veröffentlicht, welche den Zugriff über Smartphone und Co zum neuen Erlebnis machen soll. Als Gimmick ist sogar ein GIF Designer mit an Bord. Leider wurde Android außen vor gelassen, die Version im Play Store ist von 2011.

So schön die neu designte Seite auch anmutet, bisher hört man vielerorts Nichts Gutes. Denn die alten Accounts sollen weg sein, das heißt jeder muss sich neu anmelden. Ob das rechtliche oder technische Gründe hat kann ich nicht sagen, für die Plattform macht es den Neustart nicht gerade einfacher. Ich halte dann schon einmal Ausschau nach dem nächsten Relaunch.

Timeline - Neues Facebook Profil schon jetzt verwenden

Viele Neuerungen hat Facebook in letzter Zeit nicht nur angekündigt, sondern auch umgesetzt. Die wohl wegweisende Neuerung ist die Timeline. Dabei handelt es sich quasi um eure Lebensgeschichte, welche innerhalb Facebooks abgelegt werden soll bzw. kann.

Ich möchte mich hier gar nicht über die Vor- und Nachtteile auslassen, sondern nur eine kleine Anleitung geben, wie man diese Timeline schon verwenden kann. Kleiner Haken an der Sache ist, die Notwendigkeit sich bei Facebook als Entwickler zu registrieren, was wiederum eine Kreditkarten oder Handynummer verlangt.

Benötigt

  • Developer Account
    • Kreditkarte oder Handynummer
  • Eigene Anwendung

1. Schritt

Unter http://developers.facebook.com/ als Entwickler registrieren. Dazu benötigt man natürlich einen Facebook Account. Zusätzlich möchte FB eine Verifikation, dazu fordert das Netzwerk eine Kreditkarten- oder Handynummer.
Bei der Freischaltung zum Entwickler per Handynummer kann es jedoch leider zu weiteren Problemen kommen, da nicht alle deutschen Netze immer zu funktionieren scheinen. Aus eigener Erfahrung empfehle ich die Freischaltung über das o2 Netz, da dies bisher immer funktioniert hat.
Solltet ihr dennoch keinen Freischaltcode erhalten, könnt ihr hier ein Fehlerformular ausfüllen.

2. Schritt

Wir gehen davon aus, das ihr euch erfolgreich als Entwickler registriert habt. Nun gebt ihr innerhalb Facebooks einfach "Developer" in die Suche ein, um die Entwicklerseite (eine hauseigene FB-App sozusagen) aufzurufen.

facebook-developer

3. Schritt

Wenn nun noch keine eigene App vorhanden ist, muss auf der Developerseite mittels des Buttons rechts oben eine neue Anwendung erstellt werden.

facebook-developer-app-erstellen

Alles was fürs Erste benötigt wird ist eine Name für die Anwendung, sowie eine Namespace (für was das gut ist, soll hier mal egal sein), Wobei der Namespace sowieso nur für die spätere Freischaltung der "Timeline" benötigt wird. Nach Eingabe eines Captchas ist die Anwendung auch schon erstellt.

4. Schritt

Auf der Konfigurationsseite der eben erstellten Anwendung muss nun in den Bereich Open Graph gewechselt werden, um dort eine Aktion und ein Objekt für eure Anwendung festzulegen.

facebook-developer-open-graph

Es werden verschiedene Begriffe vorgeschlagen, ihr könnt einfach etwas davon auswählen und eintragen. Z.B. "People can watch a book" und auf Los geht's klicken.

facebook-developer-app-action

5. Schritt

Sobald ihr nun eurer Profil wieder aufsucht wird euch die neue Timeline zum Testen angeboten.

facebook-timeline-aktivieren

 Danach könnt ihr eure Zeittafel nach belieben testen und befüllen.

facebook-timeline-profil

Facebook stellt auf neue Fanpages um

Über Nacht hat Facebook alle Fanpages auf ein neues Design umgestellt. Normale Nutzer sind ja bereits auf das neue Design umgestellt worden. Bei den Fanpages ist nun eine bessere Trennung zwischen Privat und Geschäftsnutzung möglich. Das ermöglicht das Kommentieren auf Fanpages als normaler Nutzer und nicht als Seitenbetreiber. Doch fangen wir am Anfang an.

Neuer Login

Der Login ist immer noch über "Konto" möglich nennt sich nun aber "Facebook als Seite verwenden"

fanpages

Sobald man sich eingeloggt hat, wird ein Hinweis angezeigt, als welche Person man eingeloggt ist. Zusätzlich wird ein Rundgang zu den Neuerungen angeboten.

fanpages

Neues Design

Nach dem Login sieht das Profil der Fanpage genauso aus wie die neuen Nutzerprofile. Auch die Einstellungsformulare wurden angepasst. Die Navigation befindet sich somit auf der linken Seite und der Adminbereich auf der rechten. Dort kann man nun auch zwischen Geschäfts und Privatprofil wechseln. Der Photostream ist nun auf der Position der alten Navigation zu finden. Viele werden das ja schon von privaten Profilen kennen. Alles in allem macht es einen ungewohnten aber guten Eindruck.

fanpages

Die Newsleiste zeigt nun aktuelle Nachrichten und neue Fans an. Somit entgeht dem Seitenbetreiber kein Kommentar der Mitglieder mehr. Auf so eine Funktion hat man lange gewartet. Bisher musste man für die Überwachung des Newsstreams externe Dienste hinzuziehen. Ein sehr sinnvolles Feature.

fanpages

Fazit

Das wars auch schon in Kürze, im Endeffekt ist viel Praktisches bei den Änderungen dabei. Eine genauere Analyse wird zeigen ob auch alles sinnvoll ist. ITrig ist natürlich auch auf Facebook vertreten und freut sich über jeden neuen Fan.