Skip to content

CCleaner für Win 3.19 ohne UAC und CCleaner für Mac 1.03 mit sicherer Löschroutine

Nach dem langem Pfingstwochenende geht es hier nun wie gewohnt weiter.

Die Tage gab es zwei Updates für den CCleaner, einmal für die Windows Edition und einmal für die Mac Version. Die Windows Version steht nun bei v.3.19 und erlaubt es unter Windows Vista und 7 die User Access Control  (UAC) für den CCleaner zu deaktivieren. Diese wird ansonsten bei jedem Start ohne Administratorenrechte abgefragt.

CCleaner_3.1.9

Weitere Änderungen sind:

  • Option um die User Account Control (UAC) abzuschalten.
  • Support für Firefox 13.0 beta
  • Extra Thunderbird Reinigungsroutine
  • Aurora History Bereinigung verbessert
  • Google Chrome gespeicherte Passwörter Bereinigung verbessert.
  • Bessere Scheduled Tasks Erkennung.
  • Uninstaller sortiert nun nach Installationsdatum (XP).
  • Neue Reinigungsroutine für BitDefender.
  • Verbesserungen für Malwarebytes Anti-Malware, VLC Media Player und Avast! Antivirus 6.

Download CCleaner 3.19 für Windows

Auch die Mac Edition wurde verbessert und hat eine sichere Löschfunktion mit bis zu 35 Durchgängen erhalten. Zusätzlich werden Scanergebnisse nun detailliert angezeigt. Weitere Neuerungen sind:

  • Added detailed view of Analysis and Cleaning results.
  • Added secure deletion (up to 35 times overwrite).
  • Improved detection of uninstall applications.
  • Added support for multiple profiles in Google Chrome.
  • Cleaning non standard applications now need to be enabled by the user.
  • Improved cleaning of browsers while the browser is running.
  • Removed prompt for password when cleaning Recent Servers.
  • Improved handling of Wipe Free Space.
  • Fixed issue that could cause Safari extension settings to be removed.
  • Improved cleaning of Spotlight searches.  
  • Fixed cleaning of Internet History in Google Chrome.
  • Added warning dialog for User Downloads.
  • Fixed repaint issue in 10.7.3 in Cookies section.

ccleaner-for-mac

Download CCleaner for Mac 1.03

Eraser 6.0.9 - sensible Dateien dauerhaft löschen

Vor genau einem Jahr hatte ich das letzte Mal über Eraser berichtet, nun ist endlich eine neue Version veröffentlicht worden. Trotz der langen Wartezeit auf Neuerungen beim Datenvernichter, hat man sich lediglich dem Bug Fixing gewidmet und laut eigenen Aussagen die stabilste 6er Version entwickelt.

eraser

Wer also mit Abstürzen oder Problemen beim sicheren Löschen seiner sensiblen Daten zu kämpfen hatte, dem sei ein Update ans Herz gelegt. Folgende Fixes wurden beim Eraser 6.0.9 vorgenommen:

  • Dokumentationsfehler beim Hinzufügen von neuen Aufgaben behoben
  • Fataler Fehler beim Löschen von Dateien behoben, auf die der aktuelle Benutzer keinen Zugriff hat
  • Updatefehler behoben
  • Fehler in monatlichen Terminen behoben
  • Balloon-Tipp zeigt nun "Erledigt" statt "Task ausgeführt"
  • Arbeiten rund um UAC, um ungenutzten Speicherplatz zu löschen
  • Behoben: Im Scheduler werden Aufgaben nur einmal ausgeführt
  • Kein Speicherverlust mehr, wenn das Unlocker Feature aktiviert wurde
  • Datei Entriegelung teilweise verbessert
  • Aufgabe aus dem Explorer-Kontextmenü starten nicht mehr fehlerhaft
  • Absturz bei der Verwendung des Unlocker Code von Windows Vista behoben

Eraser 6.0.8 - Daten richtig löschen

EraserGestern ist eine neue Version des Löschtools Eraser (6.0.8.2273) erschienen. Das Tool ermöglicht euch das sichere Löschen von Dateien auf eurem Computer. Wie vielen wohl bekannt sein wird, sind Daten die ihr im Papierkorb löscht, nicht verschwunden. Diese Daten werden nur als "überschreibbar" gekennzeichnet und sind somit noch immer auf der Festplatte vorhanden. Eraser bindet sich nun in den Explorer mit ein und ermöglicht es Daten sicher zu löschen, indem es Dateien mehrfach mit bekannten Methoden z.B. Gutmann Methode oder US DoD 5220.22-M überschreibt. Der Changelog ist etwas länger, ich möchte ihn euch dennoch nicht vorenthalten.

- Fixed Eraser icon badge to reflect correct version - Initial Polish translation for Eraser - Fixed Donation link in About dialog - Fixed improper exit from Eraser when the instance was started by the system - Fixed documentation error: missing description of the Unused Disk Space target - When erasing shortcuts, erase the shortcut and not the target of the shortcut n- Fixed compatibility for drag & drop with Total Commander (and older programs) - Fixed non-saving of schedule type when editing a task Joel - Fixed status error when editing adding a new task when one is already running - The MSI installer will no longer check for the .NET Framework, only the Bootstrapper will - Fixed "File in Use" errors when plausible deniability is selected (decoy files) - Supplants a fix in Eraser 6.0.6: the amount of data that needed to be overwritten was underreported - Fixed crash on certain computers with unusual drive configurations - Fixed erasing of UNC paths: Eraser would previously refuse to erase UNC paths. However, use this feature at your own risk: UNC paths behave differently from disk erasures and data may not be completely erased. - Fix the (wrong) file name reported when erasing cluster tips - Better filesystem access permissions resilience when erasing cluster tips - Fix crash when a disk is connected but not mounted - Do not display the Eraser context menu for the Start button - Fixed the "out of disk space" error when erasing unused disk space - Fixed compatibility with Magellan Explorer on pre-Vista OSes - Fixed a few minor documentation errors on task list compatibility and on NTFS compressed/encrypted/sparse files - Fixed display of task schedule times to be accurate only to one minute - Removed the Gutmann Lite method - Fixed crash when right-clicking empty spaces in folders - Fixed the "Eraser cannot connect to the running instance for erasures" error when triggering Eraser from the context menu and when Eraser is not already running - API change: task.Executing is now false when the TaskFinished event handlers are called