Skip to content

Überwachen und Sprache - linguistische Methoden zur Sprachanalyse im Netz

Zum Montag habe ich für euch einen weiteren interessanten Beitrag vom 30c3. Unter dem Titel "Überwachen und Sprache" zeigt Joachim Scharloth mit Hilfe eines fiktiven Auswertungstoolskits, was in der Welt der Linguistik für Möglichkeiten zur digitalen Analyse und Auswertung von Texten existieren. 

ueberwachen-und-Sprache

Scharloth, Prof. für Angewandte Linguistik, geht hierbei auf einzelne Methoden ein, welche Wörter, Sätze oder Texte automatisch auswerten. So wird das sogenannte Keyword DDoS weitgehend entkräftet. Dienste haben inzwischen ausgeklügelte Verfahren, um solchen Wortmüll zu identifizieren.

Fachausdrücke, wie beispielsweise Named-Entity-Kollokationsanalyse werden weitgehend erklärt. Das Video dürfte somit wohl für jeden verständlich sein. Viel Spaß.

FYI: Der eigentliche Beitrag beginnt bei Minute 10:30.