Skip to content

KeePass - Passwortspeicher mit neuen Versionen

Wer mehrere Passwörter zu verwalten hat, dem fällt es zuweilen schwer alle sicher zusammen zuhalten. KeePass ist ein zentraler Passwort Safe, in dem verschlüsselt Zugangskennwörter gespeichert werden können. Der Open Source Passwortspeicher ist nun in einer neuen Version erschienen.

Wobei man unterscheiden muss, es gibt eine neue Version 1.20 und eine neue Version 2.15. Erstere hat weniger Funktionen, ist portabel und auf allen Windows Systemen einsetzbar. Die zweite Generation läuft nur mit einem installierten Microsoft .NET Framework 2.0 oder höher unter Windows, bietet dafür zusätzlich eine Linuxinstallation an (mit installierten Mono) und ist ebenfalls portabel.

Alle Unterschiede haben die Hersteller auf einer eigenen Seite zusammen gefasst. Im Endeffekt muss jeder selbst entscheiden, welche Version er verwenden möchte.

Die Neuerungen in Version 1.2

  • Datenbanken können nun verschiedene Farben gegeben werden
  • Bei der Suche nach mehreren Wörtern, die durch Leerzeichen getrennt sind, sucht KeePass nun nach allen Begriffen
  • Das Senden von Tastatureingaben an Windows mit verschiedenen Tastatur-Layouts wird nun unterstützt

Die Änderungen in Version 2.15 sind zahlreicher und würden hier den Rahmen sprengen, darum nur der Verweis auf die Neuerungen

Fazit

KeyPass ist und bleibt bei mir erste Wahl, wenn es um das zentrale und sichere Abspeichern von Passwörtern geht. Da man mit einfachen Schritten auch Firefox Passwörter importieren kann, ist es jedem, der etwas Wert auf Sicherheit legt, zu empfehlen.

Download