Skip to content

SSH-Clients: PuTTYs große Geschwister KiTTY, TuTTY und MTPuTTY

Der bekannte SSH Client PuTTY hat in der letzten Woche eine Update erhalten. Mit PuTTY 0.63 wurden laut heise, diverse Schwachstellen behoben, es handelte sich um Fehler in der Modmul-Funktion, bei der Behandlung von Public-Key-Signaturen, Buffer-Überläufe beim Verifizieren von DSA-Signaturen und beim Entsorgen sensibler Daten wie Session-Schlüssel, Passphrases und privater Schlüssel. Es ist also sinnvoll ein Update zu machen.

KiTTY

Für PuTTY existiert seit längerem ein Fork namens KiTTY, dieser bietet zu den üblichen SSH Features weitere nützliche Funktionen. So wird ein Session Filter angeboten, womit sich Logins in verschiedenen Ordnern ablegen lassen. Das Tool bindet sich in die Taskleiste ein ("kitty.exe -launcher") und erlaubt den Schnellstart einzelner Sessions. Zugriffe lassen sich über Auto-Login und Login-Script automatisieren ("Connection/Data“) und das Arbeiten wird durch Tastenkombinationen erleichtert, so dupliziert z.B. "Strg+Shift" die aktuelle Sitzung.

Durchaus praktisch ist auch die portable Version, welche alle Daten direkt in einer kitty.ini speichert, diese muss dazu im gleichen Verzeichnis wie kitty.exe mit dem Inhalt

[KiTTY]
savemode=dir

angelegt werden.

Das Tool wird regelmäßig aktualisiert, die aktuellste Version steht zwar noch aus, sollte aber bald nachgeliefert werden. Download KiTTY

KiTTY

TuTTY

Die meisten hier werden so etwas wie ein Nullmodem-Kabel oder ein serielles Modem gar nicht mehr kennen. Es soll aber Menschen geben, die darüber eine Remoteverbindung aufbauen möchten. Normalerweise würde dies Microsofts Tool Hyperterminal übernehmen. Aufgrund der mangelnden Funktionen ist es jedoch sinnvoll auch hier auf einen PuTTY Clon zurückzugreifen.

Genau das Selbe dachte sich der Entwickler von TuTTY und baute eine Version, die über einen seriellem COM Port eine Verbindung zu einem Konsolenport durchführen kann. Was will man mehr. Leider basiert dieses Tool noch auf PuTTY 0.60.2.0 und ist sicherheitstechnisch mit Vorsicht zu genießen. Download TuTTY

MTPuTTY (Multi-Tabbed PuTTY)

Wer PuTTY noch komfortabler nutzen möchte, kann MTPuTTY verwenden, dabei handelt es sich um eine mit Tabs erweiterte PuTTY Version. Multi-Tabbed PuTTY greift auf die aktuelle installierte PuTTY Version zurück und ist somit immer aktuell.

Als weitere Alternative bietet sich hier mRemoteNG 1.70 an, dieses Tool hatte ich bereits 2010 hier im Blog erwähnt. Die Anwendung beherrscht neben SSH auch RDP, VNC, Telnet und Co und zählt immer noch zu meinen Favoriten. Wer jedoch nur SSH nutzt, ist mit MTPuTTY sicherlich ausreichend versorgt. Download MTPuTTY

MTPuTTY