Skip to content

WinSCP 5.5 - Neue Version importiert von PuTTY oder Filezilla und unterstützt Masterpasswort

Die Feiertage sind vorbei und ich würde hier gerne ein Update des bekannten SCP Clients WinSCP nachtragen. Das Update auf 5.5 wurde bereits letzte Woche veröffentlicht und enthält neben einer moderneren und übersichtlicheren Oberfläche praktische Neuerungen.

import-winscp

So kann das Tool gespeicherte Verbindungen von PuTTY oder Filezilla einlesen. Daneben werden alternative Clients wie KiTTY unterstützt. Auch Verzeichnisse können automatisch synchronisiert werden. Die bereits erwähnte neue Oberfläche versteckt Einstellungen nun unter den Punkten Werkzeuge und Verwalten.

Masterpasswort unter WinSCP setzen 

Dort verbirgt sich unter Sicherheit auch die neu eingeführte Funktion des Hauptpasswortes. Dieses Feature, welches aus Firefox bekannt sein dürfte, schützt die eingerichteten Verbindungen mit Hilfe eines Masterpasswortes vor ungewollten Zugriffen.

master-pw-winscp

Es gibt noch weitere interessante Funktionen, diese könnt ihr dem Changelog auf der Homepage entnehmen. 

Download WinSCP 5.5

Firefox Passwörter in KeePass importieren

Ich verwalte meine Passwörter gerne mit KeePass. KeePass ist ein Open Source Password Safe. Damit kann man seine Passwörter in einer verschlüsselten Datenbank (AES/Twofish) ablegen. Somit hat man alle seine Zugangscodes im Überblick und sie sind vor anderen Zugriffen gut geschützt. Zugriff auf die Datenbank erhält man durch ein Masterpasswort, welches man am Anfang festlegen kann. Zusätzlich ist noch ein eigener Passwortgenerator mit an Bord.

KeePass

Nun zum eigentlichen Thema. Die meisten Passwörter sind bei mir im Firefox hinterlegt. Diese sichere ich regelmäßig mit dem Passwort Exporter Add-on als XML Datei. Doch wie bekommt man nun seine Firefox Passwörter in die gesicherte KeePass Datenbank. KeePass selbst hat eine Importfunktion, die es ermöglicht aus anderen Programmen Passwörter einzulesen. Auch der Passwort Exporter wird unterstützt.

KeePass import

Man legt also nach dem ersten Start von KeePass eine neue Datenbank samt Masterpasswort an. Danach geht man auf "File\Import" und wählt dort "Passwort Exporter XML" als Dateiformat aus. Jetzt gilt es noch das XML File auf der Festplatte zu suchen und auf "OK" zu klicken. Wenn alles richtig funktioniert, hat man nun alle seine Firefox Passwörter in KeePass eingelesen und kann die XML Datei wieder von der Festplatte löschen, am besten mit dem Eraser, dann ist sie auch wirklich weg.